Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Hand & Head > Adamski Type Flying Saucer

Adamski Type Flying Saucer

(Hand & Head - Nr. NS01)

Hand & Head - Adamski Type Flying Saucer

Produktinfo:

Hersteller:Hand & Head
Sparte:Science-Fiction
Katalog Nummer:NS01 - Adamski Type Flying Saucer
Maßstab:1:48
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2014
Preis:ca. 30 US$
Inhalt:
  • 11 Spritzrahmen mit total 56 Bauteilen (inkl. Displayständer)
  • 1 Fotodruck der Kartongrafik 
  •  1 Markierungsbogen
  • 1 Bauanleitung 

Besprechung:

Hand & Head - Adamski Type Flying Saucer

Manchmal glaubt man als Modellbauer, dass man schon (fast) alles kennt und man gut auf dem Laufenden ist, was so alles in seinem Modellbau-Spezialgebiet demnächst noch auf den Markt kommen wird.

Dass man mit dieser Selbstüberschätzung auch mal weit daneben liegen kann, beweist dieser Bausatz: Vor wenigen Wochen fand ich diesen Bausatz eher aus Zufall beim Stöbern bei einem bekannten Internet-Auktionshaus. Die dort gezeigten Bilder waren sehr vielversprechend. Denn ich kenne den Bausatz des Adamski Type Flying Saucer im Maßstab 1:60 von Marmit bzw. Atlantis. Dieser Bausatz ist sehr einfach gestrickt. Und als ich hier die Details der koreanischen Firma Hand & Head sah lief mir das sprichwörtliche „Wasser im Mund“ zusammen...

Detaillierte Inneneinrichtung mit Instrumentenbrett, Stühlen und weiteren Einbauteilen. Außerdem ist der Bausatz für den Einbau von LEDs vorbereitet – die sind aber nicht im Lieferumfang enthalten. Wer möchte, kann später auch Teile der Außenhülle des UFO weglassen. So kommen die inneren Deails noch viel besser zu Geltung. Alle Bauteile sind einwandfrei ausgeformt und weisen auch keinen Versatz oder Verzug auf. Die Angüsse sind auch recht klein gehalten. Ein Displayständer ist enthalten, der aber etwas unterdimensioniert wirkt.

Als Zugabe (weil der Bausatz zur Erstauflage gehört) ist noch ein Fotodruck der Kartongrafik im Karton enthalten. Er wurde von Kow Yokoyama illustriert, einem der Erschaffer der bekannten SF3D / Maschinenkrieger-Serie. Leider wurde mein Karton beim Transport etwas eingedrückt. Da hat das Poster leider auch einige Druckstellen abbekommen.

Die nächste, positive, Überraschung: Die Bauanleitung. Diese besteht aus zwölf Seiten mit leicht verständlichen und großformatigen Zeichnungen. Sie gibt auch Informationen zum Einbau der LEDs. Aber sie weist auch auf einen alternativen Displayständer hin. Und es gibt noch mehr: Zuerst konnte ich mit den Bauteilen Nr. A2, A3 und C1, C2 nicht viel anfangen. Auf Seite 9 der Anleitung kommt des Rätsels Lösung: Die Teile C1 und C2 sind Lehren, um Nietenreihen auf die Rumpfoberfläche vorzuzeichnen. Diese Nieten müssen dann von A2 oder A3 entfernt werden und dann auf das Modell gelebt werden. Das ist zwar gut von der Modellbaufirma gemeint – aber Nieten an einem ultramodernen Raumfahrzeug? Das passt für mich nicht so ganz zusammen. Aber über Geschmack kann ja man streiten...

Auf Seite 10 und 11 der Anleitung gibt es noch ein paar Informationen allgemeiner Natur zum Phänomen der UFO-Sichtungen, auch speziell Adamski betreffend. Der Text ist aber leider nur auf Koreanisch (?), deshalb helfen hier nur die Fotos. Auf Seite 12 gibt es noch einmal Fotos des fertigen Modells.

Der Markierungsbogen ist glänzend gedruckt und die Abzeichen sind dicker aufgetragen, als der verwöhnte Modellbauer von diversen anderen Firmen vielleicht gewohnt ist.

Wer sich zum Thema Adamski informieren möchte kann sich hier eine ältere Bausatzvorstellung von mir ansehen.

Dieser Spitzling ist 3x vorhanden.
Dieser Spitzling ist 3x vorhanden.

Dieser Spitzling ist 3x vorhanden.
Dieser Spitzling ist 3x vorhanden.

Hand & Head - Adamski Type Flying Saucer

Hand & Head - Adamski Type Flying Saucer

Dieser Spitzling ist 3x vorhanden.
Dieser Spitzling ist 3x vorhanden.

Hand & Head - Adamski Type Flying Saucer

Hand & Head - Adamski Type Flying Saucer

Hand & Head - Adamski Type Flying Saucer

Adamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying Saucer
Adamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying Saucer

Adamski Type Flying Saucer

 

Adamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying Saucer
Adamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying Saucer

Adamski Type Flying Saucer

 

Adamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying Saucer
Adamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying SaucerAdamski Type Flying Saucer

Adamski Type Flying Saucer

 

Stärken:
  • Modell aus neuen Spritzformen.
  • Sehr detaillierte Bauteile. 
Schwächen:
  • Keine augenscheinlichen Schwächen zu erkennen.
Anwendung: Einfach.

Fazit:

Für jeden SciFi-Modellbauer sehr zu empfehlen!

Weitere Infos:

Referenzen: Auf der Webseite des Hersteller kann man hier sehen, was man so alles aus diesem Bausatz machen kann...

Diese Besprechung stammt von Bernd Heller - 27. August 2014

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Hand & Head > Adamski Type Flying Saucer

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Bernd Heller
Land: DE
Beiträge: 30
Dabei seit: 2004
Neuste Artikel:
Messerschmitt Bf 109 T-0
North American T-6G Texan

Alle 30 Beiträge von Bernd Heller anschauen.

Mitglied bei:
Deutscher Plastik-Modellbau-Verband
Modellbauclub Koblenz