Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Trumpeter > BAC Lightning F.Mk.3

BAC Lightning F.Mk.3

(Trumpeter - Nr. 1635)

Trumpeter - BAC Lightning F.Mk.3

Produktinfo:

Hersteller:Trumpeter
Sparte:Flugzeuge Militär Modern
Katalog Nummer:1635 - BAC Lightning F.Mk.3
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:Juni 2009
Preis:ca. 23€
Inhalt:
  • 4 Spritzlinge aus hellgrauem Kunststoff
  • 1 Spritzling aus klarem Kunststoff
  • 1 Decalbogen
  • farbige Bemalungsanleitung
  • Bauanleitung
  • 1 ordentlicher Karton

Besprechung:

Trumpeter - BAC Lightning F.Mk.3

Nach dem Öffnen des stabilen Kartons ist man erst einmal erstaunt, wieviel Luft Trumpeter dort hinein gepackt hat. Gut, dass wie gewohnt alle Spritzlinge einzeln und sicher verpackt und Beschädigungen so gut wie ausgeschlossen sind. Die Aufteilung des F.6 Bausatzes ließ ja bereits vermuten, dass die anderen Versionen bald folgen werden. Die wesentlichen Unterschiede wurden wie folgt umgesetzt:

  • Ein neuer Spritzling für die Tragflächen mit den nunmehr geraden Flügelvorderkanten
  • Ein neuer bzw. stark modifizierter Spritzling mit den Rumpfhälften
  • Entfall der Tanksonde und der Überflügeltanks
  • Wahlweise kurze oder verlängerte Kabelkanäle für die Rumpfseiten
  • Ein neuer Decalbogen für zwei Maschinen

Leider hat man der allgemeinen Kritik bezüglich der Triebwerksauslässe keinerlei Rechnung getragen. Somit bleibt dem eigentlich ganz gut gemachten Modell dieser Makel erhalten. Mittlerweile gibt es jedoch ein Korrekturset von Aires, welches dann auch wesentlich besser detaillierte Düsen enthält. Alternativ dazu könnte man das entsprechende Teil aus einem der "alten" Lightning Bausätze verwenden, mit etwas Anpassen und Nachdetaillieren sollte dies möglich sein.

BAC Lightning F.Mk.3BAC Lightning F.Mk.3BAC Lightning F.Mk.3Firestreak in Klarsichtmaterial, des Suchkopfes wegen.BAC Lightning F.Mk.3

BAC Lightning F.Mk.3

 

Der Decalbogen erlaubt die Darstellung zweier Maschinen, einmal im klassischen Naturmetall mit Checkertail aus dem Zeitraum Ende 1960, Anfang 1970. Die XP744 ging im Mai 1971 über dem Mittelmeer verloren (Ausstieg des Piloten wegen Feuer an Bord), mit gerade mal 1304 Flugstunden.

Die zweite Maschine repräsentiert die Ära der grauen Tarnung, so gegen Mitte der 1980er Jahre. XR749 wurde nach dem Ende ihrer Dienstzeit als Exponat hergerichtet und befindet sich heute auf dem Teeside Flughafen in Großbritannien.

Die Decals selber sind wie von Trumpeter gewohnt sauber im Druck und die Farben gehen in Ordnung.

Weitere Bilder

BAC Lightning F.Mk.3BAC Lightning F.Mk.3BAC Lightning F.Mk.3BAC Lightning F.Mk.3BAC Lightning F.Mk.3BAC Lightning F.Mk.3BAC Lightning F.Mk.3
BAC Lightning F.Mk.3BAC Lightning F.Mk.3BAC Lightning F.Mk.3BAC Lightning F.Mk.3BAC Lightning F.Mk.3

BAC Lightning F.Mk.3

 

Darstellbare Maschinen:
  • Lightning F.Mk.3, XP744, No.56 Sqn, RAF Akrotiri, ca 1970
  • Lightning F.Mk.3, XR749, No 11 Sqn, RAF Binbrook, ca 1983+
Stärken:
  • Gute Basisdetaillierung
Schwächen:
  • Triebwerksauslass / Heckbereich völlig daneben
  • Auswerferspuren an schwierigen Stellen
Anwendung:
  • relativ einfach

Fazit:

Trotz der leichten Schwächen ein empfehlenswerter Bausatz. Es ist zur Zeit einfach DER F.3 Bausatz schlechthin. Ein paar Detailsets gibt es schon, weitere werden folgen, gleiches gilt für Decals.

Weitere Infos:

Referenzen:

Diese Besprechung stammt von Frank Richter - 28. Februar 2010

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Trumpeter > BAC Lightning F.Mk.3

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Frank Richter
Land: DE
Beiträge: 31
Dabei seit: 2003
Neuste Artikel:
Mazda 767B
Folland Gnat F.1

Alle 31 Beiträge von Frank Richter anschauen.