Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Trumpeter > DE-635 USS England

DE-635 USS England

(Trumpeter - Nr. 05305)

Trumpeter - DE-635 USS England

Produktinfo:

Hersteller:Trumpeter
Sparte:Schiffe Militär WK2
Katalog Nummer:05305 - DE-635 USS England
Maßstab:1:350
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Preis:ca. 14,90 €
Inhalt:
  • fünf Spritzrahmen mit 200 Bauteilen
  • eine Ätzteilplatine
  • ein Decalbogen
  • eine farbige Risszeichnung
  • 10seitige Bauanleitung

Besprechung:

Von der Buckley Klasse verließen von 1943 bis 1944 insgesamt 148 Einheiten die Werften. Hiervon gingen 46 an die Royal Navy und wurden dort als Captain Klasse geführt. Die Einheiten versahen im Atlantik, Mittelmeer und Pazifik den harten Konvoi- und Geleitdienst. Ab Mitte 1944, nachdem weitere Escort Klassen im Zulauf waren, wurden 50 Einheiten zu schnellen Transporten, sogenannten APDs, umgerüstet, die Mannschaften, Ausrüstung und Material an die Landestrände transportieren sollten. Die Bewaffnung vor der Brücke wurde beibehalten, an zwei großen Ausleger Davits waren LCVP Landungsboote angeschlagen und achtern befand sich ein Dreibein Ladekran.

Die bei Bethlehem San Francisco aufgelegte USS England war nach Ensign John Charles England benannt, der in Pearl Harbor am 7.Dezember an Bord der BB-37 USS Oklahoma ums Leben gekommen ist. Die England stellte am 10.12.1943 unter Commander W.B. Pendleton in Dienst. Nach Einfahrerprobungen lief das Schiff nach Espiritu Santo und nahm den Geleit- und Sicherungsdienst zwischen Espiritu Santo und Guadalcanal auf. Bei einem dieser Einsätze konnte die England zwischen dem 18. und 26. Mai 1944 sechs japanische U-Boote versenken, hierfür wurde dem Schiff die Presidental Unit Citation verliehen. Im weiteren Verlauf des Jahres 1944 versah sie Geleitdienst im Südwestpazifik. Im August lief die England nach Manus, um Reparaturen durchzuführen.

Ab 1945 versah sie ihren Geleitdienst, um Truppentransporter und Kriegsschiffe auf dem Weg nach Iwo Jima und Okinawa zu sichern. Ende April 1945 lief die England nach Saipan, um dort den Schutz für Transportschiffe zu übernehmen, hierbei wurde sie am 9.Mai 1945 von drei Sturzbombern angegriffen. Einer der Kamikaze stürzte sich auf die England und richtete verheerenden Schaden an, wobei 37 Mann der Besatzung ihr Leben verloren und 25 verwundet wurden. Der Crew gelang es, das schwer beschädigte Schiff über Wasser zu halten und mit eigener Kraft nach Leyte zu laufen. Im Juli 1945 erreichte die notdürftig reparierte England  Philadelphia, um dort in die Werft zu gehen. Nach dem Ende des Krieges wurden die begonnenen Arbeiten eingestellt und das Schiff stellte im 15. Oktober 1945 außer Dienst. Im November 1946 wurde sie zum Abwracken verkauft und abgebrochen.

Trumpeter - DE-635 USS England

Mit der England beschert uns Trumpeter ein Modell, welches bisher als Plastikspritzgussbausatz nicht erhältlich war. Nach dem Kauf der The Sullivans im gleichen Maßstab und vom gleichen Hersteller, war ich etwas skeptisch, was Detaillierung und die Maßhaltigkeit angeht. Der Fletcher Zerstörer ist in einigen Bereichen nicht stimmig, was insbesondere bei der Höhe der Aufbauten auffällt. Die England dagegen ist ohne Fehl und Tadel, in dem kleinen Karton verbergen sich sauber gespritzte Kunststoffteile, die allesamt mit feinen Details versehen sind. Der Rumpf gibt die Linie der Buckley Klasse gut wieder und weist keine Sinkstellen auf. Die am Rumpf angespritzten Klüsen sind ausreichend fein und müssen nur vorsichtig aufgebohrt werden.

Trumpeter - DE-635 USS England

Das Modell kann wahlweise als Wasserlinien- oder Vollrumpfmodell gebaut werden. Die entsprechenden Teile liegen dem Bausatz bei. Das Deck ist etwas nackt und sollte an der ein oder anderen Stelle mit Mannluken ergänzt werden. Einziges Manko ist hier die angegossene Ankerkette. Die Passung der Rumpfteile muss an der Nahtstelle auf jeden Fall gespachtelt und geschliffen werden, da sonst eine Naht zu sehen ist. Das Deck passt gut und bündig in den Rumpf, hier ist sicher auf den Einsatz von Spachtel und Schleifpapier zu verzichten.

Trumpeter - DE-635 USS England

Trumpeter - DE-635 USS England

Die weiteren Bauteile teilen sich auf die folgenden drei Spritzrahmen auf, wobei der Rahmen mit den Teilen für die Bewaffnung zweimal vorhanden ist. Ein weiterer kleiner Rahmen enthält die Teile für den Ständer des Vollrumpfmodells.

Trumpeter - DE-635 USS England

Trumpeter - DE-635 USS England

Trumpeter - DE-635 USS England

Die Aufbauten weisen feine Details auf, wobei die Türen ausreichend fein ausgeführt sind, die Leitern dagegen sind schon wieder zu fein. Die Schanzkleider sind zwar ausreichend dünn, wer die Mühe nicht scheut sollte sie aber etwas abdünnen. Das sollte relativ leicht vonstatten gehen, da bis auf eine Ausnahme alle mit Schanzkleidern versehenen Podeste als separate Teile beiliegen. Detailfreaks werden die Leitern, Türen etc. sicher durch Ätzteile ersetzen, wer mag, kann das Modell aber ohne weiteres aus dem Kasten bauen!

Trumpeter - DE-635 USS England

Trumpeter - DE-635 USS England

Trumpeter - DE-635 USS England

Trumpeter - DE-635 USS England

Bei der Bewaffnung ist Trumpeter gegenüber dem Fletcher wieder auf dem richtigen Weg. Die 20mm Oerlikon sind zweiteilig und ausreichend Filigran ausgeführt. Auch weisen die Rohre der unterschiedlichen Geschütze nicht die gleiche Dicke auf! Die 3“ Geschütze und die 1,1“ Flak können sich für einen Spritzugussbausatz sehen lassen. Weiterhin liegen Scheinwerfer, Leitgeräte, Deckkisten, Kabeltrommeln, Flöße, Davits, Netzkästen etc. dem Bausatz bei. Auch diese Teile weisen eine feine Detaillierung auf und können ohne weiteres verwendet werden. Für die Option als Vollrumpfmodell liegen Schraubenwellen samt Wellenhosen, ein Ruder sowie Schrauben bei.

Trumpeter - DE-635 USS England

Trumpeter - DE-635 USS England

Trumpeter - DE-635 USS England

Die Ladegestelle  der Wasserbombenwerfer und die Ablaufgestelle liegen dem Bausatz als Fotoätzteil bei. Ebenso findet sich auf der Platine das SA Radar und der Deckel des Hedgehog Werfers.

Trumpeter - DE-635 USS England

Trumpeter - DE-635 USS England

Abgerundet wird der Bausatz durch eine detaillierte Bauanleitung samt Farbseiten- und Deckriss der England im Tarnschemea Ms 21 Navy Blue über alles sowie einen Decalbogen mit Flagge, Schiffnummer.

Trumpeter - DE-635 USS England

Trumpeter - DE-635 USS England

Was die Bewaffnung angeht, liegen dem Bausatz keine 40mm Bofors bei, da die England diese nicht führte. Hier sind wir dann auch bei dem einzigen Manko des Bausatzes, wer ein anderes Schiff der Buckley Klasse bauen möchte, ist auf die Ersatzteilkiste oder die Zubehörindustrie angewiesen. Schöner wäre es gewesen, wenn Trumpeter zumindest den 40mm Zwilling mit beigelegt hätte. Das gilt auch für das Tarnmuster, die Buckleys führten neben Ms21 auch diverse Dazzle Pattern oder Einheiten der Royal Navy ein Admirality Pattern. Aufgrund der 148 gebauten Einheiten sollte beim Bau entsprechende Literatur oder das Internet zu Rate gezogen werden.  

Da der Rumpf der Buckleys identisch mit dem Rumpf der folgenden Escorter Klassen Ruderrow, Cannon, Edsall und John C. Butler ist, bin ich bin gespannt, was als nächstes von Trumpeter zu erwarten ist. Die Klassen unterscheiden sich teilweise erheblich voneinander. Auch für Umbauten in einen APD oder Nachkriegs DER stellt der Bausatz eine gute Basis dar.

Trumpeter - DE-635 USS England

Darstellbare Einheiten:
USS England und vergleichbar ausgerüstete Buckleys. Mit Ergänzung oder leichtem Umbau alle Einheiten der Buckley, Edsall oder Cannon Klasse.
Stärken:
  • gute Detaillierung
  • für Einsteiger geeignet
  • günstiger Preis bei viel Modellbauspaß
  • bisher noch nicht als Spritzgussmodell erhältlich gewesen
  • aus dem Kasten ist bereits ein hochwertiges Modell zu erstellen
Schwächen:
  • Alternative Teile der Bewaffnung für andere Eiheiten der Buckley Klasse fehlen.
  • Das gilt ebenso für Angaben zu alternativen Tarnschemen.
Anwendung:
  • einsteigertauglich
  • eine sehr gute Basis zum Superdetaillieren

Fazit:

Nach der etwas entäuschenden The Sullivans ist Trumpeter mit der England ein tolles "sehr empfehlenswertes" Modell gelungen. Bleibt zu wünschen, dass weitere dieser Art folgen!

Weitere Infos:

Referenzen:

Bücher: 

  • Destroyer Escort of WWII, Warship's Data Special
  • Destroyer Escorts in action Squadron Warships No.11

Internet:

 

Diese Besprechung stammt von Christian Bruer - 09. September 2006

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Trumpeter > DE-635 USS England

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog