Du bist hier: Home > Galerie > Bernhard Segerer > Kenworth T900

Kenworth T900

Australia

von Bernhard Segerer (1:25 Revell)

Kenworth T900

Da Revell bei diesem Bausatz wohl wieder auf ältere Formen des Kenworth zurückgegriffen hat, ist die Qualität der Spritzlinge leider nicht so ganz einwandfrei. Das macht sich leider auch beim Zusammenbau etwas negativ im Bereich der Passgenauigkeit bemerkbar. Vor allem bei der Befestigung der Motorhaube galt es folgendes, im Bild dargestellte Problem zu lösen: Wenn man die Motorhaube an den dafür vorgesehenen Bohrungen im Fahrgestell einbaut ist diese zu weit hinten platziert, bzw. stoßen die Räder vorne fast an den Kotflügel.

Kenworth T900

Um das zu korrigieren war es nötig, die beiden kleinen Halterungen für die Motorhaube weiter vorne am Rahmen zu befestigen. Hier dann das Ergebnis des kleinen Eingriffs:

Kenworth T900

Ein weiterer Eingriff war im Cockpit, im Bereich des Armaturenbretts von nöten, wenn man die australische Rechtslenker-Version bauen möchte. Hier sind zwar im Bausatz die erforderlichen Teile beigefügt, jedoch wurde beim Austausch-Armaturenbrett auf die schönen Details verzichtet. Auf den Rat eines Modellbaukollegen hin habe ich die alten Armaturen zersägt und die Einzelstücke dann auf das neue Instrumenten-Board übertragen. Gleiches war natürlich bei den Decals erforderlich. Hier die Aktion in Bildern:

Kenworth T900

Kenworth T900

Nachdem man diese beiden Hürden genommen hat, steht einem schönen Abbild dieses typisch australischen Road-Train-Trucks nichts mehr im Wege. Hier die Bilder meines fertigen und zusätzlich verschmutzten Modells:

Kenworth T900

Kenworth T900

Kenworth T900

Kenworth T900

Grüße an alle Truck-Modeller,

Bernhard Segerer

Publiziert am 14. März 2007

Du bist hier: Home > Galerie > Bernhard Segerer > Kenworth T900

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog