Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Dragon > 5cm PaK 38 (Sf) auf Zugkraftwagen 1t

5cm PaK 38 (Sf) auf Zugkraftwagen 1t

(Dragon - Nr. 6719)

Dragon - 5cm PaK 38 (Sf) auf Zugkraftwagen 1t

Produktinfo:

Hersteller:Dragon
Sparte:Militärfahrzeuge bis 1945
Katalog Nummer:6719 - 5cm PaK 38 (Sf) auf Zugkraftwagen 1t
Maßstab:1:35
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2013
Preis:ca. 55,- €

Besprechung:

Bereits im Frankreich-Feldzug 1940, spätestens jedoch mit dem Erscheinen des schnellen T-34 an der Ostfront 1941, machte sich die mangelnde Beweglichkeit der Panzerabwehr-Einheiten der Wehrmacht schmerzhaft bemerkbar.

Die herkömmliche Ausstattung mit Zugmaschine und Geschütz, das vor Herstellung der Feuerbereitschaft erstmal abgeprotzt und in Stellung gebracht werden musste, erwies sich angesichts der schnellen Bewegungen moderner Panzerverbände als immer weniger zeitgemäß. Eine Erkenntnis, die mit großen Verlusten erkauft wurde.

Die Lösung des Problems waren Panzerabwehrgeschütze auf Selbstfahrlafette. Damit waren die Panzerabwehrverbände ähnlich mobil wie die Panzereinheiten und konnten schnelle Stellungswechsel bei sofortiger Herstellung der Feuerbereitschaft vornehmen.

Vor dem Erscheinen bekannter Selbstfahrlafetten der Rüstungsinsdustrie wie z.B. dem Marder, aber auch danach bis zum Ende des Krieges, wurden als Notbehelf Truppen-Umbauten vorgenommen, bei denen Geschütze provisorisch auf jeden fahrbaren Untersatz gestellt wurden, der irgendwie dafür geeignet schien. Besonders die Zugmaschinen der PaKs, wie in diesem Fall das Eintonner Sd.Kfz. 10 von Demag, kamen dafür in Frage, weil sie erstens bei den Einheiten bereits vorhanden waren und zweitens die nötige Geländegängigkeit aufwiesen. Für den Umbau wurden meist die Holme der Geschütze von der Lafette genommen und diese dann mittels Stahlträgern mit dem Fahrgestell der Zugmaschine verschweißt oder verschraubt. Ergänzt wurden diese Umbauten oft durch improvisierte Panzerungen, um das Fahrzeug zumindest gegen Gewehr- und MG-Feuer sowie Granatsplitter zu wappnen. Der Vorteil der höheren Beweglichkeit wurde natürlich durch Einschränkung der Transportkapazität erkauft, so dass für Mannschaft, Ausrüstung und Munition oftmals weitere Fahrzeuge benötigt wurden.

Für diesen Bausatz hat Dragon zwei vorhandene Kits eingesetzt, nämlich das Sd.Kfz. 10 Nr. 6676, das 2011 erschienen ist, und die 5cm-PaK 38, Nr. 6118, deren Form bereits 1999 aufgelegt wurde. Ergänzt werden die beiden Kits durch einige kleine Spritzrahmen mit versionsspezifischen Teilen. Sehen wir uns das einmal an:

Die Wanne ist als Einzelteil ohne eigenen Spritzrahmen verpackt.5cm PaK 38 (Sf) auf Zugkraftwagen 1tSpritzling A enthält die Fahrgestell-Teile.Die Spritzgussqualität ist ein Gedicht! Alle Lamellen sind durchbrochen......auch an den MotorhaubenDas ist Werkzeugbau auf der Höhe der Zeit. Unnötig zu sagen, dass Fischhäute kein Thema sind und Grate sowie Auswerfermarken fast sämtlich in unkritischen Bereichen liegen.Spritzling B mit weiteren Fahrgestell-Teilen und dem Motor
Spritzling D mit dem AufbauSpritzling G mit dem Laufwerk ist 3 x vorhandenDieser Spritzling A gehört zur PaKHier die Spezialspritzlinge für dieses Fahrzeug mit den Teilen zur Adaption des Geschützes, der provisorischen Panzerung, Mun-Behältern und Wischerstangen sowie spezifischer AntriebsräderDie Magic Tracks bestehen aus je einem Teil für jedes Kettenglied und dessen Gummipuffer.Der Decalbogen lässt die Zusammenstellung individueller Kennzeichen zu und enthält auch Instrumentendecals.Ein kleiner Ätzteilbogen ergänzt die Ausstattung.

Die Wanne ist als Einzelteil ohne eigenen Spritzrahmen verpackt.

Die Wanne ist als Einzelteil ohne eigenen Spritzrahmen verpackt. 

Bei der PaK werden Holme und Räder natürlich nicht benötigt und bereichern die Grabbelkiste.

Sicher lässt sich mit den vorhandenen Teilen ein brauchbares Geschützrohr samt Rückstoßdämpfer bauen. Mit dem High-Tech-Anspruch, den Dragon seinen Smart-Kits verleiht, stünde dem Bausatz allerdings ein gedrehtes Rohr besser zu Gesicht. So fällt auch für die Zubehör-Hersteller was ab.

Der Bauplan wirkt auf den ersten Blick für Dragon-Verhältnisse überschaubar.
Der Bauplan wirkt auf den ersten Blick für Dragon-Verhältnisse überschaubar.

Dragon - 5cm PaK 38 (Sf) auf Zugkraftwagen 1t

Darstellbare Fahrzeuge:
  • unbekannte Einheit an der Ostfront '43
  • LAH-Division bei der dritten Schlacht um Charkow Anfang 1943
Stärken:
  • hochwertiger Kit mit qualitativ exzellenten Spritzgussteilen
  • enthält Ätzteile
Schwächen:
  • relativ teuer
  • für Anspruch und Preis hätte ein gedrehtes Rohr drin sein müssen
Anwendung: Etwas Erfahrung sollte bei diesem Bausatz schon vorhanden sein. Geeignet für Fortgeschrittene.

Fazit:

Bereits 2003 brachte Italeri einen 35er-Bausatz dieses Fahrzeuges heraus. Dieser Kit kann angesichts des Niveaus dieses Dragon-Bausatzes guten Gewissens auf den "Verkaufen"-Stapel wandern.

Dragon hat dank seiner sehr guten Basisbausätze einen Kit herausgebracht, der eine absolute Bereicherung darstellt und die Möglichkeit bietet, schon OOB ein ansprechendes und top detailliertes Modell zu bauen.

Zur Korrektheit von Maßen und Details sowie zur Passgenauigkeit der Teile mache ich ausdrücklich keine Aussage!

Insgesamt sehr empfehlenswert!

Diese Besprechung stammt von Ulf Petersen - 22. November 2014

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Dragon > 5cm PaK 38 (Sf) auf Zugkraftwagen 1t

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Ulf Petersen
Land: DE
Beiträge: 13
Dabei seit: 2014
Neuste Artikel:
Aliens -
3,7 cm PaK 36

Alle 13 Beiträge von Ulf Petersen anschauen.

Mitglied bei:
Modellbaustammtisch Hamburg