Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Eurocopter EC135 "Luftrettung"

Eurocopter EC135 "Luftrettung"

(Revell - Nr. 04644)

Revell - Eurocopter EC135

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Hubschrauber
Katalog Nummer:04644 - Eurocopter EC135 "Luftrettung"
Maßstab:1:32
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:Juli 2009
Preis:ca. 18 €
Inhalt:
  • 4 Spritzlinge aus orangefarbenem Kunststoff
  • 1 Spritzling aus weißem Kunststoff
  • 3 Spritzlinge aus hellgrauem Kunststoff
  • 1 Spritzling aus klarem Kunststoff
  • 1 Streifen aus klarer Plastikfolie
  • 1 Decalbogen
  • 1 Bauanleitung

Besprechung:

Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"
Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"

Eurocopter EC135 "Luftrettung"

 

Der EC135 ist der leiseste Hubschrauber seiner Klasse und stellt bislang die erfolgreichste Entwicklung von Eurocopter dar. Der zweimotorige Leichthubschrauber hat sich zu einem wahren Bestseller für Eurocopter entwickelt. Zu den Besonderheiten des EC135 zählen der geräuscharme Fenestron-Heckrotor, Zellenstruktur und Rotorblätter aus Faserverbundstoffen, sowie eine vielseitige Nutzung. Er gehört damit zu den kostengünstigsten und wartungsärmsten Helikoptern der neuen Generation. Das deutsche Bundesministerium des Innern setzt für die primäre Luftrettung im Rahmen des Zivilschutzes insgesamt 16 EC135 T2i ein. Alle Maschinen sind mit einer medizinischen Wechselausstattung, dem Hinderniserkennungssystem "HELLAS", einem Anti-Kollisions-System "TAS" und einem GPS-Gerät ausgerüstet und für den Instrumentenflug zugelassen.

 

Quelle: Bausatzkarton

Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"
Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"

Eurocopter EC135 "Luftrettung"

 

Beim Bausatz handelt es sich um die altbekannte und mittlerweile vielfach aufgelegte Gussform des EC-135. Ca 300 Einzelteile verteilen sich auf die neun Spritzlinge in drei Farben. Nicht wenige davon wandern nach dem Bau in die Restekiste. Prinzipiell ist es der gleiche Bausatz wie die ÖAMT-Version, erweitert um den Spritzling für die Polizei-Version. Somit gelten auch hier die Bereits bekannten Schwachstellen:

  • Teilweise extrem verschlissene Bausatzform, resultierend in sehr viel Grat und teilweise unbrauchbare Teile (Fenestron !!)
  • Detaillierung trotz der hohen Teilezahl nur eher durchschnittlich (z.B Türgriffe, Gitter)
  • Drehrichtung der Rotorblätter immer noch falsch, die Bauanleitung beschreibt wie man das korrigieren muss - meines Erachtens mit fragwürdiger Festigkeit
  • Seitenleitwerk immer noch zu hoch
  • Fehlende Schalttafel im Kabinendach
  • Der Kabelschneider muss selbst hergestellt werden (in Anleitung beschrieben)

Was die Luftrettungsversion angeht sei angemerkt, dass...

  • ...im Innenraum einige medizine Ausrüstung fehlt und das was da ist nur mäßig detailliert ist.
  • ...die Endstücke der Kufen am Original andere sind (es gibt verschiedene Ausführungen).
  • ...am Unterrumpf das HELLAS (Helikopter Laser Radar) fehlt und selbst hergestellt werden muss.
  • ...die ganz hinteren Türen (Heck) nicht als solche erkennbar sind.
  • ...zwei Lufteinläufe am unteren Rumpfbug fehlen.
  • ...die Blattantennen am Bug als ein Block anstelle von zwei Antennen dargestellt sind.
  • ...die externe Seilwinde fehlt (ja nach Maschine angebaut oder auch nicht).

und so weiter und so weiter. Nun das hört sich alles nicht besonders gut an, jedoch handelt es sich insgesamt nur um Kleinigkeiten. Nachdetaillieren wird man so oder so, je nach persönlichem Empfinden. Selbstverständlich kann aus dem Kasten heraus ein vorzeigbares Modell gebaut werden, die auffällige Farbgebung und die Tatsache, dass es sich um ein ziviles Modell (es gibt ja da nicht allzu viele) handelt, lohnen den Kauf und den Bau.

Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"
Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"Eurocopter EC135 "Luftrettung"

Eurocopter EC135 "Luftrettung"

 

Darstellbare Maschinen:

Es können drei der 16 Christoph-Rettungshubschrauber dargestellt werden:

  1. EC-135 T2i, Werknummer 0552, D-HZSD, Christoph 13, BMI, Bielefeld
  2. EC-135 T2i, Werknummer 0560, D-HZSF, Christoph 17, BMI, Traunstein
  3. EC-135 T2i, Werknummer 0508, D-HZSA, Christoph 14, BMI, Kempten 
Stärken:
  • Attraktive Version
  • Sehr gute Decals
  • Grabbelkistenfüller
Schwächen:
  • Viel Grat, teilweise unbrauchbare Teile
  • Durchschnittliche Detaillierung
  • Nicht vollständig umgesetztes Vorbild, (Ausrüstungs-)Teile fehlen oder müssen selbst hergestellt werden
Anwendung:
  • Anspruchsvoll

Fazit:

Die Bausatzform zeigt deutlich ihr Alter, zudem hat man nicht die Gelegenheit genutzt einige Fehler zu korrigieren. Ein kleiner Spritzling mehr, auf dem man gleich noch die fehlenden variantenspezifischen Teile hätte mit unterbringen können. So muss man einiges selbst herstellen - schade eigentlich. Dennoch wird dieser Bausatz seine Anhänger finden, schließlich ist der EC-135 der am häufigsten vertretene Hubschrauber in unserer Galerie.   

Weitere Infos:

Referenzen:
  • Bilder der Luftrettungshubschrauber satt gibt es auf Helionline

Diese Besprechung stammt von Frank Richter - 12. Dezember 2010

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Eurocopter EC135 "Luftrettung"

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Frank Richter
Land: DE
Beiträge: 31
Dabei seit: 2003
Neuste Artikel:
Mazda 767B
Folland Gnat F.1

Alle 31 Beiträge von Frank Richter anschauen.