Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Special Hobby > Junkers W 34HI „RAF Captured Hack Plane“

Junkers W 34HI „RAF Captured Hack Plane“

(Special Hobby - Nr. SH72271)

Special Hobby - Junkers W 34HI „RAF Captured Hack Plane“

Produktinfo:

Hersteller:Special Hobby
Sparte:Flugzeuge Militär WK2
Katalog Nummer:SH72271 - Junkers W 34HI „RAF Captured Hack Plane“
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:0200
Preis:ca. 25,00 euro;
Inhalt:
  • 3 graue Spritzrahmen
  • 1 transparenter Spritzrahmen
  • 3 Resinteile
  • Bauanleitung und Bemalungsplan
  • Decals

Besprechung:

Spritzrahmen 1
Spritzrahmen 1

Der Bausatz der Junkers W34 Hi von Special Hobby aus dem Jahr 2000 erfuhr mit dem  „RAF Captured Hack Plane“ eine Neuauflage. Der Inhalt der Schachtel ist bis auf die Decals identisch. Da es sich dabei aber nur um britische Hoheitszeichen für eine Vorbildmaschine handelt, fand der Bausatz wohl keinen großen Absatz. Denn im Gegensatz zum Original ist dieser hier noch in relativ beträchtlicher Anzahl erhältlich. Teilweise sogar zu sehr moderaten Preisen.

Tragflächen
Tragflächen

Die Box ist die der Junkers W34 Hau, die auf einer Seite nachträglich mit dem Cover der RAF Ausführung überklebt wurde. Im Inneren findet man drei graue Spritzrahmen, einen klaren Rahmen für die Fenster sowie die Auspuffanlage in Resin.

Spritzrahmen 3
Spritzrahmen 3

Mit 54 angegebenen Bauteilen ist der Bausatz recht übersichtlich. Alle Teile sind sauber gespritzt, Grat ist nicht zu finden. Die Wellblechoberfläche ist sehr fein und sauber wiedergegeben. Ob jetzt jede einzelne Rille dem Original entspricht, vermag ich nicht zu sagen. Aber insgesamt sieht es sehr gut aus. Hoffentlich ist die Passgenauigkeit entsprechend, denn bei dieser Struktur spachteln und schleifen ist sehr aufwändig. Der Sternmotor ist recht fein dargestellt und für den Maßstab sicher auch ausreichend. Was etwas knifflig werden könnte, sind die einzeln und ohne Anschlag einzuklebenden Fenster. Hier hätte ich mir eine elegantere Lösung gewünscht. An den Spritzrahmen finden sich auch Alternativteile für die Hau-Version, die in die Restekiste wandern.

Rumpf im Detail
Rumpf im Detail

Für das Cockpit gibt es etwas Innenleben, was meiner Meinung nach sicher ausreichend ist. Gurte sollte man jedoch noch ergänzen. Für die Kabine gibt es jedoch außer den Teilen A11 und A17 (Tisch und Sitz oder zwei Sitze?) keinerlei Ausstattung. Nun kann man darauf vertrauen, dass man davon beim fertigen Modell ohnehin nichts mehr sieht oder mit etwas Mühe und Aufwand die Kabine selbst füllen. Letzteres ist vor allem sinnvoll und sicher angebracht, wenn man die Tür offen anbauen möchte, was die Bauteile ermöglichen.

untere Tragfläche im Detail
untere Tragfläche im Detail

Die Bauanleitung ist übersichtlich und verständlich. Der Bemalungsplan für die britische Beutemaschine ist farbig, allerdings sind die Farbtöne meiner Meinung nach nicht ganz getroffen.

Special Hobby - Junkers W 34HI „RAF Captured Hack Plane“

Resinteile
Resinteile

Special Hobby - Junkers W 34HI „RAF Captured Hack Plane“

Special Hobby - Junkers W 34HI „RAF Captured Hack Plane“

Darstellbare Maschinen:
Junkers W34 hi der RAF No. 93 Squadron Kennung DV
Stärken:
  • feine Wellblechoberfläche
  • ergänzende Resinteile
Schwächen:
  • fehlende Inneneinrichtung
  • nur ein Bemalungsvorschlag

Fazit:

Ein interessantes Flugzeug in guter Umsetzung im kleinen Maßstab. Die britische Kennung lässt sich sicher leicht durch andere Kennungen ersetzen. Somit ein guter Bausatz für alle Wellblech-Fans.

Weitere Infos:

Referenzen: Junkers W33, W34 and K43 Workhorse in Peace and War, Lennart Andersson, Günter Endres, Rob J.M. Mulder, EAM Books 2015

Diese Besprechung stammt von Enrico Friedel-Treptow - 04. Oktober 2017

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Special Hobby > Junkers W 34HI „RAF Captured Hack Plane“

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Enrico Friedel-Treptow
Land: DE
Beiträge: 85
Dabei seit: 2009
Neuste Artikel:
Junkers F13 Werknummer 2016
Junkers F13 Werknummer 577

Alle 85 Beiträge von Enrico Friedel-Treptow anschauen.