Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > EC135 Air-Glaciers

EC135 Air-Glaciers

(Revell - Nr. 04986)

Revell - EC135 Air-Glaciers

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Hubschrauber
Katalog Nummer:04986 - EC135 Air-Glaciers
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2016
Preis:ca. 8 Euro
Inhalt:
  • 6 hellgraue Spritzlinge
  • 1 transparenter Spritzling
  • Decals
  • farbige Bauanleitung

Besprechung:

Wirft man einen Blick in die Luftrettungslandschaft unseres südwestlichen Alpennachbarlandes, dann kommt einem schnell der Schweizer Flugrettungsdinosaurier Rega in den Sinn. Obgleich jeder halbwegs interessierte diesen Platzhirschen kennt, sind sie nicht alleine auf dem Spielfeld. In der Schweiz kam es neuerlich zu Verschiebungen auf dem Gebiet der Notfallrettung aus der Luft.

Im Kanton Wallis sind die Air Zermatt und die Air Glaciers mit dem Betrieb der dortigen Luftrettungsstandorte betraut worden. Aufgrund einer Novelle der Luftfahrtgesetze in der Schweiz sind die Betreiber nun auch dort gezwungen, zweimotorige Hubschrauber in der Luftrettung einzusetzen. Air Glaciers, ein schweizer Traditionsunternehmen, betrieb sonst SA-315 Lama und SA-316 Alouette III für vielfältige Aufgaben. Seit der Gesetzesänderung stehen nunmehr auch zwei EC-135 auf den Hallenvorfeldern, die vorher bei einem österreichischem Unternehmen im Dienst standen. 

Revell - EC135 Air-Glaciers

Über das Vorbild muss kaum mehr gesagt werden, also geht es gleich ans Eingemachte:

Seit dem Jahr 2001 versorgt uns Revell mit der nunmehr sechsten abweichenden Version des bekannten Bausatzes der EC135. Dieses mal kommen die Teile in einem hellen Grauton daher. Das Teilelayout dieser speziellen Auflage gleicht dem Bausatz des EC635. Das heißt, dass dieses mal dankenswerter Weise auch der Spritzling mit dem Lasthaken, der Außenspiegelanlage und weiteren nützlichen Kleinteilen beiliegt. Auch wenn hierdurch der Bausatz schon etwas gewinnt und man von ein paar Scratch-Eingriffen verschont bleibt, gibt es doch eine lange Liste an Schwachstellen, die ich gerne aus der Besprechung der Version des niederländischen ANWB zitieren möchte:

"Die Spritzqualität kann insbesondere bei den späteren Auflagen nicht mehr wirklich überzeugen. Zahlreiche Stellen weisen Fischhaut auf und die Klarteile verlieren deutlich an Transparenz. Die Frontscheibe gilt seit jeher als Problemstelle des Bausatzes. Ohne sorgfältiges Arbeiten, Spachteln und Schleifen geht es an dieser Stelle nicht. Der Bausatz bietet zwar dankenswerterweise eine Rettungseinrichtung,[...]."

Kommen wir zu einer groben Auflistungen der Detailschwächen: 

  • zu hohe Fenestron-Heckflosse
  • falsche Drehrichtung des Hauptrotors
  • falsches Standbild durch fehlerhafte Kufenquerrohre
  • Kufenrohre vorne zu lang
  • Sitze aus Mock-Up bzw. Prototyp
  • falscher Einsinkschutz
  • fehlende klassische Vorwölbung der seitlichen Kabinenfenster

Revell - EC135 Air-Glaciers

Darstellbare Maschinen:
HB-ZRK, "Air Glaciers, 2015
Stärken:
  • Preis
  • attraktive Vorbildauswahl
  • Rettungsausstattung in der Kabine
Schwächen:
  • Mängel in der Spritzqualität
  • zahlreiche Detailfehler
Anwendung: Fortgeschrittene Modellbauer wegen komplexer Dekoration

Fazit:

Von vornherein war klar, dass man bei diesem Reboxing nicht allzuviel erwarten durfte. Die Fehler des Basisbausatzes bleiben unangetastet, es bleibt offensichtlich, dass die Form schon einige 10.000 Schüsse hinter sich hat. Interessant bleibt jedoch die Auswahl des Vorbildes jenseits des Mainstreams. In wie weit man sich das Colour matching mit den Decals antun möchte, ist hingegen eine andere Frage.

Diese Besprechung stammt von Felix Troschier - 11. November 2016

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > EC135 Air-Glaciers

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Felix Troschier
Land: DE
Beiträge: 3
Dabei seit: 2001
Neuste Artikel:
Jahresausstellung des VdPM Hannover 2011
Agusta-Bell AB 412SP

Alle 3 Beiträge von Felix Troschier anschauen.

Mitglied bei:
VdPM Hannover e.V.