Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Flugzeuge Militär bis 1939 > Albatros D.V ProfiPACK

Albatros D.V ProfiPACK

(Eduard - Nr. 8112)

Eduard - Albatros D.V ProfiPACK

Produktinfo:

Hersteller:Eduard
Sparte:Flugzeuge Militär bis 1939
Katalog Nummer:8112 - Albatros D.V ProfiPACK
Maßstab:1:48
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:Oktober 2009
Preis:Ca. 18 EUR
Inhalt:
  • 2 graue Spritzlinge mit 60 Teilen
  • 2 Ätzteilbogen
  • 1 vorgestanzter Maskierfilm
  • 1 Decalbogen mit 5 Optionen
  • farbige Bauanleitung

Besprechung:

Die Albatros D.V ging aus der Albatros D.III hervor, wobei man einen kleinen Umweg über den Prototypen D.IV einlegte, der jedoch von vorneherein nicht für die Serienproduktion vorgesehen war, sondern lediglich als Einzelstück für den Test des neuen Mercedes D.III Motors mit 170 PS dienen sollte. Der D.V Prototyp flog im März 1917 zum ersten Mal und stand am Anfang von 2562 gebauten Maschinen - die D.Va mit eingeschlossen; eine schwerere und noch besser motorisierte Variante.

Durch ihre weite Verbreitung wurde die Albatros D.V zwar auch von vielen erfolgreichen Piloten geflogen, die mit ihr ansehnliche Abschusszahlen erzielten, allerdings schmälerte ein strukturelles Problem diesen Ruhm auf lebensgefährliche Art und Weise: Die nur mit einem Hauptholm ausgestattete untere Tragfläche neigte unter hoher Belastung dazu abzubrechen, was sich besonders im Sturzflug als fatal erweisen konnte.

Eduard - Albatros D.V ProfiPACK

Eduards Albatros D.V in 1:48 ist seit ihrem ersten Erscheinen bereits in mehreren Auflagen vermarktet worden. Mal „nackt" als Weekend-Edition und auch schon vor einiger Zeit mit Zubehör als Profipack. Dabei war die allererste Albatros D.V von Eduard in diesem Maßstab noch ein Short Run Bausatz und wurde bis 1999 angeboten. Die aktuelle Form war dann der erste „aktualisierte" Bausatz in Eduards heutiger, nennen wir es mal „Mainstream-Qualität".

So hat die Albatros auch heute noch alles, was man von modernen Eduard-Kits erwarten darf: Schöne Details, feine Gravuren und, wo es dem Vorbild entspricht, erhabene Strukturen (z.B. Wartungsklappen). Hier und da gibt es erste minimale Fischhäute, die vor dem Verbauen der Teile entfernt werden müssen. Allerdings ist das eher mit Cindy Crawfords Schönheitsfleck vergleichbar und kein wirklicher Makel.

Eduard - Albatros D.V ProfiPACK

Albatros D.V ProfiPACKAlbatros D.V ProfiPACKAlbatros D.V ProfiPACKAlbatros D.V ProfiPACKAlbatros D.V ProfiPACKAlbatros D.V ProfiPACK

Albatros D.V ProfiPACK

 

Neben den Spritzgussteilen finden sich ebenfalls zwei Ätzteilbogen in der Schachtel. Der kleinere von beiden ist farbig bedruckt und enthält Elemente zur Detaillierung des Cockpits, wie z.B. Instrumentenbrett und Gurtzeug. Der größere Bogen bietet Teile zur Aufwertung der Außendetails, wie etwa aufgenietete Bleche und andere Strukturteile. Die größte Verbesserung gegenüber den Bausatzteilen dürften aber die geätzten Kühlummantelungen der MGs sein, die so vorbildlich durchbrochen dargestellt werden können.

Eduard - Albatros D.V ProfiPACK

Der Decalbogen bietet Markierungen für fünf farbenfrohe Maschinen und ist sauber gedruckt.

Eduard - Albatros D.V ProfiPACK

Zur Abrundung des Gesamtpaketes hat Eduard noch einen Bogen vorgestanzte Maskierfolie beigelegt. Mit ihm kann man die Räder, aber auch Teile der manchmal komplexen Bemalung der einzelnen Varianten, schnell und sauber abkleben. Als Beispiele seien hier die graue Motorabdeckung und die grauen Wartungsklappen der Versionen B, C und E sowie der feine rote Rand des Höhenleitwerks der Version D genannt.

Eduard - Albatros D.V ProfiPACK

Die Bauanleitung ist durchgehend farbig gedruckt und bietet neben einem allgemeinen geschichtlichen Abriss auch Details zu den fünf darstellbaren Maschinen und ihren Piloten. Die Farbangaben beziehen sich auf das Gunze-Programm. Wohl aus Platzgründen ist Version E nur mit der linken Rumpfseite in der Anleitung abgebildet. Auf einen entsprechenden Link, unter dem man sich das komplette Farbprofil herunterladen kann, wird jedoch hingewiesen.

Albatros D.V ProfiPACKAlbatros D.V ProfiPACKAlbatros D.V ProfiPACKAlbatros D.V ProfiPACKAlbatros D.V ProfiPACKAlbatros D.V ProfiPACK

Albatros D.V ProfiPACK

 

Darstellbare Maschinen:
  • Albatros D.V, Ltn. Kurt Monnington, Jasta 15, 1917
  • Albatros D.V, Ltn. Walter Böning, Jasta 76b, early 1918
  • Albatros D.V, Ltn. Hans Adam, Jasta 6, summer 1917
  • Albatros D.V, Ltn. Wilhelm Lehmann, Jasta 5, 1918
  • Albatros D.V, Ltn. Alois Heldmann, Jasta 10, late 1917
Stärken: Rundum-Sorglos-Paket zu einem annehmbaren Preis
Schwächen: Keine ersichtlichen

Fazit:

Auch in dieser neuen Wiederauflage macht Eduards Albatros D.V noch eine gute Figur. Die Ätzteile ergänzen den Bausatz sinnvoll und die Maskierschablone wird dem Modellbauer Zeit und Nerven sparen. Angesichts dieser gebotenen Extras kann auch ein Preis von rund 18 EUR überzeugen.

Weitere Infos:

Anmerkungen:

Den Bausatz auf der Homepage von Eduard sowie die zugehörige Anleitung erreicht ihr über folgende Links:

Diese Besprechung stammt von Bernd Korte - 18. Januar 2010

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Flugzeuge Militär bis 1939 > Albatros D.V ProfiPACK

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Bernd Korte
Land: DE
Beiträge: 67
Dabei seit: 1999
Neuste Artikel:
Republic RF-84F Thunderflash
Saab J-21R

Alle 67 Beiträge von Bernd Korte anschauen.