Du bist hier: Home > Galerie > Thomas Neuss > Bell UH-1N Twin Huey

Bell UH-1N Twin Huey

Operation Deep Freeze

von Thomas Neuss (1:72 Revell)

Bell UH-1N Twin Huey

Als Nachfolger der HUS-1L/ LH-34D wurden UH-1N der Staffel VX-6 bei der „Operation Deep Freeze“ in der Antarktis eingesetzt.

Bell UH-1N Twin Huey

Auch diese Maschinen wurden mit einem leuchtend orangenen Anstrich versehen, was sie meiner Meinung nach ausgesprochen attraktiv macht. Der Ausgangsbausatz ist die Bell 212 „Bundesgrenzschutz“ von Revell, im Prinzip der gleiche Bausatz wie von Italeri. Der Hubschrauber wurde weitestgehend „aus der Schachtel“ gebaut, lediglich im Innenraum wurden einige kleinere Veränderungen vorgenommen und am Heckausleger die Antennenanlage ergänzt, die bei den in der Arktis eingesetzten Maschinen montiert war.

Bell UH-1N Twin Huey

Bell UH-1N Twin Huey

Wie üblich wurde wieder mit Gunze-Farben und Erdal Glänzer lackiert. Da auch für diese Maschine kein Decalbogen verfügbar ist, habe ich wieder die Restekiste bemüht sowie Abreibebuchstaben verwendet. Abschließend wurde alles mit einer Schicht Erdal versiegelt und die matten Bereiche mit Mattlack behandelt.

Als Referenz dienten hierzu die Bilder in dem Heft „UH-1 Huey in Color“ von squadron/signal sowie Bilder aus dem Internet. Alles in allem bildet der Hubschrauber in seiner auffälligen Lackierung ein nettes Paar in der Vitrine mit seinem „Vorgänger“, einem HUS-1L in gleicher Farbgebung.

Bell UH-1N Twin Huey

Bell UH-1N Twin Huey

Als Referenz dienten hierzu die Bilder in dem Heft „UH-1 Huey in Color“ von squadron/signal sowie Bilder aus dem Internet. Alles in allem bildet der Hubschrauber in seiner auffälligen Lackierung ein nettes Paar in der Vitrine mit seinem „Vorgänger“, einem HUS-1L in gleicher Farbgebung.

Thomas Neuss

Publiziert am 19. Oktober 2003

Du bist hier: Home > Galerie > Thomas Neuss > Bell UH-1N Twin Huey

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog