Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Kitty Hawk > SH-2F Seasprite

SH-2F Seasprite

(Kitty Hawk - Nr. KH80122)

Kitty Hawk - SH-2F Seasprite

Produktinfo:

Hersteller:Kitty Hawk
Sparte:Hubschrauber
Katalog Nummer:KH80122 - SH-2F Seasprite
Maßstab:1:48
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2013
Preis:ca. 40-50 €
Inhalt:
  • 6 Gussäste aus grauem Plastik
  • 2 Rumpfhälften aus grauem Plastik
  • 1 Gussast mit Klarsichtteilen
  • 1 Fotoätzplatine
  • 2 Decalbogen
  • farbige Bauanleitung

Besprechung:

Kitty Hawk - SH-2F Seasprite

Alle Artikel sind in einem stabilen Stülpkarton verpackt.

Spritzgussteile: Die sehr vielen Teile sind auf sechs Gussäste verteilt, die beiden Rumpfhälften liegen separat bei. Zwei Gussäste sind noch übereinander angegossen und müssen getrennt werden. An ein paar Orten ist leichter Grat feststellbar, der Formenversatz hält sich in Grenzen. Die beiden Rumpfhälften passen ohne Klebstoff bereits zusammen. Deren Versatz kann man umgehen, indem man die Passstifte entfernt oder wenigstens halbiert. Die Detaillierung ist durchwegs gelungen, einzelne Patzer seitens des Herstellers werden nachfolgend bei den Knackpunkten aufgelistet. Ein paar Teile werden nicht benötigt oder werden in der Bauanleitung nicht erwähnt wie z.B. die Raketen und Fahrwerkabdeckungen. Der Hauptrotor kann auch in gefalteter Position gebaut werden (darauf wird aber in der Anleitung nicht eingegangen).

SH-2F SeaspriteSH-2F SeaspriteSH-2F SeaspriteSH-2F SeaspriteSH-2F SeaspriteSH-2F SeaspriteSH-2F Seasprite
SH-2F SeaspriteSH-2F SeaspriteSH-2F SeaspriteSH-2F SeaspriteSH-2F SeaspriteSH-2F SeaspriteSH-2F Seasprite

SH-2F Seasprite

 

Klarsichtteile: Die 22 Klarsichtteile gehören vor allem zur Frontverglasung und zu den Türen - respektive Rumpffenstern. Kleinteile hier sind Scheinwerfer und Antikollisionslichter. Alle Klarsichtteile sind von klarem Guss und schön dünn, trotzdem aber nicht sehr zerbrechlich.

Kitty Hawk - SH-2F Seasprite

Ätzteile: Kleinmaterial wie Scheibenwischer, Sitzgurte, ein Griff und Gitter sind praktischerweise als Ätzteil vorhanden.

Kitty Hawk - SH-2F Seasprite

Decals: Die Decals sind auf zwei Bögen verteilt. Der kleinere beinhaltet die Instrumentierung und die Staffellogos. Der große Bogen fasst alle restlichen Decals. Die Decals sind scharf und versatzfrei gedruckt.

Kitty Hawk - SH-2F Seasprite

Kitty Hawk - SH-2F Seasprite

Bauanleitung: Diese besteht aus zwei faltbaren farbigen Außenseiten und einem sechsseitigen SW-Heft im Inneren. Die SW-Bauanleitung ist in 18 Baustufen gegliedert. Die faltbaren Seiten beinhalten die Titelseite sowie die drei Farbprofile der zu bauenden Hubschrauber. Jeweils fünf Ansichten pro Version sowie Ansichten vom Abwurfmaterial zeigen auf, wie die Maschinen bemalt und beklebt werden sollten. Sämtliche Farbangaben beziehen sich auf Gunze Sangyo Mr. Color Farben. Über die jeweilige Vorbildmaschine wird - außer den Einsatzort - nicht genauer informiert.

SH-2F SeaspriteSH-2F SeaspriteSH-2F SeaspriteSH-2F SeaspriteSH-2F SeaspriteSH-2F SeaspriteSH-2F Seasprite
SH-2F SeaspriteSH-2F SeaspriteSH-2F SeaspriteSH-2F SeaspriteSH-2F SeaspriteSH-2F SeaspriteSH-2F Seasprite

SH-2F Seasprite

 

Knackpunkte für die ganz genauen Modellbauer:

  • Die Hauptgetriebe-Verschalung entspricht nicht der F-Version, sondern der späteren G-Version.
  • Das Cockpit-Overhead-Panel entspricht ebenfalls der G-Version.
  • Die Torpedos haben keine Propeller, sondern angegossene Tellerscheiben.
  • Die Triebwerklufteinlasse weisen keine Triebwerkschaufeln auf, sondern sind hinten flach.
  • Die Abgasrohre sind zwar tief und zeigen die durchgehende Welle, sind innen aber nicht nach vorne gekrümmt.
  • Die Rumpfteile und Türen sind auf der Innenseite nicht detailliert und haben einige Auswerfer-Marken.
  • Der Arbeitsplatz des ASW-Operators ist nicht vorhanden, sondern nur eine Sitzbank.
  • Auf der linken Rumpfseite wird keine Sonarboje montiert, ein Schlitz ist dennoch vorhanden und muss gefüllt werden.
  • Der Sonarbehälter weist eine Sinkstelle auf.

Kitty Hawk - SH-2F Seasprite

Darstellbare Maschinen:
  • SH-2F, No.1309, HSL-31
  • SH-2F, No.149750, Nava Air Test Center Patuxent River
  • SH-2F, No.1314, HSL-37
Stärken:
  • Farbige Bauanleitung
  • Zeitgemäße Form
  • Qualität der Teile
  • Interessante Farbvariante (Patuxent River)
  • Die vielen Teile ermöglichen viel Detaillierung
Schwächen:
  • Vorbildrecherche der F-Version
Anwendung: Mittel, der Bausatz sollte nicht gerade dem Modelleinsteiger empfohlen werden.

Fazit:

Kitty Hawk schickt die Matchbox-Form der Seasprite in Rente, der vorgestellte Kit ist sehr zu empfehlen! Trotzdem erhält auch Kitty Hawk bezüglich Vorbildrecherche der F-Version ein kleines Minus. Man kann es aber auch so interpretieren, dass die folgende G-Version korrekt sein wird.

Weitere Infos:

Anmerkungen: Cobra Company bietet zur Korrektur der Getriebeverschalung und des Innenlebens Resinsets an.

Diese Besprechung stammt von Melgg Lütschg - 16. Januar 2017

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Kitty Hawk > SH-2F Seasprite

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog