Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Tamiya > JS-2 Mod.1944 ChKz

JS-2 Mod.1944 ChKz

(Tamiya - Nr. 35289)

Tamiya - JS-2 Mod.1944 ChKz

Produktinfo:

Hersteller:Tamiya
Sparte:Militärfahrzeuge bis 1945
Katalog Nummer:35289 - JS-2 Mod.1944 ChKz
Maßstab:1:35
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2007
Preis:ca. 41,00€
Inhalt:
  • 4 Spritzlinge aus dunkelgrünem Kunststoff
  • 1 Fahrzeugunterwanne aus dunkelgrünem Kunststoff, separat
  • 2 Spritzlinge aus grün-braunem Kunststoff
  • 1 Paar Antriebsketten aus schwarzem Vinyl
  • 1 PE-Platine
  • 1 Beutel mit Polycaps
  • 1 Stück Schnur zur Darstellung der Abschleppseile
  • 1 Decalbogen
  • 1 Bauanleitung, 10 Seiten

Besprechung:

Mit dem JS-2 bringt Tamiya ein Modell, das schon beim ersten Betrachten durch eine überschaubare Anzahl von Teilen und eine ansprechende Verarbeitungqualität punkten kann. Der Spritzguss ist sauber und ohne Verzug an den Teilen. Sinkstellen im Material waren augenscheinlich nicht festzustellen. Ein fertigungstechnisch bedingter Hauch von Grat an der Trenn-Naht der Spritzgußform soll somit nicht Mittelpunkt meiner Bausatzvorstellung sein.

Die Fahrzeugwanne in 2 Ansichten
Die Fahrzeugwanne in 2 Ansichten

Zum Thema Auswerferstellen wäre zu sagen, dass sie überwiegend geschickt platziert und damit nach dem Zusammenbau des Modells nicht mehr zu sehen sind. Doch wo Licht ist gibt es auch Schatten! (Sagt auch das Sprichwort) Dem Bausatz liegen alternativ zu den Vinyl-Antriebsketten auch Einzelkettenglieder und je Seite ein längeres Segment aus Spritzguss bei. Das Ganze fein detailliert und sauber gespritzt. Leider weist die Innenseite der Teile pro Kettenglied zwei Auswerfermarkierungen auf, die nur mit zusätzlichem Zeitaufwand zu beseitigen sind. Dies trübt natürlich den insgesamt positiven Eindruck vom Bausatz etwas. Das kann dann auch die Schablone zu Modellierung des Kettendurchhanges an den Stützrädern nicht wieder wettmachen.

Hier u.a. Bauteile der Fahrzeugwanne und die beiden Figuren
Hier u.a. Bauteile der Fahrzeugwanne und die beiden Figuren

Etwas anachronistisch muten mir persönlich auch die beiliegenden Polycaps für die Räder an. Ein Statik-Modell mit Rädern die sich drehen? Aber vielleicht ist das Ganze zur leichteren Montierbarkeit von Kette und Rädern nach der abschließenden Farbgebung gedacht!

Nette Geste des Herstellers sind die im Bausatz befindlichen PE-Teile zur Darstellung der seitlichen Gitter über dem Motorraum. Ohne offensichtliche Mängel geben sich auch die Decals, mit denen die Markierung von vier unterschiedlichen Fahrzeugen möglich ist. Unterstützt und begleitet wird der Zusammenbau, die Farbgebung und das Anbringen der favorisierten Decals von einer übersichtlichen Bauanleitung im Format A4 auf 10 Seiten unterteilt in 18 Abschnitte.

Fahrzeugwannenober- und Turmteile
Fahrzeugwannenober- und Turmteile

Doppelt im Bausatz vorhanden - der Spritzling mit Fahrwerksteilen und Laufrollen
Doppelt im Bausatz vorhanden - der Spritzling mit Fahrwerksteilen und Laufrollen

Innen- und Außenansicht der Antriebsketten aus Vinyl
Innen- und Außenansicht der Antriebsketten aus Vinyl

Zweifach gibt es den Spritzling mit den Teilen für die Einzelgliederkette aus Kunststoff
Zweifach gibt es den Spritzling mit den Teilen für die Einzelgliederkette aus Kunststoff

Ansichten der Einzelkettenglieder - auf der Innenseite leider mit störenden Auswerfermarken
Ansichten der Einzelkettenglieder - auf der Innenseite leider mit störenden Auswerfermarken

Die Schablone zur Darstellung des Kettendurchhanges
Die Schablone zur Darstellung des Kettendurchhanges

Lüfterabdeckungen als PE-Teile
Lüfterabdeckungen als PE-Teile

Polycaps und Schnur
Polycaps und Schnur

Decalbogen zur Markierung von vier unterschiedlichen Fahrzeugen
Decalbogen zur Markierung von vier unterschiedlichen Fahrzeugen

Foto von der Verpackung
Foto von der Verpackung

...hier ebenfalls
...hier ebenfalls

Darstellbare Fahrzeuge:
  • 7th Independent Guards Heavy Tank Brigade, April 1945, Berlin
  • 88th Independent Guards Heavy Tank Regiment, April 1945, Berlin
  • Czechoslovak 1st Tank Brigade, May 1945. Prague
  • Polish 4th Heavy Tank Regiment, April 1945, Germany
Stärken:
  • Schöne Details besonders im Fahrwerks- und Wannenbereich
  • Gute Passgenauigkeit der Teile
Schwächen:
  • Die Auswerfermarkierungen auf der Innenseite der Einzelgliederkette
  • Nicht ganz zeitgemäß auch das Stück Schnur zur Darstellung der Abschleppseile

Fazit:

Auch für den Einsteiger empfehlenswertes Modell.

Diese Besprechung stammt von Thomas Hofmann - 01. Januar 2010

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Tamiya > JS-2 Mod.1944 ChKz

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog