Du bist hier: Home > Galerie > Hubschrauber > Westland Sea King HAR Mk.5

Westland Sea King HAR Mk.5

Royal Navy Rescue

von Thomas Neuss (1:72 Revell)

Westland Sea King HAR Mk.5

Als Ausgangsbausatz diente der Revell-Bausatz des Sea King MK.6 / AEW, ein ausgesprochen guter Bausatz dieses bekannten Hubschraubers. Man kann auch ohne größere Nacharbeiten oder „Aftermarket sets“ einen schönen Sea King in 1/72 bauen und auch die Decalvarianten sind sehr ansprechend.

Dieser sollte jedoch ein Sea King HAR.MK.5 der Royal Navy werden, wie er als Rettungshubschrauber im SAR-Dienst eingesetzt wird. Hierzu sind an der Zelle kleinere Änderungen nötig, die größten Änderungen wurden jedoch im Inneren vorgenommen, da durch die offene Kabinentür ein guter Blick hinein gewährt ist.

Westland Sea King HAR Mk.5

Westland Sea King HAR Mk.5

Lackiert wurde der Hubi mittels Airbrush und Gunze-Farben. Nach dem Auftrag der Grundfarbe wurde ein Zwischenfinish aus „Erdal Glänzer“ (die deutsche Version von Future) mit der Airbrush aufgebracht.

Westland Sea King HAR Mk.5

Anschließend die Decals, dann wieder Erdal zum Fixieren und dann wurde mittels Pastellkreide und Ölfarben ein leichtes Weathering vorgenommen, dass sich hier überwiegend auf die Abgasspuren bezieht.

Da der graue Anstrich matt, das rot jedoch seidenmatt ist, wurden nach einer kompletten Lackierung mit Mattlack die roten Bereiche nochmals mit „Erdal Glänzer“ behandelt.

Westland Sea King HAR Mk.5

Die Decals stammen übrigens von Cutting Edge (Bogen CED 72008). Dieser Bogen ermöglicht den Bau von je einem Sea King in farbenfrohen Markierungen der US Navy, Norwegian Air Force, Royal Navy und Royal Canadian Navy.

Westland Sea King HAR Mk.5

Die Decals sind sauber gedruckt und hauchdünn, so dass sie sich sehr gut verarbeiten lassen. Da allerdings die Standardmarkierungen und Hinweise fehlen, wurde hierfür der Decalbogen des Bausatzes genommen.

Thomas Neuss

Publiziert am 07. März 2003

Du bist hier: Home > Galerie > Hubschrauber > Westland Sea King HAR Mk.5

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog