Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Special Hobby > Hispano Aviacion HA-220 Super Saeta “Spanish Attack Plane”

Hispano Aviacion HA-220 Super Saeta “Spanish Attack Plane”

(Special Hobby - Nr. 72068)

Special Hobby - Hispano Aviacion HA-220 Super Saeta “Spanish Attack Plane”

Produktinfo:

Hersteller:Special Hobby
Sparte:Flugzeuge Militär Modern
Katalog Nummer:72068 - Hispano Aviacion HA-220 Super Saeta “Spanish Attack Plane”
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Preis:ca. 15 €
Inhalt:
  • 1 grauer Spritzrahmen (31 Teile)
  • 1 klarer Spritzrahmen (3 Teile)
  • 21 Resinteile
  • Ätzteile
  • Decalbogen
  • achtseitige Bauanleitung

Besprechung:

Das Bodenangriffsflugzeug HA-220 Super Saeta ging aus dem Jet-Trainer HA-200 hervor und wurde ab 1971 bei der spanischen Luftwaffe in Dienst gestellt. Das zweisitzige Cockpit des Trainers wurde bei der HA-220 einsitzig und der nun freie Platz durch einen selbstabdichtenden Kraftstofftank belegt. Neue Triebwerke vom Typ Marboré VI kamen zum Einsatz und Unterflügelstationen nahmen die Bewaffnung auf. Im aktiven Luftwaffeneinsatz stand der Typ bis 1981, heute sind einige flugfähige Exemplare in privater Hand.

Special Hobby - Hispano Aviacion HA-220 Super Saeta “Spanish Attack Plane”

Die Spritzgussteile sind identisch mit dem bereits früher erschienenen MPM Bausatz der HA-200; feine Gravuren und die für Short-Run typischen Grate bzw. Fischhaut. Neu sind die meisten Resinteile, die Ätzteile und der Decalbogen. So liegt das jetzt einsitzige Cockpit komplett in Resin bei, der Tank ist schon angegossen. An Außenlasten kann man auf zwei Matra Raketenwerfer, zwei Gunpods sowie zwei Zusatztanks (oder Napalmbehälter?) zurückgreifen. Die Detaillierung ist durchgehend sehr schön gelungen. Allein der Resinlufteinlauf scheint beim Besprechungsexemplar an einer Stelle nicht ganz ausgegossen zu sein, was sich aber beim Zusammenbau mit etwas Spachtel schnell berichtigen lässt. Die Cockpithaube ist leider auch diesmal nicht separat verpackt, was im Zweifelsfall unschöne Kratzer zur Folge haben kann.

Special Hobby - Hispano Aviacion HA-220 Super Saeta “Spanish Attack Plane”

Die kleine Ätzplatine bietet Teile für Gurtzeug, ein Instrumentenbrett inklusive Reprofilm, Federbeinscheren sowie eine innenliegende Blattantenne(?) für den hinteren Cockpitbereich. Der sauber gedruckte Decalbogen enthält Markierungen für drei getarnte HA-220 der 214 Esquadron, die einzige mit diesem Muster ausgestattete Einheit.

Special Hobby - Hispano Aviacion HA-220 Super Saeta “Spanish Attack Plane”

Darstellbare Maschinen:
  • HA-220, Spanish Air Force, Pilot Captain Blanco, Moron 1978 (Dreitontarnung)
  • HA-220, Spanish Air Force, Moron 1982 - laut Bauanleitung, deckt sich aber nicht mit dem Einsatzzeitraum von 71 bis 81 (Viertontarnung)
  • HA-220, Spanish Air Force, Getafe 1979 (Dreitontarnung)
Stärken:
  • einziges Modell dieses Typs
  • interessante Decaloptionen
  • Farbangaben nach Humbrol aufgeschlüsselt
Schwächen:
  • Kanzel nicht separat verpackt, neigt somit zu Kratzern
Anwendung: Nichts für den Einsteiger. Positionierungshilfen sucht man vergebens und die Passung von Short-Run Bausätzen kann erfahrungsgemäß manchmal etwas heikel sein; auch wenn es in diesem Fall eigentlich wegen der Verbindungsstellen nicht allzu kompliziert werden sollte. Über dem Bugfahrwerkschacht muss etwas Zusatzgewicht (Blei) beigefügt werden; hierauf geht aber auch die Bauanleitung ein.

Fazit:

Die Tschechen haben hier wie beim Vorbild den "Grundbausatz" konsequent weiterentwickelt und bieten dabei viele Details zu einem angemessenen Preis.

Weitere Infos:

Referenzen:
  • Hispano Aviación Saeta HA-200, Reserva Anticipada Ediciones, Gonzalo Ávila & Roberto Yá?ez, ISBN: 84-95493-15-2 (komplett spanisch) MV Presse-Ecke
  • Saeta y Supersaeta (La Maquina y la Historia No 12), Quiron Ediciones, Juan Arraez Cerdá, ISBN: 84-87314-25-2 (sehr umfassend, komplett spanisch)

Diese Besprechung stammt von Bernd Korte - 08. März 2006

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Special Hobby > Hispano Aviacion HA-220 Super Saeta “Spanish Attack Plane”

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog