Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Dragon > German Self-Propelled Gun Crew

German Self-Propelled Gun Crew

(Dragon - Nr. 6367)

Dragon - German Self-Propelled Gun Crew

Produktinfo:

Hersteller:Dragon
Sparte:Figuren
Katalog Nummer:6367 - German Self-Propelled Gun Crew
Maßstab:1:35
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2007
Preis:ca. 16 €
Inhalt:
  • 2 Spritzlinge in Grau für 4 Figuren
  • Ätzteilplatine
  • Decalbogen

Besprechung:

Zum Vorbild

Aus den Erfahrungen des Ersten Weltkrieges gehörte zum Panzerabwehrkonzept der Reichswehr und später der Wehrmacht das Aufstellen einer eigenen Panzerjägertruppe. Diese gehört bei der Wehrmacht jedoch nicht zur Panzertruppe, sondern entwickelte sich aus der Sturmartillerie. Zunächst waren diese Truppen mit Panzerabwehrkanonen ausgerüstet. Später, bei den ersten Rückzügen und der sogenannten Panzerkrise 1941/42 an der Ostfront, stiegen die Verluste sprunghaft an und man entwickelte verschiedene Jagdpanzer wie z.B. den Marder III, für welchen dieses Set entwickelt wurde.

(Quelle: Wikipedia.org) 

Dragon - German Self-Propelled Gun Crew

Beim Öffnen des Bausatzes hält der Modellbauer zwei graue Spritzlinge in der Hand. Auf dem ersten mit C benannten kleineren Spritzling, sind Munition, Munitionskisten und einzelne Hülsen. Aber Achtung, da das Set für den Panzerjäger Marder III gedacht ist, ist diese Munition nur für die 7,5 cm PaK 40. Die Details sind sehr gut, besonders gefällt mir, dass Hüllen und Hülsen bereits hohl sind. 

Dragon - German Self-Propelled Gun Crew

Dragon - German Self-Propelled Gun Crew

Der zweite größere Spritzling beinhaltet dann die vier Besatzungsfiguren. Schön ist der Faltenwurf der Kleidung und die Gesichtszüge gelungen. Auch die Ausrüstung der Besatzung wie Pistolenholster, Fernglas, Schirmmützen und Ohrmuscheln der Kopfhörer sind am Spritzling vorhanden. 

Dragon - German Self-Propelled Gun Crew

Teilweise gibt es aber leichte Fischhäute, das Bauergebnis wird die Stimmigkeit der Posen zeigen. Ein kleiner Ätzteilbogen beinhaltet die Bügel für die Kopfhörer und die Kehlkopfmikrofone. Insgesamt lässt sich eine recht gute Crew für einen Panzerjäger darstellen.

Dragon - German Self-Propelled Gun Crew

Die Decals und Bemalung

Die Decals wirken stimmig und beinhalten die Aufschriften für die Munition. Farbangaben fehlen leider vollständig, so dass man hier selber recherchieren muss. 

German Self-Propelled Gun CrewGerman Self-Propelled Gun CrewGerman Self-Propelled Gun CrewGerman Self-Propelled Gun CrewGerman Self-Propelled Gun CrewGerman Self-Propelled Gun CrewGerman Self-Propelled Gun Crew

German Self-Propelled Gun Crew

 

Die Bauanleitung

Die Bezeichnung „Bauanleitung“ ist hier vielleicht etwas hoch gegriffen, aber eine Abbildung, wie was zusammen gebaut werden soll, befindet sich auf der Kartonrückseite. Die Farbangaben beziehen sich auf die Paletten von ModelMaster und Mr Hobby.

Dragon - German Self-Propelled Gun Crew

Darstellbare Maschinen:
Eine Besatzung für den Panzerjäger Marder III, aber auch für alle anderen deutschen Panzerjäger mit offenem Kampfraum 
Stärken:
  • Gute Details
  • Sehr schöne Posen, welche in eine Gefechtsszene passen
Schwächen:
  • Die Figuren keine, maximal kleine Fischhäute 
Anwendung:

Sowohl der Bau als auch die Bemalung der Figuren erfordern schon eine gewisse Erfahrung  

Fazit:

Die Figuren sind sehr schön modelliert und eignen sich hervorragend, ein Diorama zu bauen. Weiteres wird sich zeigen, wenn sie fertig sind. Leider hat Dragon den Figurensatz aus dem Sortiment genommen, daher ist er teilweise überteuert und nicht oft zu haben.

Diese Besprechung stammt von Andy Hartung - 13. August 2019

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Dragon > German Self-Propelled Gun Crew

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog