Du bist hier: Home > Galerie > Autos > Shelby Mustang GT 500

Shelby Mustang GT 500

von Viktor Gies (1:25 Revell)

Shelby Mustang GT 500

Hallo alle zusammen, ich möchte euch meine Version des Shelby Mustang GT 500 von Revell vorstellen. Vorab möchte ich sagen, dass es mir hierbei in erster Linie nicht um die „Detailtreuheit“ des Modells ging, sondern ich wollte meiner Freundin ihr Lieblingsauto schenken, im Maßstab 1:25.

Shelby Mustang GT 500

Wo fange ich, denn mit der Beschreibung am besten an? Wahrscheinlich mit der grellen und auffälligen Lackierung. Wie die meinsten Mädchen/ Frauen steht auch meine Freundin total auf Pink, somit stand es fest - der Mustang musste, wie dehmütigend es für ihn sein mag, PINK werden. Nach vielen gescheiterten Versuchen selbst den gewünschten Farbton zu mischen und nächtelanger Suche im Internet, habe ich den perfekten Lack für mein Modell gefunden. „Crazy Pink“ heißt der schöne Glitzerlack auf Wasserbasis und ist bei www.cosmic-color.de erhältlich, wo es ebenfalls viele andere Effektlacke auch in kleinen Mengen gibt. Gesprüht wurde der Effekt- und Klarlack aus der Dose, die Grundierung und der weiße Vorlack aus der Spritzpistole „Starter Class“ von Revell.

Shelby Mustang GT 500

Ich wollte nicht, dass der Mustang langweilig in der Vitrine steht und nichts tut, nein ich wollte ihn einzigartiger gestalten als er es schon ohnehin war und verbaute 21 LEDs. Zehn als Unterbodenbeleuchtung, zwei als Frontscheinwerfer, zwei als Nebelscheinwerfer, vier für die Rücklichter, eine für die dritte Bremsleuchte, zwei für die Innenraumbeleuchtung und eine für die Tachobeleuchtung. Dabei verwendete ich hauptsächlich LEDs 3mm Ø, außer bei den Nebelscheinwerfern, hierbei waren es Flachkopf LEDs 4,8 mm Ø. Mit ein bisschen Anschleifen haben sie wunderbar in die Aussparung für die eigentlichen Nebelscheinwerfer reingepasst. Nun brauchen die kleinen Dioden auch eine Stromquelle, damit sie ihre Arbeit verrichten können, und da stand mir eine schwere Entscheidung bevor - wohin mit der Stromquelle?

Shelby Mustang GT 500Shelby Mustang GT 500Shelby Mustang GT 500Shelby Mustang GT 500Shelby Mustang GT 500Shelby Mustang GT 500Shelby Mustang GT 500
Shelby Mustang GT 500Shelby Mustang GT 500

Shelby Mustang GT 500

 

Es ergaben sich drei Möglichkeiten:

  1. Extern, aber ich wollte nicht, dass der Mustang an einen Kasten gefesselt ist oder bewegungslos in einem Diorama verharrt.
  2. Im Kofferraum, und da dieser sich leider nicht öffnen lässt, müsste man es entweder realisieren, aber das würde wegen der LEDs nur noch mehr Probleme mit sich bringen, oder man müsste bei einem Batteriewechsel das ganze Modell in Einzeilteile zerlegen, um an die Batterien ran zu kommen, also war es auch nichts.
  3. Somit erschien mir die dritte am sinnvollsten - im Motorraum.

Shelby Mustang GT 500

Nun wird mich manch ein passionierter Modellbauer als Sünder bezeichnen, weil ich ihm das Herzstück rausgerissen habe. Aber ich konnte mir ziemlich sicher sein, dass es meine Freundin nicht störten würde, wenn ich den detaillierten 8-Zylindermotor weglassen würde.

Nachdem die Batterien ihren Platz gefunden hatten, musste ich ca. 70 cm dünnes Kabel verlegen, eine Platine für den Miniaturschalter ätzen und mir überlegen, wie ich am besten die dritte Bremsleuchte realisieren konnte. Kurzerhand hatte ich die Idee wie – man nehme ein Stück Plexiglas ca. 5 mm breit, schneide es zurecht und bohre ein Loch für die LED. Anschließend habe ich es schwarz angepinselt damit auch nichts durchscheint. Übrigens musste ich die Karosserie und die Motorhaube erst schwarz anmalen, damit das Licht der LEDs nicht durchscheinen konnte, bevor ich mit den eigentlichen Lackierarbeiten anfangen konnte.

Nach einer Bauzeit von ca. drei Monaten ist mein pinkes Muscle Car fertig geworden, und ich konnte meiner Freundin zu Weihnachten ein nettes, selbstgebasteltes Geschenk unter den Baum legen.

Shelby Mustang GT 500Shelby Mustang GT 500Shelby Mustang GT 500Shelby Mustang GT 500Shelby Mustang GT 500Shelby Mustang GT 500Shelby Mustang GT 500
Shelby Mustang GT 500Shelby Mustang GT 500Shelby Mustang GT 500Shelby Mustang GT 500

Shelby Mustang GT 500

 

Bei Fragen und Kritik kontaktiert mich unter: victor unterstrich achtundachtzig at hotmail punkt de

Viktor Gies

Publiziert am 12. Dezember 2009

Du bist hier: Home > Galerie > Autos > Shelby Mustang GT 500

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog