Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Eduard > Spitfire Mk.IX early Löök 1/32

Spitfire Mk.IX early Löök 1/32

(Eduard - Nr. 634005)

Eduard - Spitfire Mk.IX early Löök 1/32

Produktinfo:

Hersteller:Eduard
Sparte:Flugzeuge Militär WK2
Katalog Nummer:634005 - Spitfire Mk.IX early Löök 1/32
Maßstab:1:32
Kategorie:Detail-Sets
Erschienen:Mai 2018
Preis:ca. 8,-Eur
Inhalt:
  • Lackiertes Resin-Instrumentenbrett
  • Farbige Fotoätzteile als Sitzgurte
  • Farbige Bauanleitung.
Empfohlener Bausatz:
  • 1:32 Spitfire MK IX (Tamiya 60319, dürfte aber auch bei anderen Herstellern des Typs passen)

Besprechung:

Eduard - Spitfire Mk.IX early Löök 1/32

Eduard lässt sich nicht lumpen und bringt immer wieder mal eine neue Produktlinie heraus. Die Modell-Designer dieses innovativen Modellherstellers kommen regelmäßig mit kreativen Ideen um die Ecke, sowohl beim Marketing als auch bei den Produkten. Im vorliegenden Falle bieten uns die Tschechen als Zurüstset zum Verfeinern des Cockpits ein lackiertes/farbiges Resinteil (Instrumentenboard) und farbige Ätzteile als Sitzgurtdarstellungen an.

Die Qualität des Resinteils ist meines Erachtens durchwachsen. Während der Guss des Resins wie bei Eduard üblich sehr fein und präzise herüberkommt, so wirkt der farbige Druck der Instrumentenbeschriftungen eher grob und verwaschen. Hier wird erneut ein Problem deutlich, das wir schon von Euards farbigen Instrumenten-Fotoätzteilen kennen: die Strichskalen und Instrumentenkreise sind einfach nicht so filigran wie diejeneigen des polnischen Konkurrenz-Herstellers Yahu. Immerhin sind die Skalen vorliegend mit einem Tropfen Klarlack versiegelt, der wie eine Verglasung wirkt. Insofern ist das Resinteil nach dem Abtrennen vom rechteckigen Gussast bereits fix und fertig an das Modell anpassbar. 

Im Gegensatz dazu können die beigefügten farbigen Sitzgurte des Sets voll überzeugen. Sie stellen im Vergleich zu den unlackierten Ätzteilen aus dünnem Stahl, die dem Tamiya-Bausatz beiliegen, einen echten Mehrwert dar.

In der Eduard-Reihe mit der merkwürdigen Bezeichnung "Löök" sind derzeit Instrumentenbretter in den Maßstäben 1:48 und 1:32 für klassische WWII-Jagdflugzeuge verfügbar. Näheres findet sich auf der Website von Eduard, die ihr über die unten beigefügten Links erreichen könnt.

Weitere Bilder

Spitfire Mk.IX early Löök 1/32Spitfire Mk.IX early Löök 1/32Spitfire Mk.IX early Löök 1/32Spitfire Mk.IX early Löök 1/32Spitfire Mk.IX early Löök 1/32Spitfire Mk.IX early Löök 1/32Spitfire Mk.IX early Löök 1/32
Spitfire Mk.IX early Löök 1/32Spitfire Mk.IX early Löök 1/32Spitfire Mk.IX early Löök 1/32Spitfire Mk.IX early Löök 1/32Spitfire Mk.IX early Löök 1/32Die Bauanleitung. (Grafik: Eduard)

Spitfire Mk.IX early Löök 1/32

 

Fazit:

Der Farbdruck des Resintels ist zu unpräzise, schade. Eine gute Idee wurde nur unzureichend umgesetzt.

Weitere Infos:

Anmerkungen:

Das Set und die Bauanleitung zum Download findet ihr auf der Website des Herstellers:

Eduard 634005 Spitfire Mk.IX early Löök

Eduard 634005 instructions

Diese Besprechung stammt von Alexander Jost - 13. Oktober 2018

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Eduard > Spitfire Mk.IX early Löök 1/32

© 2001-2018 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Alexander Jost
Land: DE
Beiträge: 87
Dabei seit: 2004
Neuste Artikel:
IKARUS Modellbauausstellung 2018 - Teil 4
IKARUS Modellbauausstellung 2018 - Teil 3

Alle 87 Beiträge von Alexander Jost anschauen.