Du bist hier: Home > Galerie > Hubschrauber > Nardi-Hughes NH-500M

Nardi-Hughes NH-500M

Italienische Finanzpolizei, Pratica di Mare AFB, Ital. 2006

von Jürgen Klinglhuber (1:72 Italeri)

Nardi-Hughes NH-500M

Das Original

Das „Urmodell" dieses Helikopters geht zurück auf den Typ 369, der 1961 ursprünglich für eine Ausschreibung der US Army entwickelt wurde. Als die Produktion des Hughes 500 für die Militärversion lief (Bezeichnung OH-6 „Cayuse", sowie die späteren Varianten MH-6 „Little Bird" und AH-6 „Night Fox"), widmete sich die Firma Hughes der Entwicklung einer Zivilvariante, der 369. Von dieser - bekannt als Hughes 500 - gab es dann ab 1966 ein 7-sitziges Basismodell, eine 5-sitzige Ausführung und eine dritte Gebrauchshubschraubervariante.

Nardi-Hughes NH-500M

Unter deren Nachfolgern gab es auch eine Militärausführung für den Export, die 500M, welche in Lizenz unter anderem in Argentinien, Japan und Italien gebaut wurde. In Italien wurde der Hughes 500 unter der Bezeichnung (Breda-) Nardi-Hughes NH-500M gefertigt.

Nardi-Hughes NH-500M

Die Guardia di Finanza (dt. „Finanzwache" oder auch „Finanzpolizei") ist eine spezialisierte italienische Polizeitruppe, die direkt dem Ministerium für Wirtschaft und Finanzen untersteht. Sie ist vor allem für die Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität zuständig. Die Guardia di Finanza ist militärisch organisiert und übernimmt im Verteidigungsfall im Rahmen der Streitkräfte Grenzsicherungsaufgaben. Eine der Hauptaufgaben liegt in der Überwachung der Zollgrenze. Damit einher gehen Aufgaben des allgemeinen Grenzschutzes. Wegen der langen Küstenlinie verfügt die Guardia di Finanza über eine große Flotte an bewaffneten Patrouillenbooten und Hubschraubern, sowie über einige Seeaufklärungsflugzeuge. Die Hubschrauberflotte besteht aus rund 80 Stück der Typen Ab-412HP, Agusta A-109 sowie NH-500 in zum Teil unterschiedlichsten Ausstattungen (z.B. mit/ohne Schwimmer, mit/ohne externen Radarkuppeln,...etc...).

Nardi-Hughes NH-500M

Das Modell

Der Kit kommt aus der Italeri Box Nr. 1028 „OH-6 A Cayuse" und bietet die Möglichkeit, drei verschiedene Versionen aus dieser Schachtel zu bauen: US Army, Spanische Marine und Italienische Finanzpolizei. Die - im Vergleich zu den üblichen Kriegbemalungen - farbenfrohe Lackierung der Guardia di Finanza Maschine gefiel mir, und so entschied ich mich für diese Version. Obwohl ich mittlerweile geübt in 1:72er Modellen bin, hatte ich meine Probleme beim Einbau der Verglasung und der Türen - die Passgenauigkeit war mehr als bescheiden, aber da ich die Türe nicht geöffnet darstellen wollte, musste ich diese Hürde wohl umschiffen. Das Cockpit wurde mit Ätzteilen von Airwaves (AC72-125) aufgewertet. Außen habe ich die Antennenkonsole, die Bleche unter dem hinteren Landegestell und die Einstiegshilfen gescratched. Wenn meine Recherchen im Internet stimmen, so wurde diese Maschine mit der dargestellten Kennung zumindest im Jahr 2006 am Luftwaffenstützpunkt in Pratica di Mare südlich von Rom betrieben.

Nardi-Hughes NH-500M

Nardi-Hughes NH-500M

Jürgen Klinglhuber

Publiziert am 11. November 2009

Du bist hier: Home > Galerie > Hubschrauber > Nardi-Hughes NH-500M

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog