Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Schiffe Militär bis 1939 > Gangut

Gangut

(Revell - Nr. 05137)

Revell - Gangut

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Schiffe Militär Militär bis 1939
Katalog Nummer:05137 - Gangut
Maßstab:1:350
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2015
Preis:ca. 50 €
Inhalt:
  • 16-seitige Anleitung
  • Decalsatz
  • 1 Gussast mit Klarsichtteilen
  • 7 graue Gussäste 

Besprechung:

Das Original

Die Gangut ist das Typschiff von vier Linienschiffen der kaiserlich-russischen Marine und wurde nach der Seeschlacht 1714 bei Hanko (rus. = Gangut) benannt.

Da die russischen Werften keine Erfahrung mit dem Bau von Großkampfschiffen hatten, wurden Entwürfe von einem Konsortium italienischer, deutscher und britischer Werften und Ingenieure gefertigt. Ein Entwurf der deutschen Blohm & Voss wurde dann aber von der Duma geblockt und russische Konstrukteure erarbeiteten dann einen neuen Entwurf, der sich stark an italienischem Design orientierte.

Der Bau der Gaugut ging nur langsam voran und dauerte 5 Jahre (Vgl. SMS Bayern 2 1/2Jahre).

Während des 1. Weltkriegs diente die Gangut in der Baltischen Flotte und war in Helsingfors (Helsinki) stationiert. Die Gangut nahm aber an keinen größeren Einsätzen Teil.

Nach dem Kriegsende wurde die Gangut in die sowjetische Marine übernommen und 1925 in Oktjabrskaja Revoljuzija (Oktoberrevolution) umbenannt. Zwischen den Kriegen erfolgte auch eine Modernisierung, die unter anderem auch die Vergrößerungen der Aufbauten mit sich brachte.

1941 wurde die Oktjabrskaja Revoljuzija von Tallinn über Kronstadt nach Leningrad verlegt, wo sie mit der schweren Artillerie die belagerte Stadt mit verteidigte.

Von 1954 bis 1956 diente die Oktjabrskaja Revoljuzija noch als Schulschiff und wurde 1959 abgewrackt.

Das Modell

Der Rumpf ist zweiteilig gehalten und hat an der Innenseite eine Trennlinie, um den unteren Teil des Rumpfes abtrennen zu können. Der Überwasser-Bereich des Rumpfes wird mit vier Querstreben stabilisiert.

Das Hauptdeck ist (leider) auch zweiteilig und eine sichtbare Klebestelle im Bereich des zweiten Schornsteins lässt sich leider nicht vermeiden.

Alle Kleinteile sind versatzfrei gegossen, wobei manche Teile (z.B. Scheinwerfer) vereinfacht dargestellt sind. 

Rumpfhälften
Rumpfhälften

Detail Rumpfhälften
Detail Rumpfhälften

Deck und Aufbauten
Deck und Aufbauten

Deck und Aufbauten
Deck und Aufbauten

Detail Deck
Detail Deck

Revell - Gangut

Revell - Gangut

Revell - Gangut

Grundplatte
Grundplatte

Klarsichtteile
Klarsichtteile

Die Anleitung

Die Anleitung verfügt über eine Seite mit der Bauteilübersicht und der Bau des Schiffes wird übersichtlich in 78 Bauschritten erklärt. Die Aufteilung der verschiedenen Baugruppen ist gut und übersichtlich gegliedert.

Leider bietet Revell als Bemalungsrefrenz nur eine Zeichnug in verschiedenen Graustufen an.

Der Decalsatz bietet unter anderem die russische Flaggen und feine Wasserstandsmarkierungen. 

Seite 1Seite 4Seite 5Seite 6Seite 7Seite 8Seite 9
Seite 10Seite 11Seite 12Seite 13Seite 14Seite 15Seite 16

Seite 1

Seite 1 

Decals
Decals

Darstellbare Maschinen:
Gangut
Stärken:
  • Wasserlinien-Option
  • Sauberer Spritzguss
Schwächen:
  • Nur Revell Farben angegeben

Fazit:

Revell hat mit der Gangut nichts wirklich Neues auf den Markt gebracht, aber trotzdem ist es die Basis für ein schönes Schiffsmodell. Die übersichtliche Anzahl der Bauteile ermöglicht es auch Modellbauern mit nicht so viel Erfahrung im Schiffsmodellbau den Einstig in den 1:350 Maßstab zu finden.  

Weitere Infos:

Referenzen:

Diese Besprechung stammt von Robert Espenschied - 23. Mai 2015

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Schiffe Militär bis 1939 > Gangut

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog