Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > Mercedes L 4500

Mercedes L 4500

mit einer 3,7 cm FlaK

von Erich Rauthe (1:35 Revell)

Mercedes L 4500

Geschichte:

Die Versorgung der Fronttruppen ab 1941, besonders an der Ostfont während der Schlammperioden, war mit den herkömmlichen LKWs schwierig, manchmal unmöglich. Aufgrund der guten Erfahrungen mit Halbketten-Zugmaschinen wurden Einheits-Lkw mit einem Nachbau des Carden-Lloyd-Kettenlaufwerks ausgerüstet.  

Nachdem sich die ab 1942 eingesetzten 2-ton. Maultiere bewährt hatten, bekam Mercedes-Benz den Auftrag, den 4,5 Tonner mit einem Gleiskettenantrieb auszurüsten. Mercedes-Benz entwickelte ein Kettenlaufwerk mit je vier Einfach-Laufräder mit Blattfederung und zwei Stützrollen. Da diese Technik schon in der Erprobung Schwächen zeigte, griff man auf das Kettenlaufwerk des Panzer II, Ausf. C, mit je fünf Laufrollen zurück. Diese Anordnung hatte sich bestens bewährt und das „Maultier“ wurde nicht nur als Transportmittel, sondern auch in geringer Stückzahl als fahrbarer Untersatz für Pak und Flak eingesetzt, siehe Modell. Obwohl der Einsatz der „Maultiere“ nur in der Schlechtwetterperiode geplant war, wurden sie durch den ständigen Transportraummangel ganzjährig eingesetzt und trotz guter Technik rasch verschlissen.

Mercedes L 4500

Modell: Maultier, Revell 03091 aus 2010

Und wieder ist Thomas Hofmann an der Entstehung des vorgestellten Modells nicht ganz unschuldig, hat er doch das „Maultier“ am 12. Dezember 2010 in der Kit-Ecke vorgestellt und empfohlen.

Die erste Überraschung angesichts der acht großformatigen Spritzlinge legt sich spätestens dann, wenn man merkt, dass hier auch Spritzlinge vom Grundmodell des Lkw Verwendung finden, die aber nur zum Teil gebraucht werden.

Der Motor mit Antrieb und Fahrwerk ist sehr aufwendig gestaltet, schade nur, dass man davon nach Vollendung wenig zu sehen bekommt, für den Modellbauer aber ein „Muss“! Der Zusammenbau geht relativ problemlos, auch die Gleisketten, dank der Segmente. Da ich das endlos lange Auspuffrohr zum Schluss nicht mehr unterbringen konnte, habe ich das Rohr unter einem Trittbrett enden lassen.

Da mir das Modell mit seiner großen Ladefläche aber zu nackt erschien, suchte ich nach Vorbildern und fand u.a. ein Maultier als Untersatz für eine 3,7 cm Flak.

Mercedes L 4500

Modell Flak 43, Trumpeter 02311 aus 2010:

Der Bausatz ist gut detailliert und wurde nach Anleitung gebaut. Wie immer ist Sorgfalt angesagt, wenn Kleber in die Nähe von drehbaren Teilen kommt, z.B. die Kanonenlagerung. Die Gitter vom Hülsen-Fangkorb klebte ich mit Sekundenkleber.

Für die Farbgestaltung von Maultier und Flak waren wieder „Humbrol-Acryl-Spray“ und „Revell Aquacolor“ verantwortlich.

Mercedes L 4500

Das Modell zeigt ein L 4500 R mit einer 3,7 cm Flak im Sommer 1944 an der Ostfront.

Erich Rauthe

Publiziert am 02. Januar 2011

Die Bilder stammen von www.PhotALo.de.

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > Mercedes L 4500

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog