Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Hasegawa > Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"

Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"

(Hasegawa - Nr. HR-1)

Hasegawa - Toyota 2000GT

Produktinfo:

Hersteller:Hasegawa
Sparte:Autos
Katalog Nummer:HR-1 - Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"
Maßstab:1:24
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:Juli 2017
Preis:ca. 30 €
Inhalt:
  • 9 Rahmen aus weißem, schwarzem, chromfarbenem und klarem Kunststoff
  • einteilige Karosserie
  • 4 Gummireifen, 4 Polycaps und 4 Zentralverschlüsse für die Felgen aus Metall
  • 1 Decalbogen, 1 Bogen mit Metallstickern
  • Bauanleitung in Schwarz-Weiss

Besprechung:

Hasegawa - Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"

Der Prototyp des Toyota 2000GT wurde 1965 auf der Tokyo Motor Show der Öffentlichkeit vorgestellt, es dauerte aber noch bis 1967 als die ersten Fahrzeuge ausgeliefert werden konnten. Der 2000GT war mit einem 2L Reihensechszylindermotor mit 150PS ausgestattet, was dem ultraflachen Coupé zu einer Höchstgeschwindigkeit von 220km/h verhalf. Für damalige Verhältnisse echtes Sportwagenniveau. Die 100km/h Marke wurde nach 8,6s gerissen. Technisch brauchte sich der 2000GT ebenfalls nicht zu verstecken, Scheibenbremsen mit Bremskraftverstärker, Einzelradaufhängung, Sperrdifferential und Leichtmetallfelgen sorgten für sicheres und komfortables Fahren. Von 1967 bis 1970 wurden nur 337 Fahrzeuge gebaut, heute erzielen diese Oldtimer Preise im hohen 6-stelligen Bereich. Bekannt wurde der 2000GT nicht nur wegen der zahlreichen Geschwindigkeitsrekorde und Rennerfolge sondern auch 1967 durch einen Auftritt als "Bond-Car" in "Man lebt nur zweimal", allerdings waren die für den Dreh verwendeten zwei Cabrios eine Sonderanfertigung für den Film.

Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"

Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"

 

Der Ur-Bausatz erschien tauchte 1994 zum ersten mal im Hasegawa-Katalog auf. Seitdem wurde er in verschiedenen Ausführungen immer wieder mal neu aufgelegt. Es gab sogar zwei Wiederauflagen in der "Collector's High Grade" Reihe mit zusätzlichen Metallteilen zur Nachbildung eines Motors. Diese hier vorgestellte Ausgabe datiert auf Juli 2017 und stellt eines der für Rennen eingesetzten Fahrzeuge dar. Der Bausatz ist mit 90 (benötigten) Einzelteilen recht übersichtlich aufgebaut und wie bei Hasegawa üblich nur als Curbside Modell anzusehen. Das heisst es gibt eine einfache Bodengruppe mit einem Relief des Motors und des Antriebsstranges. Achsen und Radaufhängungen sind ebenfalls stark vereinfacht wiedergegeben. Immerhin ist die Abgasanlage als separates Bauteil ausgeführt.

Die Detaillierung ist in diesem Bereich insgesamt betrachtet aber gar nicht mal so schlecht, Hasegawa hat sogar eine Art Unterbodenschutzstruktur nachgebildet. Räder und Achsen bleiben am fertigen Modell dreh- und lenkbar. Die verchromten Bremsscheiben sind allerdings Blödsinn :). Die 4 Bridgestone Gummireifen sind sehr gut gemacht und weisen ein zeitgenössisches Profil auf. Die vier Zentralverschlüsse für die Felgen haben einen dicken Anguss der umständlich entfernt werden muss. 

Hasegawa - Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"

Hasegawa - Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"

Hasegawa - Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"

Die Karosserie ist einteilig ausgeführt, es gibt also keine zu öffnende Türen und Hauben. Auch die Scheinwerfer sind nur geschlossen baubar. Die elegante Form des 2000GT hat Hasegawa sehr gut getroffen. Der Guss ist recht sauber, es gibt hier und da etwas Grat und Formtrennnähte die man vor der Lackierung entfernen sollte. Auch sollte man die Gravuren etwas nachziehen. Die Lüftungsschlitze rechts und links neben der Motorhaube sind nur angedeutet, hier wäre vielleicht ein Ätzteil nicht schlecht gewesen. Die Klebenaht an der Frontschürze wird dankenswerterweise durch ein Decal bzw. durch die Stoßstangen kaschiert. Man kann nämlich den unteren Teil der Frontschürze nur nach dem Einsetzen der Bodengruppe anbringen.

Der Innenraum des 2000GT ist wie beim Original recht spartanisch ausgeführt. Für die Rennversion gibt es einen eigenen Sitz, aber leider ohne Gurtzeug. Die Instrumente werden mit Decals nachgebildet. Den Überrollkäfig muss man sich aus dem beiliegenden Rundmaterial selbst zusammenschnitzen. Der obligatorische Feuerlöscher fehlt leider, genauso wie die Verrohrung und die Armaturen des zusätzlichen Kraftstofftanks im Kofferraum. Leider habe ich kaum brauchbare Bilder vom Innenraum der Rennausführung gefunden es gibt bestimmt noch weitere Dinge die ergänzt oder geändert werden müssen.

Die Klarsichtteile sind von sehr guter Qualität und auch rundum vorhanden (bei den US-Bausätzen gibt es ja meist nur Front- und Heckscheiben). Sämtliche Leuchtengläser sind ebenfalls aus klarem Kunststoff gefertigt. Für die Spiegelgläser und einige der flachen Chromteile sind passende "Metallsticker" vorgesehen.

Die Bauanleitung besteht aus dem Hasegawa-typischen Faltblatt mit übersichtlichen Skizzen und Bemalungshinweisen innerhalb der Baustufen. Die Decals sind von der Hasegawa-typischen Qualität und umfassen neben den Rennsportmarkierungen nur noch die Instrumente für das Armaturenbrett. Die rote Schnauze dürfte die größte Herausforderung beim Anbringen der Decals darstellen.

Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"
Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"
Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"

Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"

 

Hasegawa - Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"

Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"

Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"

 

Darstellbare Fahrzeuge:
Man kann den 2000GT sowohl als Siegerfahrzeug der 1967er Auflage des 24h Rennens von Fuji bauen als auch als ganz normales Straßenfahrzeug, alle dafür benötigten Teile liegen bei.

Fazit:

Ein einfacher aber gut detaillierter Bausatz des Toyota 2000GT. Allerdings hat sich Hasegawa die Umsetzung als Rennfahrzeug sehr einfach gemacht und verlangt dem Modellbauer sogar noch Scratch-Bauarbeiten ab.

Diese Besprechung stammt von Frank Richter - 01. April 2020

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Hasegawa > Toyota 2000GT "1967 Fuji 24-Hour Race Winner"

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog