Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Eduard > MiG-21MF

MiG-21MF

(Eduard - Nr. 4434)

Eduard - MiG-21MF

Produktinfo:

Hersteller:Eduard
Sparte:Flugzeuge Militär Modern
Katalog Nummer:4434 - MiG-21MF
Maßstab:1:144
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:Januar 2017
Preis:ca. 20 €
Inhalt:
  • 2x 2 Spritzlinge grauer Kunststoff
  • 2x 1 Spritzling klarer Kunststoff
  • 1x Markierungsbogen für 2 Modelle
  • 1x Maskierset für 2 Modelle
  • 1x Bauanleitung

Besprechung:

Eine weitere Variante der bereits mehrfach veröffentlichten MiG-21 liefert Eduard zum Start ins Modellbaujahr 2017. Die MiG-21MF ist bereits mit der Artikelnummer 4425 im Jahr 2011 erschienen. Dieses mal hat sich Eduard der tschechisch-slowakischen "Dual Combo" Versionen angenommen. Der Editionsname ist in diesem Fall recht passend, da man sowohl tschechische als auch slowakische Maschinen bauen kann. 

Wieder punktet der Bausatz mit acht wählbaren, farbenfrohen Markierungsversionen. Die MiG-21 bietet natürlich mit mehr als 10.000 gebauten Maschinen in über 40 Einsatzländern genügend Spielraum für weitere hoffentlich noch folgende Bausatzvarianten. Die Spritzlinge sind sauber teilweise einzeln verpackt. Gleiches gilt für die Maskierfolie und die Nassschiebebilder.  

Packungsinhalt
Packungsinhalt

Insgesamt ist der bereits einige Jahre alte Grundbausatz absolut auf Höhe der Zeit, wenn nicht sogar im Top-Bereich der 144er Bausätze. Warum? Ein mehrteiliges Cockpit inkl. Decals ist in der Flugzeuggröße und der 144er Sparte schon hervorzuheben. Generell ist der feine Detaillierungsgrad hervorzuheben. Das Cockpit besteht aus acht Einzelteilen, welche je nach Auswahl der Haubenstellung unterschiedliche Sitze bieten. Ja, die Haube kann hier auch offen dargestellt werden. In dem Maßstab ist das vorbildlich. Dabei bleiben die Haubenteile aus klarem Kunststoff fertigungstechnisch recht dick, wer hier offen darstellt sollte ggf. eigene Folien- oder Tiefziehteile verwenden. Auf dem Zubehörmarkt sind Ätzteilsätze und weiteres Zubehör erhältlich (z.B. Brengun).

Hauptspritzling (2 x vorhanden)SeitenleitwerkSeitenleitwerk DetailsFlügelunterseite DetailsDetails Höhenleitwerk , Vorderfahrwerk und AußenlastenDetails Cockpitteile und Hauptlaufwerk (man achte auf das Instrumentenboard)Tragflächen-Oberseite und mittlere Trennteile für Hauptfahrwerksschacht
Rumpf DetailsVerpackungsrückseiteMaskiermasken für 2 ModelleFarbenfroher Bogen NassschiebebilderDetailsBauanleitungBauanleitung
Bauanleitung

Hauptspritzling (2 x vorhanden)

Hauptspritzling (2 x vorhanden) 

Auch die Fahrwerksteile und die Außenlasten sind vorbildlich was Details und Gesamtbild angehen. Die Räder sind bis auf das Bugrad einzeln ausgeführt, was das Bemalen vereinfacht. Viele Teile sind auch bereits am Rumpf angegossen und immer noch stimmig. Neben den Tanks sind auch Raketen als Außenlasten beiliegend. Sie sind nicht genauer bezeichnet, etwas Recherche im Internetlexikon ist hier hilfreich.

Die farbige Bauanleitung lässt keine Fragen offen, beschreibt die Baustufen sehr gut. Sämtliche Farbangaben beziehen sich auf das Gunze Farbsortiment. Das Platzieren der Masken für die Kanzelhaube ist Schritt für Schritt beschrieben. Ebenso sind die Stellen für Nassschiebebilder eindeutig dargestellt.

Darstellbare Maschinen:
  • 11th Fighter Regiment, 2nd Squadron, Zatec Air Base, 1991
  • 1st Fighter Regiment, 2nd or 3rd Squadron, Fairford, Juli 1994
  • 4th Tactical Air Force Base, 211th Squadron, Caslav Air Base, September 2004
  • 9th Fighter-Bomber Regiment, 1st Squadron, Bechyne Air Base, September 1993
  • 5th Fighter Regiment, 1st Squadron, Line Air Base, 1974 - ca. 1983
  • 4th Fighter Regiment, 1st Squadron, Pardubice Air Base, Juni 1989
  • 6th Fighter-Bomber Regiment, 2nd Squadron, Prerov-Bochor Air Base, Juli 1991
  • 3rd Fighter Wing, 4th Squadron, Sliac Air Base, Juli 1997
Stärken:
  • gute, vorbildliche Details für den Maßstab
  • vollständiges Cockpit inkl. Decals
  • Haube geöffnet oder geschlossen darstellbar
  • Außenlasten beinhaltet
  • Maskierfolien enthalten
  • 8 farbenfrohe Varianten darstellbar
Schwächen:
  • recht hoher Preis
Anwendung: Aufgrund der feinen und kleinen Teile eher für geübte Modellbauer zu empfehlen.

Fazit:

Wieder hat Eduard einen ohnehin guten Bausatz mit neuen farbenfrohen Varianten aufgefrischt. Wer sich ob der kleinen Teile nicht scheut, sollte unbedingt diesen Bausatz (oder einen anderen der MiG-21) probieren. Klare Empfehlung trotz des Preises.

Weitere Infos:

Anmerkungen:

Das Set auf der Homepage von Eduard sowie die zugehörige Anleitung erreicht ihr über folgende Links:

Diese Besprechung stammt von Marco Roth - 23. März 2017

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Eduard > MiG-21MF

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Marco Roth
Land: DE
Beiträge: 8
Dabei seit: 2010
Neuste Artikel:
1965 Ford Mustang 2+2 Fastback
Lockheed TF-104G Starfighter

Alle 8 Beiträge von Marco Roth anschauen.