Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Hasegawa > F-14A Tomcat "Wardog"

F-14A Tomcat "Wardog"

(Hasegawa - Nr. SP335)

Hasegawa - F-14A Tomcat

Produktinfo:

Hersteller:Hasegawa
Sparte:Flugzeuge Militär Modern
Katalog Nummer:SP335 - F-14A Tomcat "Wardog"
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:Dezember 2015
Preis:ca. 50 €
Inhalt:
  • 13 Rahmen aus hellgrauem Kunststoff
  • 2 Rahmen aus Klarteilen
  • 1 Decalbogen
  • 1 Platine mit Fotoätzteilen
  • Farbige Bauanleitung

Besprechung:

Hasegawa - F-14A Tomcat "Wardog"

Hasegawa - F-14A Tomcat "Wardog"

Hasegawa - F-14A Tomcat "Wardog"

Schon seit einiger Zeit ist Hasegawa dem Ace Combat Fieber verfallen. Bisher gab es mindestens 16 verschiedene Bausätze zu diesem Thema, vorwiegend F-15, F-14, F-22 aber auch Su-33 und das japanische ASF-X. Einmal bildete sogar eine Phantom die Basis für solch eine Limited Edition.

Ace Combat ist eine Arcade Flugsimulation, die ursprünglich von Namco für Spieleautomaten entwickelt wurde, später dann auf die gängigen Home-Konsolen adaptiert wurde. Inzwischen sind wir bei Ace Combat 7, neben vielen Spin-Offs und Themenpacks. Eine PC Version gibt es mittlerweile auch. Das Besondere an Ace Combat ist - leider nur in der japanischen Version - das Vorhandensein einer Handlung mit "richtigen" Charakteren.

Der neueste Zuwachs, was die Bausätze angeht, ist die hier gezeigte F-14 Tomcat der 108th Tactical Fighter Squadron der Osean Air Defence Force. Wie nicht anders zu erwarten war, hat man den hinlänglich bekannten Bausatz der Tomcat mit neuen Decals versehen, eine schicke Box dazu entworfen und die vorderste Zahl des Preisschildes um ein oder zwei Stellen weiter gedreht. 

F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"

F-14A Tomcat "Wardog"

 

Wer den um gut 25% höheren Preis investiert, weiß zumindest, was ihn erwartet. In der Box stecken, wie bereits erwähnt, die altbekannten Teile aus den Formen von 1988 mitsamt den Fotoätzteilen und einem passenden Ständer. Highlight des Bausatzes dürfte der Decalbogen sein, dieser ist sehr umfangreich und man hat die Wahl zwischen sechs Maschinen. Eine detaillierte Beschreibung der Bausatzteile kann ich mir hier glaube ich schenken, ich fasse das hier mal nur ganz kurz zusammen.

Der Bausatz bietet eine stimmige Umsetzung des Originals mit vielen variantenspezifischen Teilen, eine insgesamt sehr gute Detaillierung, auch fast 30 Jahre nach Erscheinen, die Möglichkeit, die Landeklappen und Vorflügel im ausgefahrenen Zustand zu bauen, die Flügel in Parkposition bzw. ganz eingeklappt zu zeigen und die Luftbremsen entweder geöffnet oder geschlossen anzubauen. 

Das Bugfahrwerk liegt in zwei Ausführungen bei, einmal für die normale Stellung, einmal abgesenkt für den Katapultstart. Bei den Schubdüsen hat man die Wahl zwischen offen oder geschlossen (oder beides!), dazu kommen noch vollständig nachgebildete Einlaufkanäle. Die beiliegende Ätzteileplatine hält noch einige Teile für den unteren Rahmen und die Spiegel der Cockpithaube bereit. Die Einstiegsleiter lässt sich ausgeklappt anbauen.  

Hasegawa - F-14A Tomcat "Wardog"

Hasegawa - F-14A Tomcat "Wardog"

Hasegawa - F-14A Tomcat "Wardog"

Was die Ätzteile für die Seitenkonsolen des Cockpits angeht, kann man geteilter Meinung sein, hier sollte Hasegawa mal entweder über eine Modernisierung nachdenken oder passende Kunststoffteile beilegen, die Instrumentenbretter sind ja auch mit erhabenen Details versehen. Natürlich gibt es auch ein paar Schattenseiten, besonders was den Zustand der Werkzeugform angeht. Diese wurde anscheinend schon länger nicht mehr überarbeitet, es gibt ausgesprochen viel Grat und Fischhaut an teilweise sehr ungünstigen Stellen (Fahrwerke).

Immer noch ärgerlich, insbesondere bei den teuren Limited Edition, ist das Fehlen der Außenlasten, es gibt lediglich die Tanks und den TARPS Behälter. Hier hätte man ruhig die zwei kleinen Rahmen aus dem entsprechenden Waffenset beilegen können, es ist ja nicht so, als müssten sich diese Bausätze erst noch amortisieren, ganz im Gegenteil! Ebenfalls bedauerlich sind die nicht vorhandenen Piloten, wo man doch seine Katze so schön "in Action" präsentieren kann, zumal sogar ein Ständer mit im Bausatz liegt.

Anfängertauglich ist der Bausatz natürlich nicht, dafür ist der Aufbau des vielfach geteilten Rumpfes zu kompliziert und auch die Menge an Vorarbeit ist nicht zu unterschätzen. Für einige der Optionen müssen Teile abgetrennt oder Löcher geöffnet werden, ein genaues Studium der Anleitung ist Pflicht!

Hasegawa - F-14A Tomcat "Wardog"

Hasegawa - F-14A Tomcat "Wardog"

Der gut 24x16cm große Decalbogen ist sicherlich ein Highlight des Bausatzes. Die Qualität ist sehr gut, der matte Trägerfilm scheint mir recht dünn zu sein. Die einzelnen Optionen sind recht ähnlich und unterscheiden sich nur durch die Staffelabzeichen, Nummern und Namen der Piloten, letztere sind aber, wie auch einige andere Decals auf dem Bogen, nach eigenem Ermessen anzubringen. Es ist ja ohnehin ein What-If. Die farbige Bauanleitung ist an sich ganz gut gemacht, leider ist die Seite mit der Auflistung der einzelnen Piloten nur in Japanisch. Farblich gesehen sind alle Maschinen grau (Gunze 308/FS36375) über Alles mit schwarzen Seitenleitwerken und weißer Nase, ähnlich wie das "reale" Schema gegen Ende der 1990er Jahre.  

F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"

F-14A Tomcat "Wardog"

 

F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"
F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"
F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"

F-14A Tomcat "Wardog"

 

F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"
F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"
F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"F-14A Tomcat "Wardog"

F-14A Tomcat "Wardog"

 

Darstellbare Maschinen:

Sechs Maschinen der 108th Tactical Fighter Squadron "Wardog" der Osean Air Defense Force:

  1. #016, Callsign "Blaze"
  2. #007, Callsign "Edge"
  3. #008, Callsign "Chopper"
  4. #024, Callsign "Archer"
  5. #003, Callsign "Htbrkone"
  6. #211, Callsign "Swordsman"
Stärken:
  • Sehr gute Detaillierung
  • Sehr viele Optionen
  • Schöner Decalbogen
Schwächen:
  • Extrem viel Grat und Fischhaut
  • Immer noch keine Waffen oder Piloten
Anwendung:
  • Anspruchsvoll

Fazit:

Nun ja, was soll man sagen, die kleine Katze von Hasegawa kann immer noch mit den aktuellen Bausätzen mithalten, allerdings hat die Werkzeugform über die Jahre ganz schön gelitten. Die fehlenden Waffen sind bei 50 Euro Kaufpreis immer noch eine fragwürdige Praktik.

Diese Besprechung stammt von Frank Richter - 11. Mai 2016

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Hasegawa > F-14A Tomcat "Wardog"

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Frank Richter
Land: DE
Beiträge: 31
Dabei seit: 2003
Neuste Artikel:
Mazda 767B
Folland Gnat F.1

Alle 31 Beiträge von Frank Richter anschauen.