Du bist hier: Home > Galerie > Georgios Efthymiadis > Merkava Mk.III

Merkava Mk.III

von Georgios Efthymiadis (1:35 Academy)

Merkava Mk.III

Die Israel Defence Forces unterhalten eine große Anzahl von Merkava (hebräisch für Streitwagen) - ein eigenes Konzept so zu sagen mit zahlreichen verbesserten Versionen. Die Bauserie Mk3 wurde 1990 eingeführt und ist somit auch bis heute die zahlenmäßig größte, etwa 750 Stück gibt es von ihr, darunter Mk3, Mk3b und Mk3Lic.

Merkava Mk.III

Das Modell gibt es seit einigen Jahren im Sortiment von Academy und es ist meines Erachtens ein gutes Modell, mit zwar einigen Schwächen, denen man aber mit etwas Aufwand Herr werden kann.

Merkava Mk.III

Zu ergänzen sind die Stahldrahtseile, denn sie liegen nur als eine dicke Schnur bei. Hierzu nutzte ich echte Stahldrahtseile aus dem Baumarkt. Für etwa 2 Euro erwirbt man einen Meter mit einem Durchmesser von 2,0 bis 2,5mm. Die innere vorhandene Schnur wird herausgezogen, und schon lässt sich der Strang leicht in die gewünschte Position biegen. Einiges an Nacharbeit muss der Boden der Korbwanne über sich ergehen lassen. Etwa 188 Löcher müssen hier gebohrt werden.

Merkava Mk.III

Für die Realisierung der Antennen nutze ich gerne Gitarrensaiten von Martin & Co (Acoustic Bronze M56B) je nach Größe des Modells. Der innere Stahldraht ist mit weichem Bronzedraht umwickelt. Je nach Länge werden die Saiten zugeschnitten und der Bronzedraht bis auf ein Stück zur Darstellung der Federung des Antennenfußes abgewickelt. Noch etwas zurecht biegen und schon sieht es prima aus.

Merkava Mk.III

Mit Hilfe eines Tintenstrahldruckers und Seidenpapier wurde die israelische Flagge hergestellt, was viel realistischer aussieht, als Papier.

Merkava Mk.III

Extrem dick sind die Abziehbilder geraten, und sie lassen sich nur mit permanenter Zugabe von Weichmacher anbringen. Das gilt vor allem für die beiden großen Schriftzüge an den Seiten, da dort viele Nieten und Vertiefungen vorhanden sind.

Merkava Mk.III

Die Farbgebung von IDF-Fahrzeugen sorgt immer für breite Diskussionen. Je nach Zeitabschnitten und Konflikt gab es immer eine Veränderung des Tarnanstriches. Merkavas wurden in Grau-Mittelgrau und in Wüstenfarbe lackiert. Nach langem hin und her nahm ich Humbrol 94 Braun/Gelb.

Merkava Mk.III

Sehnsüchtig warte ich jetzt auf die Version Mk4 von Academy, wobei ich anfange, das so langsam zu bezweifeln. Natürlich gibt es diese Version schon auf dem Markt! Von Legend Productions kostet sie allerdings ein kleines Vermögen von ca. 150 Euro, da die meisten Teile aus Resin sind! Dieser Hersteller befasst sich mit IDF-Fahrzeugen und bietet schöne Umbausätze an, zu finden unter www.www-legend.co.kr.

Weitere Bilder

Merkava Mk.IIIMerkava Mk.IIIMerkava Mk.IIIMerkava Mk.IIIMerkava Mk.IIIMerkava Mk.III

Merkava Mk.III

 

Georgios Efthymiadis

Publiziert am 11. November 2009

Du bist hier: Home > Galerie > Georgios Efthymiadis > Merkava Mk.III

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog