Du bist hier: Home > Galerie > Autos > SLS AMG

SLS AMG

von Martin Rauscher (1:24 Revell)

SLS AMG

2009 stellte Mercedes-Benz sein neues Supersportwagen-Coupé, den SLS AMG, vor. Als würdiger Nachfolger des 300 SLR kann sich dieser Sportwagen in Flügeltürmanie, mit 571 PS unter der Haube und einem Leergewicht von 1,6 Tonnen durchaus sehen lassen. Der SLS AMG ist das erste Fahrzeug, das eigenständig von AMG entwickelt wurde. Wer sich diese Schönheit mit 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe und einem Durchschnittsverbrauch von ca. 13,2 Liter auf 100 Kilometer in die Garage stellen möchte, kann mit einem Preis ab 180.000 Euro rechnen. Oder aber man greift zur 24-fachen Verkleinerung, zu haben aktuell für einen Bruchteil dieses stolzen Betrags.

SLS AMG

Meiner Meinung nach muss dieses Modell differenziert betrachtet werden. Einerseits muss man Revell wirklich loben, dafür, dass sie sich an etwas Neues und Frisches gewagt haben und auch mal einen Schritt nach vorne gemacht haben. Andererseits bleibt Revell (leider) Revell. So gestaltet sich der Bau zwar recht zügig, allerdings mangelt es teilweise einfach noch an Passgenauigkeit und Filigranität. Der Modellbauer hat reichlich Spielraum zur Nach-/und Ausbesserung, wahlweise können die Türen geöffnet dargestellt werden und die Motorhaube lässt (falls gewählt) einen Einblick auf den Motor zu.

SLS AMG

Trotz einiger Geduldsproben hinterlässt das Modell einen postivien Gesamteindruck. Die Einzigartigkeit des Modells, die darstellbaren Varianten und das außergewöhnliche Vorbild machen dieses Modell zu einem Blickfang.  

SLS AMGSLS AMGSLS AMGSLS AMGSLS AMGSLS AMG

SLS AMG

 

Das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis soll an dieser Stelle nicht verschwiegen werden. Macht Revell hier noch mehr Fortschritte und wagt sich an neue Formen (z.B. Golf VI, Golf VI GTI,...), könnten sich durchaus einige Modellbauer dazu hinreißen lassen, mal aus dem gewöhnlichen Raster auszubrechen.

Martin Rauscher

Publiziert am 24. Februar 2011

Du bist hier: Home > Galerie > Autos > SLS AMG

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog