Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Schiffe Militär Modern > Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

(Tamiya - Nr. 31006)

Tamiya - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Produktinfo:

Hersteller:Tamiya
Sparte:Schiffe Militär Modern
Katalog Nummer:31006 - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA
Maßstab:1:700
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Preis:ca. 37 €
Inhalt:1 Rumpfstück, 1 Wasserlinienplatte, 4 Spritzlinge in grauem Polystyrol, 1 transparenter Gussast, 1 Bauanleitung, 1 Decalblatt

Besprechung:

Geschichte

Die heutige Japananische Marine darf entsprechend ihrer Verfassung nur für Verteidigungsaufgaben verwendet werden. Dennoch stellt sie heute die viertgrößte Marine der Welt dar und übernimmt auch immer mehr Aufgaben in der Welt. Um für Verlegungen gerüstet zu sein, entschied man Mitte der neunziger Jahre, eine neue Generation von Landungsschiffen in Dienst zu stellen. Ergebnis war die Osumi-Klasse mit heute drei Einheiten - Osumi (LST-4001), Shimotka (LST-4002) und Kunisaki (LST-4003). Zusammen bei der 1. Transportflottille eingesetzt, können die Einheiten bei Krisenoperationen ähnlich der Tsunami-Katastrophe 2004 als Operationsschiff eingesetzt werden. "Shimotka" stellt die zweite Einheit dar und wurde am 30.11.1999 bei der Mitsui-Werft von Tamano aufgelegt. Am 29.11.2000 erfolgte der Stapellauf. Das Schiff wurde am 12. März 2002 in Dienst gestellt und der 1. Transportflottille unterstellt. 2006 untersteht sie der 1. Landungsdivision, eine recht offensive Bezeichnung für eine Marine, die nur Selbstverteidigungsaufgaben übernehmen darf.

Technische Daten:

Abmessungen und Verdrängung:

  • Länge: 178,00 Meter über alles
  • Breite: 25,80 Meter
  • Tiefgang: 6,00 Meter
  • Standardverdrängung: 8900 Tonnen, voll beladen 13000 Tonnen
  • Antriebsanlage und Leistung: 2 Diesel mit zusammen 27.000 PS, Antrieb über 2 Wellen
  • Höchstgeschwindigkeit: 22 Knoten

Bewaffnung:

  • 2 x Phalanx 20 mm CIWS (Close In Weapon System)
  • 4 x Chaff 2 x LCAC
  • 1-2 x SH-60J (mit Aufnahmekapazität für CH-47J)

Sonstiges:

  • Radaranlage: OPS-14C OPS-28D OPS-20
  • Besatzung: 135 Mann Grundbesatzung 330 Mann
  • Landungstruppen: 1000 Mann Aufnahmekapazität bei Naturkatastrophen, Verlegungen etc.
  • Ladekapazität der Aufzüge: Aufzug mittschiffs 15 Tonnen, vorderer Aufzug 20 Tonnen

Tamiya - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Das Modell

Der Bausatz besteht neben dem Rumpf und der Waterlineplatte aus 6 Gussästen, von denen je zwei doppelt und einer in klarem Kunststoff gehalten ist. Welcher Sinn hier verborgen ist, wird das genauere Studium der Bauanleitung (hoffentlich) zeigen. Die Gussqualität ist als gut einzustufen. Grat findet man keinen, doch sind manche Angüsse etwas unglücklich gesetzt. Für diverse Antennen liegen keine Bauteile bei. Diese sollen sich aus Gussästen selbst gezogen werden.

Tamiya - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Die Details

Warum Tamiya noch eine Waterlineplatte beifügt, bleibt unbeantwortet, wird diese doch in den Rumpf selbst eingeklebt und bleibt von außen vollkommen unsichtbar. Auch verfügt der Rumpf selbst bereits über einen eigenen Boden.

Tamiya - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Da Tamiya uns die Möglichkeit gibt, die seitlichen Tore offen zu gestalten, wurde dieser Bereich erheblich dünner gestaltet.

Tamiya - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Tamiya - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Tamiya - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Sehr schön ausgefallen sind auch die Gravuren des Dockdecks. Dennoch stören einige Auswerfermarken.

Tamiya - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Mit dem durchsichtigen Gießast habe ich meine Probleme. Sämtliche Teile sollen mindestens einseitig lackiert werden. Wer annimmt, hier dann die Brückenfenster vorzufinden, wird enttäuscht. Diese sind - wie üblich - an der eigentlichen Brücke mit angegossen. Da einige Teile zusätzlich noch in grauem Kunststoff vorliegen, scheint Tamiya ein von oben durchsichtiges Modell anbieten zu wollen, geht darauf in der Bauanleitung aber nicht näher ein.

Tamiya - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Tamiya - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Tamiya - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Die Ventilationsöffnungen wissen zu gefallen, die einzelnen Lamellen sind sehr fein dargestellt. Ein modernes Schiff ohne viel Design. Gleiches gilt für die Bugsektion.

Tamiya - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Tamiya - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Tamiya - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Tamiya - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Wie bereits genannt, sind einige Teile ungünstig angegossen. Vor allem an den Planen der LKWs und Jeeps fällt dieses stark störend ins Auge. Das Gegenteil bilden die zahlreichen gepanzerten Fahrzeuge. Zwei Raketenboote sind ebenfalls an Bord, wahlweise in schneller Fahrt mit zusätzlichem Unterteil als auch als Waterlinemodell.

Tamiya - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Tamiya - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Tamiya - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Tamiya - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Zwei Landungfahrzeuge - LCAC-2103 und LCAC-2104 - befinden sich im Set, jeweils mit offener und geschlossener Ladeluke. Warum die Leitern graviert und nicht erhaben ausgeführt sind, bleibt Tamiyas Geheimnis. Bei den Rotoren der CH-47J heisst es vorsichtig sein, sind die Angüsse doch stärker als die eigentlichen Rotoren und bilden damit eine beliebte Bruchstelle

Tamiya - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Tamiya - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Tamiya - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Tamiya - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Das Decal ist sauber gedruckt und beherbert Decksmarkierungen, Schiffsnummern, Flaggen und diverse andere Nassschiebebilder.

Tamiya - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Die Bauanleitung

...präsentiert sich typisch Tamiya. Ein beidseitig bedrucktes Doppel-DIN-A4-Blatt, dessen erste Seite sich hauptsächlich mit dem Werdegang des Schiffes und der Bemalung befasst. Lediglich der Brückenaufbau wird noch auf der ersten Seite behandelt. Insgesamt gliedert sich die Anleitung in drei große Abschnitte, die jedoch selbst noch einmal untergliedert werden. Hinweise für die Anordnung einzelner Teile wie Aufzüge und Tore sind in japanischer und englischer Sprache gehalten. Fragen bleiben hier während des Baus nicht offen.

Tamiya - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Tamiya - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Tamiya - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Tamiya - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Tamiya - Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

Stärken:
  • endlich mal wieder ein neuer Bausatz von Tamiya
  • übersichtliche Bauanleitung
  • gute Detaillierung
Schwächen:
  • teilweise ungünstige Platzierung der Angüsse
Anwendung: Der klarer Kunststoff-Ast bietet die mögliche Option, ein durchsichtiges Deck zu gestalten.

Fazit:

Endlich mal wieder ein 700er-Bausatz von Tamiya! Die Qualität des Gusses ist auf heutigem Niveau, die Detaillierung mehr als ausreichend. Aus dem Karton heraus sollte ein ansehnliches Schiffchen baubar sein. Lediglich die Authenzität konnte ich aufgrund mangelnder Pläne zu diesen Schiffen nicht überprüfen. Schwierigkeiten sollte man nicht erwarten. Der Bau kann aber unter Zuhilfenahme von bereits lieferbaren Ätzteilen (PitRoad) weiter ausgedehnt werden. Empfehlenswert

Diese Besprechung stammt von Dominik Siebold - 05. Juli 2006

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Schiffe Militär Modern > Landungsschiff LST-4002 SHIMOKITA

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog