Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > PzKpfw. IV mit Hydrostatikantrieb

PzKpfw. IV mit Hydrostatikantrieb

von Werner Kampfhofer (1:35 Italeri)

PzKpfw. IV mit Hydrostatikantrieb

Dies ist ein Umbau von New Connection auf Basis eines Panzer IV Ausf. H von Italeri. Warum diese Variante empfohlen wird, ist mir schleierhaft, denn Tamiya’s Panzer IV Ausf. H früh wäre passender. Italeri hat z.B. die zwei Scheinwerfer der G Version übernommen, der Hydrostatik Prototyp zeigt aber nur noch einen Notek Scheinwerfer. Das zu Ändern ist zwar nicht schwer, aber man kann sich ja auch mal Arbeit ersparen.

PzKpfw. IV mit Hydrostatikantrieb

Der Umbausatz besteht nur aus dem neuen Heck mit Kotflügeln ( Resin ) und den Vorgelegen, Antriebs- und Leiträdern, ein Paar Rohren und einem Filterteil aus Weißmetall. Dazu gibt es Ätzteile für die Lüftergitter. Ich bin New Connection geschädigt und dachte, bei EINEM Resinteil kann ja nun wirklich nix schief gehen: das war voll daneben!

PzKpfw. IV mit Hydrostatikantrieb

Das Teil war um ca. 4 mm nach rechts verzogen, der Oberteil zusätzlich noch um ca. 3mm nach oben gewölbt. Da war mit Fönen etc. nichts mehr zu reparieren. Zusätzlich gab es noch unzählige kleine Löcher mit Spachtelmasse auszukitten. Eigentlich sollte solch ein Stück nicht in den Verkauf gelangen!

PzKpfw. IV mit Hydrostatikantrieb

Nachdem der Bausatz aber gebaut werden musste, Reklamationen bei New Connection werden ja erst am St. Nimmerleinstag erledigt, war allerhand zu Schleifen, Spachteln und wiederum zu Schleifen. An den hinteren Rädern mussten auch noch fehlende Nieten ergänzt werden. Natürlich passen die Italeriketten nicht ( zu kurz und keine Schneegreifer ) und ich musste welche von einem Tamiya Panzer IV Ausf. D verwenden.

PzKpfw. IV mit Hydrostatikantrieb

PzKpfw. IV mit Hydrostatikantrieb

Werner Kampfhofer

Publiziert am 11. November 2003

Die Bilder stammen von Wolfram Bradac.

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > PzKpfw. IV mit Hydrostatikantrieb

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog