Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Artitec > Typ VIIc U-Boot

Typ VIIc U-Boot

(Artitec - Nr. 55107)

Artitec - Typ VIIc U-Boot

Produktinfo:

Hersteller:Artitec
Sparte:Schiffe Militär WK2
Katalog Nummer:55107 - Typ VIIc U-Boot
Maßstab:1:350
Kategorie:Bausätze (Resin, Vacu, ...)
Preis:ca. 27,20 €
Inhalt:
  • 7 Resinteile
  • eine Ätzplatine
  • ein Plastikrundprofil
  • eine Bauanleitung

Besprechung:

Zum Original

Die Typ VIIc Boote der deutschen Kriegsmarine gehen in der Entwicklung auf die Hochseeboote des ersten Weltkrieges zurück. Diese ca. 67m langen und 770t/1070t - über Wasser/unter Wasser verdrängenden Boote waren hochseetauglich und konnten eigenständige längere Operationen durchführen. Der Typ VII avancierte zum Standard-Boot der Kriegsmarine und stand ab 1936 zur Verfügung. Von den Booten des Typ VII wurden während des Krieges über 600 Einheiten gebaut.

Das Modell

Artitecs VIIc stellt einen typischen Vertreter der meistgebauten U-Bootklasse aller Zeiten dar. Der Guss und die Qualität der Teile sind als hervorragend zu bezeichnen. Lediglich an der ein oder anderen Stelle ist etwas Gussrückstand zu entfernen. An der Unterseite des Rumpfes sowie im Bereich des Achterstevens zeigen sich einige kleine Luftblasen, die aber ohne Mühe beseitigt werden können. Das Modell weist einen Vollrumpf auf, wer also sein U-Boot als Wasserlinienmodell bauen möchte, kommt u.U. um einige Schleifarbeiten nicht herum. 

Der Bausatz weist eine übersichtliche Anzahl an Bauteilen auf. Neben dem einteiligen Rumpf liegen dem Bausatz noch Teile für den Turm, das Deckgeschütz, eine Ätzplatine und ein Ständer bei. Also ein netter Bausatz für Zwischendurch oder aber auch für den Einsteiger in den Bau von Resinmodellen geeignet!

Artitec - Typ VIIc U-Boot

Der Rumpf

Der in einem Stück gegossene Resinrumpf weist sehr feine Details auf. Neben einer super wiedergegebenen Deckstruktur sind die Flutschlitze sowie die Torpedorohklappen mittels versenkter Gravuren dargestellt. Lediglich die oberhalb des Satteltanks verlaufenden Flutschlitze wurden vereinfacht dargestellt. Das fällt weiter auch nicht auf, schließlich ist das hier nicht der Maßstab 1:144 oder 1:72. Es sei am Rande erwähnt, dieses herrliche Stück Resin ist gerade einmal 193.0 mm Lang!

Artitec - Typ VIIc U-Boot

Artitec - Typ VIIc U-Boot

Artitec - Typ VIIc U-Boot

Artitec - Typ VIIc U-Boot

Artitec - Typ VIIc U-Boot

Artitec - Typ VIIc U-Boot

Turm, Kleinteile und Display

Der Turm weist alle Typ VIIc relevanten Merkmale wie, Windlauf, Steigleitern etc. auf und ist wie der Rumpf in einem Stück gegossen. Für die korrekte Ausrichtung und Montage der Reling für den Wintergarten liegt dem Bausatz eine Montagehilfe bei. Diese wird in den Turm eingesetzt und die Reling anschließend darum gebogen. Beim Zusammenpassen von Turm und Rumpf zeigt sich, dass hier einige Spachtel- und Schleifarbeit anfallen wird, um einen sauberen und der Gesamtqualität entsprechenden Übergang der Teile zueinander zu erhalten. Für die Darstellung der Seerohre kann auch das beiliegende Plastikrundprofil verwendet werden.

Von dem 88mm Deckgeschütz ist lediglich die Lafette samt Verschluss in Resin gegossen. Zur Darstellung des Rohres ist das dem Bausatz beiliegende Plastikrundmaterial zu verwenden. Wer möchte, kann das Geschütz mit Handrädern aus dem Zubehör für die Seiten- und Höhenrichtmaschine ausstatten, sowie die Fotogeätzte 2 cm Flak gegen eine aus dem Zubehör austauschen.

Der einfache Ständer ist ebenfalls aus Resin und enthält eine Bodenplatte und zwei Stützen zur Aufnahme des Modells.

Artitec - Typ VIIc U-Boot

links das 88mm Geschütz rechts die Montagehilfe
links das 88mm Geschütz rechts die Montagehilfe

Artitec - Typ VIIc U-Boot

Ätzteile

Der kleine Fotoätzbogen enthält Teile für Schrauben und Ruder, die Tiefensteueranlage Bug und Heck, Reling, Netzschere, Reling für den Wintergarten, 2 cm Flak, Peilsender usw.

Das verwendete Ätzblech ist etwas dick und die Teile weisen nicht die Feinheit der Produkte von White Ensign oder Gold Medal Model auf, sind aber qualitativ durchaus ausreichend!

Artitec - Typ VIIc U-Boot

Bauanleitung

Auf einem Blatt finden sich alle erforderlichen Informationen die zum Bau des Modells benötigt werden. Neben den Farbangaben - Humbrol/Revell - enthält der Plan Seitenrisse mit Tarnschemen, leider fehlen hier Angaben zu dem entsprechenden Boot. 

Streng genommen muss man genau recherchieren, welches Boot bzw. welche Boote - aus welchem Baulos - aus dem Bausatz gebaut werden können. Es gab in der gesamten Typ VII Baureihe diverse Unterschiede bei der Anordnung und Anzahl der Flutschlitze. Ebenso gab es Unterschiede in der Torpedorohranzahl und Turmausstattung. Normalerweise lässt sich aber jedes Typ VII Boot mit nach hinten abgeschrägter Turmhinterkante - Typ VII a und b hatten nach vorn unten abgeschrägte Turmhinterkanten - aus dem Bausatz bauen.

Artitec - Typ VIIc U-Boot

Ein von Dirk Mennigke gebautes Modell gibt es in der Galerie zu sehen - U-570

Darstellbare Einheiten:
mit abstrichen alle Typ VII Boote mit kleinem Wintergarten.
Stärken:
  • gute Gussqualität
  • hervorragende Detaillierung
  • interessante Typenauswahl - einzig verfügbares Modell!
  • Ätzteile vorhanden

 

Schwächen:
  • Passprobleme Turm an Rumpf
Anwendung: Einsteigertauglich und ebenso zum weiteren Detaillieren geeignet.

Fazit:

Ein kleiner aber feiner Bausatz der Spaß auf mehr macht - absolut empfehlenswert!!!

Diese Besprechung stammt von Christian Bruer - 10. März 2007

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Artitec > Typ VIIc U-Boot

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog