Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Opel GT

Opel GT

(Revell - Nr. 07680)

Revell - Opel GT

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Autos
Katalog Nummer:07680 - Opel GT
Maßstab:1:32
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:September 2016
Preis:ca. 8-10 €
Inhalt:
  • je 1 Rahmen aus orange- und silberfarbenem Kunststoff
  • 4 Gummireifen
  • 1 Klarsichtteil
  • 1 Karrosserieoberteil
  • 1 Decalbogen
  • farbige Bauanleitung

Besprechung:

Opel GTOpel GTOpel GTOpel GTOpel GTOpel GTOpel GT

Opel GT

 

Der Bausatz ist fast so alt wie der Opel GT selbst, er stammt wohl aus dem Jahre 1970. Er ist seinerzeit als Steckbausatz erschienen. Neben dem Opel GT gab es auch den VW Käfer, eine Corvette Sting Ray, einen Strandbuggy, einen US Van und einen Chevrolet Nova. Es sind nur wenige Teile vorhanden, es müssen im Innenraum lediglich zwei Sitze, das Armaturenbrett und das Lenkrad verbaut werden. Außen warten die Frontstoßstange mit intergrierten Scheinwerfern und hinten die beiden kurzen Stoßstangenhörner darauf, an der eigentlich ganz gut gemachten, einteiligen Karosserie befestigt zu werden. Die Klarsichtteile sind relativ dünn und schön klar. Ein recht üppiger Decalbogen enthält eine Reihe von Nummernschildern und einige "Details" für den Innenraum. Definitiv das "Lowlight" des Bausatzes sind die Räder. Die Felgen gehen gerade noch so, aber die Gummireifen sind der Oberknaller. Bei meinem Exemplar passten die hinten und vorne nicht, sie sind einfach zu groß. Da hilft der vorgeschlagene Kleber wohl auch nur bedingt. Anscheinend waren ursprünglich andere Reifen dabei, zumindest werden die vier "Weißwandringe" nicht mehr gebraucht und es gibt ein extra Beiblatt mit einer Korrektur zur Bauanleitung.

Revell - Opel GT

Revell - Opel GT

Revell - Opel GT

Der Bausatz richtet sich ja sicherlich auch an die jüngere Generation und das Steckprinzip und die mit Steckachsen befestigten Räder animieren geradezu zum Spielen. Nur geht das hier leider nicht, denn die Reifen fallen einfach von den Felgen ab. Bleibt die Frage, was der Modellbauer mit dem Bausatz anfangen könnte. Mit viel gutem Willen geht das Modell als Curbside durch, dafür muss man aber innen wie außen noch ein paar Teile ergänzen. Und natürlich ein paar neue Schlappen besorgen. Ich habe die paar Teile mal zusammengesetzt, was erstaunlich gut funktioniert hat. Die Klemmung der Teile ist sehr gut, die Passgenauigkeit auch. Der Maßstab 1:32 bietet auch eine durchaus interessante Alternative zum Scale-Modell, denn die "kleine" Carrera-Bahn ist ebenfalls in diesem Maßstab, warum also nicht einen Renner draus machen (die Fahrzeuge, die den Starterpackungen beiliegen, sind ohnehin meist langweilig). Ich habe mal ein paar Bilder dazu gemacht :)

Opel GTOpel GTOpel GTOpel GTOpel GTOpel GTOpel GT

Opel GT

 

Die Reifen sehen einfach nur bescheiden aus...
Die Reifen sehen einfach nur bescheiden aus...

...aber die Passgenauigkeit vom Rest ist gut...
...aber die Passgenauigkeit vom Rest ist gut...

...und die Teile halten fest zusammen.
...und die Teile halten fest zusammen.

Das wäre zum Beispiel eine möglich 'Anwendung'.
Das wäre zum Beispiel eine möglich 'Anwendung'.

Das müsste doch passen!
Das müsste doch passen!

Revell - Opel GT

Darstellbare Fahrzeuge:
Es liegen Nummernschilder aus acht Nationen bei
Stärken:
  • Einfacher Zusammenbau
  • Umfangreiche, hochwertige Decals
Schwächen:
  • Reifen sind eigentlich unbrauchbar
  • spärliche Detaillierung
Anwendung: Sehr einfach

Fazit:

Ja, was soll ich sagen, Nostalgie pur eben. Der Bausatz ist beinahe gar keiner, so wenige Teile sind das. Die Form des Opel ist sehr gut getroffen. Schade wegen der Reifen, die ziehen das fertige Modell mächtig runter, leider.

Diese Besprechung stammt von Frank Richter - 02. Oktober 2016

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Opel GT

© 2001-2018 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog