Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Sauber Mercedes C-9

Sauber Mercedes C-9

(Revell - Nr. 07250)

Revell - Sauber Mercedes C-9

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Autos
Katalog Nummer:07250 - Sauber Mercedes C-9
Maßstab:1:24
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:November 2007
Preis:ca. 19,00 Euro
Inhalt:
  • 5 hellgraue Spritzlinge
  • 2 dunkelgraue Spritzlinge
  • 1 transparenter Spritzling
  • 4 Gummireifen
  • 4 Polycaps
  • 1 Karosserie
  • 1 Klarsichtteil
  • 1 Decalbogen
  • 1 Bauanleitung

Besprechung:

Zum Original

Bis zum Saisonende 1955 dominierte Mercedes-Benz unangefochten die Grand Prix und Sportwagenrennen, zog sich dann aber aus diesem Genre zurück. Erst 1986 wurde das Unternehmen mit der Fertigung von Motoren für Sportwagen in dieser Sparte wieder aktiv. Im Rahmen des Joint-Ventures mit dem Rennwagenkonstrukteur Peter Sauber im schweizerischen Hinwil entstand der C-9, der 1987 debütierte. Das Monocoque des von Sauber entwickelten Fahrzeugs bestand aus Aluminium, der V-8 Motor (M 119) mit 5 Litern Hubraum und über 900 PS Leistung basierte auf Serientriebwerken, denen zwei Turbolader hinzugefügt wurden.

Im Jahr 1987 nahm der C-9 erstmalig am vierten Rennen der Welt-Sportwagen-Meisterschaft (WSPC) in Silverstone teil. Obwohl der Wagen nicht die ganzen 1000 Kilometer überstand, galt er als die Überraschung in diesem Rennen. Bewundert von den zahlreichen Zuschauern erregte der dunkle Wagen enorme Aufmerksamkeit, hatte er doch den übermächtigen Teams aus Süddeutschland und Italien deutlich die Stirn geboten. Nur fünf Rennen der WSP bestritt der Wagen in der Saison, davon aber drei Wettkämpfe als schnellster Teilnehmer. In Le Mans 1987 fuhr er die schnellste Runde, startete bei dem Rennen in Spa von der Pole-Position und gewann im September 1987 souverän den deutschen Supercup. Damit hatten sich Team, Fahrzeug und Fahrer überzeugend etabliert.

1988 wurde die Leistung des leistungsstarken C-9 erneut bestätigt. In fünf von elf Rennen siegte der dunkle Wagen und schloss die Saison als insgesamt Zweiter in der Sportwagenwertung ab. In der Folgesaison erhielt der Wagen einen silbernen Anstrich und ging als „neuer Silberpfeil“ für das Mercedes-Werksteam an den Start.

Quelle: Revell

Zum Modell

Revell hat eine Wiederauflage des „Sauber Mercedes C-9“ aus Hasegawa Formen auf den Markt gebracht.

Das Modell ist recht einfach gehalten. So ist kein Motor vorhanden und die Radaufhängungen sind auch nur vereinfacht dargestellt.

Die Karosserie weißt aufgrund des alters des Modells einiges an Gussgraten auf und erfordert etwas Nacharbeit. Die restlichen Bausatz Teile sind im Großen und Ganzen sauber gespritzt und haben kaum Gussgrate.

Revell - Sauber Mercedes C-9

Revell - Sauber Mercedes C-9

Die Karosserie Form wurde dem Original sehr gut Nachempfunden.
Die Karosserie Form wurde dem Original sehr gut Nachempfunden.

An dem Chassis sieht man die recht einfach dargestellten Radaufhängungen.
An dem Chassis sieht man die recht einfach dargestellten Radaufhängungen.

Revell - Sauber Mercedes C-9

Das Monocoque wurde gut wiedergegeben. Der Heckspoiler besteht aus mehreren Bauteilen. Die Teile weißen kaum Gussgrate auf. Dem Sitz liegen Gurte als Decals bei. Hier kann man mit Hilfe von Teilen aus dem Zubehörmarkt noch einiges am Sitz rausholen.

Revell - Sauber Mercedes C-9

Die Felgen wurden schön detailliert dargestellt. Die Bremsscheiben sind gelocht, haben aber leider keine Bremssättel. Hier muss man dann etwas Nachdetaillieren.

Revell - Sauber Mercedes C-9

Die Reifen liegen als Rennslicks bei und weißen nur eine geringe Formennaht auf. Aus dem beiliegendem Plastikstück muss man mit Hilfe einer Schablone eine Abdeckung für die Karosserie ausschneiden.

Die Klarsichteile sind sauber gegossen und frei von Kratzern und Schlieren.
Die Klarsichteile sind sauber gegossen und frei von Kratzern und Schlieren.

Mit Hilfe des beiliegenden Decalbogen lassen sich insgesamt 4 Versionen des Sauber Mercedes C-9 darstellen.
Mit Hilfe des beiliegenden Decalbogen lassen sich insgesamt 4 Versionen des Sauber Mercedes C-9 darstellen.

Der Revell Typische Bauplan lässt keine Fragen offen.
Der Revell Typische Bauplan lässt keine Fragen offen.

Darstellbare Fahrzeuge:
  • #61 mit den Fahrern Pescarolo, Thackwell und Okada, Le Mans 1987
  • #62 mit den Fahrern Dumfries, Ganassi und Thackwell, Le Mans 1987
  • #61 Fahrer Thackwell, World Sportscar Championship 1987
  • #63 Fahrer Thackwell, World Sportscar Championship 1987, Nürburgring September 1987, German Super Cup
Stärken:
  • zum größten Teil sauber gegossene Bauteile, einzig die Karosserie erfordert ein wenig Nacharbeit
  • sauber gedruckte Decals
Schwächen:
  • Kein Motor
  • vereinfachte Darstellung der Radaufhängung und der Bremsscheiben

Fazit:

Lange war kein Modell des Sauber Mercedes C-9 auf dem Markt erhältlich, abgesehen von Kleinserienherstellern. Für Fans dieser Rennserien sicherlich eine erfreuliche Wiederauflage. Auch wenn das Modell recht einfach gehalten ist, lässt sich da raus ein Super Modell bauen.

Diese Besprechung stammt von Markus Berger - 08. März 2010

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Sauber Mercedes C-9

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Markus Berger
Land: DE
Beiträge: 27
Dabei seit: 2007
Neuste Artikel:
16. Internationale Militär-Modellbauausstellung in Munster
KMK Scale World 2011

Alle 27 Beiträge von Markus Berger anschauen.

Mitglied bei:
Replica Ostfalia