Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > SpPz2 Luchs A2

SpPz2 Luchs A2

(Revell - Nr. 03208)

Revell - SpPz2 Luchs A2

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Militärfahrzeuge Modern
Katalog Nummer:03208 - SpPz2 Luchs A2
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:Juni 2015
Preis:ca. 14 €
Inhalt:
  • 4 Gießrahmen aus olivgrünem Kunststoff
  • 1 Decalbogen
  • Anleitung in Schwarz-Weiß

Besprechung:

SpPz2 Luchs A2SpPz2 Luchs A2SpPz2 Luchs A2SpPz2 Luchs A2SpPz2 Luchs A2SpPz2 Luchs A2

SpPz2 Luchs A2

 

Der Spähpanzer 2 "Luchs" befand sich seit 1968 in der Erprobung, 1973 wurden die Aufträge zur Serienfertigung erteilt. Das bei Daimler-Benz entwickelte Fahrzeug verfügt über Allrad-Antrieb und -Lenkung und ist dank der gasdicht geschweißten Wanne ohne Hilfsmittel voll schwimmfähig. Der eingebaute OM403VA Vielstoffmotor leistet 390 PS und ermöglicht dem Luchs eine Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h auf der Straße (je nach Rüststand sogar 100 km/h) und immerhin 11 km/h im Wasser. Die Bewaffnung besteht aus einer 20mm Mk.20 Rh202 Schnellfeuerkanone und einem 7.62mm MG. Außerdem verfügt er über eine Nebelwerferanlage außen am Turm mit 2x4 Bechern. Die optische und elektronische Ausrüstung wurde ständig aktualisiert, um den wechselnden Anforderungen im Einsatz gerecht zu werden, außerdem gab es diverse Kampfwertsteigerungen. Besonders bei den Einsätzen auf dem Balkan bewährte sich der Luchs im gepanzerten Einsatzverband. Allerdings führten auch genau diese Einsätze zur vorzeitigen Ausmusterung des Luchs, dessen Ersatzteilversorgung gut 20 Jahre nach Produktionsende immer schwieriger und kostenintensiver wurde. Im Jahre 2008 kam dann das überraschend schnelle Ende, nach insgesamt 32 Dienstjahren. Insgesamt 408 Fahrzeuge wurden für die Bundeswehr gebaut.

Revell - SpPz2 Luchs A2

Der Bausatz ist eine bis auf die Decals unveränderte, aber nicht minder willkommene Wiederauflage aus dem Jahre 2000. Der Revell Bausatz ist nämlich noch immer das einzige Modell dieses deutschen Spähpanzers in diesem Maßstab! Mit seinen gut 168 Einzelteilen ist der Bausatz für ein Radfahrzeug vergleichsweise komplex aufgebaut. Das liegt schlicht und ergreifend an dem komplexen Fahrwerk des Luchses, hier werden alleine über 80 Einzelteile in 22(!) Baustufen gebraucht, inklusive der Räder. A propos Räder, diese sind nicht wie üblich zweigeteilt sondern bestehen aus drei Teilen. Dadurch entfällt die hässliche Klebenaht und das Profil wirkt am Ende realistischer. Man kann die Räder drehbar bauen, allerdings werden sicher nicht viele von dieser Option Gebrauch machen. Ebenfalls beweglich gebaut werden können die beiden Schiffspropeller am Heck. Einige Anbauteile vervollständigen schließlich die Unterwanne.  

Revell - SpPz2 Luchs A2

Auf der Fahrzeugoberseite geht die Detailorgie gleich munter weiter. Sämtliche Werkzeuge, Seile, Griffe und Antennensockel sind separate Teile. Auch an zwei zusammengerollte Tarnnetze hat Revell gedacht. Leider sind sämtliche Luken geschlossen. Zwar ist die seitliche Einstiegsluke ein Einzelteil, jedoch gibt es keinerlei Innendetails. Auch die Turmluken sind alle geschlossen, dafür kann man die Hauptwaffe aber beweglich einbauen. Auch hier werden wieder viele kleine und filigrane Teile angebaut, die den optischen Gesamteindruck enorm aufwerten. Besonders das MG ist recht gut gemacht.

SpPz2 Luchs A2SpPz2 Luchs A2SpPz2 Luchs A2SpPz2 Luchs A2SpPz2 Luchs A2SpPz2 Luchs A2SpPz2 Luchs A2
SpPz2 Luchs A2SpPz2 Luchs A2SpPz2 Luchs A2SpPz2 Luchs A2SpPz2 Luchs A2SpPz2 Luchs A2SpPz2 Luchs A2

SpPz2 Luchs A2

 

Der Decalbogen ist wieder einmal sehr klein ausgefallen und ermöglicht den Bau von zwei Fahrzeugen im Dreifarb-Tarnanstrich aus der Zeit von 1992/93. Der bei Cartograf gedruckte Bogen ist wie immer von sehr guter Qualität und enthält neben den taktischen Kennungen auch die rot-weiß gestreiften Warntafeln. Die 17-seitige Bauanleitungen mit Schwerpunkt Fahrgestell ist sehr übersichtlich und lässt keine Fragen offen. Sieht eigentlich alles recht einfach aus, aber die Unterwanne hat's echt in sich!

Revell - SpPz2 Luchs A2

Darstellbare Maschinen:
  • Y-918153, 3./Gebirgspanzeraufklärungsbatallion, Freyung 1993
  • Y-947710, 4./Panzeraufklärungsbatallion 5, Sontra 1992
Stärken:
  • Hervorragende Detaillierung
Schwächen:
  • Alle Luken sind zu
  • Nur zwei späte Fahrzeuge darstellbar
Anwendung:
  • Diffizil wegen des komplexen Achsaufbaues

Fazit:

Eine sehr willkommene Wiederauflage dieses einzigartigen Pioniers der gepanzerten Radfahrzeuge. Uneingeschränkt empfehlenswert!

Diese Besprechung stammt von Frank Richter - 17. August 2015

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > SpPz2 Luchs A2

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog