Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär bis 1939 > Fokker D.VII (O.A.W.)

Fokker D.VII (O.A.W.)

von Sören Bartusch (1:48 Eduard)

Fokker D.VII (O.A.W.)

Ende des Jahres 1917 hatten die Luftstreitkräfte der Entente die Luftüberlegenheit mit ihren Mustern Spad VII und S.E.5 errungen.Es wurde daraufhin von der deutschen Regierung eine Ausschreibung herausgegeben, in der nach einem neuen Jagdflugzeug gesucht wurde. Im Januar 1918 fand in Berlin Adlershof ein Vergleichsfliegen statt, an dem 31 Flugzeuge teilnahmen. Die Wahl fiel auf die Fokker V.11, die später die Bezeichnung Fokker D.VII erhielt.Konstruktuer der Fokker D.VII war Fokkers Chefkonstrukteur Reinholt Platz.Insgesamt sollen ca. 3200 Fokker D.VII gebaut worden sein. Davon 1000 Exemplare in den Fokkerwerken in Schwerin und 2200 bei Albatros und O.A.W.(Ostdeutsche Albatroswerke).Über den Piloten, der diese Maschine flog, ist nichts bekannt. Lediglich das die Maschine zur Jasta 58 gehörte.

Fokker D.VII (O.A.W.)

Fokker D.VII (O.A.W.)

Fokker D.VII (O.A.W.)

Fokker D.VII (O.A.W.)

Fokker D.VII (O.A.W.)

Sören Bartusch

Publiziert am 11. November 2009

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär bis 1939 > Fokker D.VII (O.A.W.)

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog