Du bist hier: Home > Kit-Ecke > KP > Aero C-3A

Aero C-3A

(KP - Nr. 9)

KP - Aero C-3A

Produktinfo:

Hersteller:KP
Sparte:Flugzeuge Militär Modern
Katalog Nummer:9 - Aero C-3A
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:1976
Preis:antiquarisch
Inhalt:
  • 2 Spritzlinge in Grau
  • 1 klarer Spritzling
  • Decalbogen
  • Bauanleitung    

Besprechung:

Zum Vorbild

Bei der Aero C-3A handelt es sich um einen Lizenzbau der Siebel 204 und ist eine der ersten tschechischen Nachkriegsproduktionen. Das Flugzeug ist als selbstragender Ganzmetall-Tiefdecker mit doppeltem Seitenleitwerk konstruiert. Angetrieben wird das Flugzeug von zwei luftgekühlten V-12 Argus As-411 R Motoren mit einer Leistung von 580 PS. Das Flugzeug besitzt vier Flügeltanks mit einen Gesamtinhalt von 1094 Litern. Die maximale Geschwindigkeit liegt bei 380 km/h. Die Dienstgipfelhöhe ist bei 7500 m erreicht und die Reichweite beträgt 1410 km. Von 1945 bis 1949 wurden insgesamt 179 Maschinen hergestellt. Diese wurden zum Transport, aber auch für Passagier- und Verbindungsflüge eingesetzt. So unterhielt die tschechoslowakische Fluggesellschaft einige Exemplare für Inlandflüge. Besonders wurde die C-3A dazu benutzt, um Piloten auszubilden.

(Quelle: Anleitung)

KP - Aero C-3A

Der Bausatz

Der tschechische Hersteller Kovozavody Prostejov war eigentlich dafür bekannt, Kunststoffgegenstände aller Art zu produzieren. Ab 1969 begann der Hersteller dann damit, Modelle auf den Markt zu bringen. Der hier gezeigte Bausatz ist erst der neunte  welcher entwickelt wurde. Die Aero kommt in einem bunten Stülpkarton daher, die Seiten wurden damals bereits mit farbigen Seitenansichten der Bemalvorschläge versehen.

KP - Aero C-3A

Nach dem Öffnen des sehr stabilen Kartons findet man drei Spritzlinge und einige Klarsichtteile. Die Strukturen sind erhaben dargestellt. Die Teile sind alle sehr gut dargestellt, besonders wenn man bedenkt, dass dieses Modell vor über 40 Jahren entwickelt wurde. Selbst das Cockpit ist sehr gut detailliert für die damalige Zeit, allerdings ist der Passagierbereich gar nicht vorhanden.

Beide Rumpfhälften hatten sich bei meinem Bausatz bereits gelöst, so konnte ich die Passgenauigkeit testen… das Ergebnis: leider kann man sich nicht an den Passstiften orientieren, da der Rumpf sonst unpassend wäre. Die Klarsichtteile sind ganz gut dargestellt, aber etwas milchig und stellenweise zerkratzt. An einigen Stellen befinden sich Fischhäute und fast jedes Teil muss leicht versäubert werden. Aber im Großen und Ganzen ist die Qualität der Teile völlig akzeptabel, besonders im Hinblick auf das Alter. Außerdem fehlt bei mir der Displayständer. 

Aero C-3AAero C-3AAero C-3AAero C-3AAero C-3AAero C-3AAero C-3A

Aero C-3A

 

Die Decals

Die Abziehbilder sind sauber gedruckt, allerdings sind diese aufgrund des Alters vergilbt und eigentlich nicht mehr zu gebrauchen. Ansonsten sind die Decals nur auf Hoheitszeichen und Flugzeugmarkierungen beschränkt.

KP - Aero C-3A

Die Bauanleitung...

...ist ein gefaltetes DIN A3-Blatt. Auf der ersten Seite werden die drei Bemalvorschlage in schwarz/weiß dargestellt und eine ausführliche Geschichte des Typs ist in drei Sprachen verfasst. Auf der Rückseite werden dann noch einige Warnhinweise gegeben und in vier Explosionszeichnungen der Bau aufgezeigt. Besonders schön werden die drei Bemalungsvorschläge in kurzen Texten beschrieben.

Aero C-3AAero C-3AAero C-3AAero C-3A

Aero C-3A

 

Darstellbare Maschinen:
  • Flugzeug zur Ausbildung von Sportfallschirmspringern, Kennung OK-ZDJ, der paramilitärischen Organisation KA Svarzarm, 1948
  • tschechoslowakische Fluggesellschaft, Inlandslinie Prag – Olmütz, 1947
  • tschechoslowakische Volksarmee, Luftwaffe, Flugplatz Prostejov, Kennung UB-72, 1950er Jahre
Stärken:
  • für ein 40 Jahre alten Bausatz sehr detailliert
  • bis heute immer mal wieder aufgelegt
  • sehr interessantes Vorbild
  • einfacher Bau 
Schwächen:
  • Fischhäute und Passungenau
  • Klarsichtteile zerkratzt und milchig
  • keine Einrichtung für die Passagierkabine
  • fehlender Displayständer (bei meinem Exemplar)
Anwendung: leicht, wenn man aus der Box baut

Fazit:

Die Aero C-3A ist definitiv ein sehr außergewöhnliches Flugzeug, besonders mit tschechischen Hoheitszeichen bekommt man etwas Abwechslung im Regal, aber auch in ziviler und paramilitärischer Ausführung hat man einen exotischen Blickfang. Allerdings müssen die Abziehbilder ausgetauscht werden. Die hier vorgestellte Erstausgabe ist allerdings nur noch schwer zu haben und sorgte unter den Modellbauern der DDR für guten Bastelspaß, so gehörte mein Vater zu denjenigen, die mit diesem Bausatz den Weg zum Modellbau fanden. Das Flugzeug wurde in den letzten Jahren immer wieder als Aero C-3 oder als Sibel 204 wiederaufgelegt, zuletzt 2016 bei Smer. Ob die Qualität der Teile dieselbe ist wie hier oder sogar besser, kann ich leider nicht beurteilen. Qualitativ natürlich nicht mehr ein Highend-Bausatz, aber definitiv solide und für Einsteiger geeignet.

Diese Besprechung stammt von Andy Hartung - 16. Januar 2019

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > KP > Aero C-3A

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog