Du bist hier: Home > Galerie > Hubschrauber > H-19A Chickasaw

H-19A Chickasaw

von Bill Retoff (1:72 Revell)

H-19A Chickasaw

Hier ist meine Revell H-19A in 1:72, gebaut als eine Sikorsky Whirlwind HAR.21. Der Bausatz war in leicht weichem weißem Plastik gegossen und beinhaltete einige zusätzliche Antennen, Verkleidungen sowie eine Rettungswinde – wahrscheinlich genug, um fast alle H-19 basierten Typen abzudecken. Die Gravuren sind versenkt.

H-19A Chickasaw

Die Bausatzdecals bieten zwei Optionen an: Einen zweifarbigen UH-19F der niederländischen Marine von 1962 sowie einen weiß-rot/orangen U.S. Coast Guard UH-19G ohne nähere Zeitangabe. Ein Missgeschick das ich „vollbrachte“ war, die Rumpfhälften leicht falsch ausgerichtet zusammenzukleben. Bei der Korrektur gingen mir dann die Rumpfnasendetails verloren. Die vertikal verlaufende Naht zwischen den Bugklappen wurde später mit einer in kleiner Schrift mittels eines PCs auf durchsichtiges Decalpapier gedruckten Linie nachgebildet. Ansonsten verlief der Bau recht gut, sogar die kompliziert aussehende Rotorinstallation. Sie schnappte wortwörtlich zusammen.

H-19A Chickasaw

Für die Markierung entschied ich mich für den British Royal Navy Whirlwind WV198 der 848 Naval Air Squadron von 1954, der auf einer Profilzeichnung in der Oktoberausgabe des 1987er Jahrgangs der Scale Aircraft Modelling dargestellt ist. Diese Abbildung zeigt keine Antennen und auch keine negativ V-förmigen Stabilisatoren unter dem Heckrotor. Daher ließ ich diese Teile einfach weg und spachtelte die entsprechenden Montagelöcher zu. Auch waren bei der WV198 keine der kleinen „Scheiben“ zu sehen, die beim Modell auf dem Rücken der Heckauslegerverkleidung angegossen sind. Diese wurden abgeschliffen.

H-19A Chickasaw

Die Hauptfarbe ist Gloss Sea Blue. Dafür benutzte ich Testors Model Master Flat Enamel, wonach das Polieren des Modells mit einem kleinen Stück eines Wäscheweichmachertuchs, das ich in sauberes, warmes Spülwasser getunkt hatte, einen netten Glanz erzeugte. Die Decals (von verschiedenen Bogen) wurden direkt auf die Oberfläche aufgetragen. Es wurde kein klarer Abdecklack benötigt. Micro Scale Krystal Klear wurde für die unteren Fenster im Rumpf benutzt.

H-19A Chickasaw

Dieser Whirlwind der Royal Navy zeigte nur wenige Markierungen, nicht einmal einen roten Ring zur Warnung vor dem Abgasaustritt auf der Backbordseite der Nase oder irgendeine Art von Heckrotor-Warnhinweis…wirklich sehr zurückhaltend!

Aus dem Englischen von Bernd Korte

H-19A Chickasaw

Bill Retoff

Publiziert am 11. November 2009

Du bist hier: Home > Galerie > Hubschrauber > H-19A Chickasaw

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog