Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Eduard > AGM-88B HARM

AGM-88B HARM

(Eduard - Nr. 648180)

Eduard - AGM-88B HARM

Produktinfo:

Hersteller:Eduard
Sparte:Flugzeuge Militär Modern
Katalog Nummer:648180 - AGM-88B HARM
Maßstab:1:48
Kategorie:Detail-Sets
Erschienen:Januar 2015
Preis:ca. 12 €
Inhalt:
  • 14 Resinteile
  • 1 Ätzteilplatine
  • 1 Decalbogen
  • Montageanleitung

Besprechung:

Die AGM-88 HARM ist eine Waffe, die gegnerische Radarstrahlung erfasst und dieser bis ins Ziel folgt. Primär dient sie also zur Bekämpfung von Luftverteidigungseinrichtungen. Die A-Variante wurde 1983 eingeführt, die USAF benützt heute die AGM-88E. Die Variante AGM-88B ist die Standardwaffe der deutschen und italienischen ECR-Tornados.

Der gesamte Inhalt des Brassin-Blisters
Der gesamte Inhalt des Brassin-Blisters

14 Resinteile, eine kleine Ätzteilplatine und ein kleiner Decalbogen befinden sich in dem Blister, den Eduard in der Brassin-Reihe herausgebracht hat. Die Bau- und Bemalungsanleitung ist auf einem A5-Faltblatt farbig abgedruckt. Mit dem Inhalt lassen sich zwei AGM-88B HARM bauen.

Im Einzelnen sind an Resinteilen die beiden Raketenkörper und die dazu gehörenden acht Steuerflossen im Blister. Dazu kommen noch die Startschienen, nämlich die LAU-118 in der kurzen und langen Ausführung. Die Ätzteile sind für das Heck der Raketen. Alle Teile sind von allererster Qualität, die Montage dürfte sich aufgrund der wenigen Einzelteile relativ einfach gestalten. Sehr schade finde ich, dass man nicht die für den Tornado passenden ASML-1 B/C Startschienen mitgegeben hat. So reduziert sich die Einsatzmöglichkeit des Zubehörsets auf die F-4G, die F-16 und die F/A-18. Oder es gibt Ersatz aus dem Bausatz, der Restekiste und durch Eigenbau.

Der RaketenkörperDie SteuerflossenDie beiden verschiedenen LAU-118 StartschienenDie FotoätzteileDer kleine Decalbogen

Der Raketenkörper

Der Raketenkörper 

Auf einem kleinen Faltblatt ist die farbige Anleitung zur Montage der Einzelteile abgedruckt. Hier gibt es auch die Farbangaben und die Hinweise zum Platzieren der Decals. Mit den Decals des Bausatzes lässt sich nur eine scharfe Rakete darstellen (gelbe und braune Markierungsstreifen). Möchte man eine Übungsrakete mit blauen Banderolen, dann muss man nach Ersatz in der berühmten Restekiste suchen.

Die farbige Montageanleitung
Die farbige Montageanleitung

Bei den Farbangaben wirds wieder etwas knifflig. Wenn man es genau nimmt, sind die HARM-Raketen nicht weiß, sondern in einem sehr hellen Grau gehalten. Dazu kommt noch, dass ich in meinem Literaturfundus kein Foto einer Startschiene LAU-118 in Aluminium gefunden habe. Die sind alle in Grau lackiert, meist wie das Trägerflugzeug.

Bemalungs- und Markierungshinweise
Bemalungs- und Markierungshinweise

Fazit:

Sehr detailliertes Set der HARM, das auf jeden Fall zur Aufwertung des Modells beiträgt. Aufgrund der überschaubaren Teilezahl auch für den Modellbaueinsteiger sehr empfehlenswert. Leider nicht ohne weiteres für den Tornado verwendbar.

Weitere Infos:

Anmerkungen:

Das Set auf der Homepage von Eduard sowie die zugehörige Anleitung erreicht ihr über folgende Links:

Diese Besprechung stammt von Herbert Engelhard - 14. März 2015

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Eduard > AGM-88B HARM

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog