Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Tamiya > Nissan R89C

Nissan R89C

(Tamiya - Nr. 24093)

Tamiya - Nissan R89C

Produktinfo:

Hersteller:Tamiya
Sparte:Autos
Katalog Nummer:24093 - Nissan R89C
Maßstab:1:24
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Preis:ca. 23,50 €
Inhalt:
  • 2 Gießäste in weissem Plastik + zweiteilige Karrosserie
  • 1 Gießast in schwarzem Plastik
  • 1 Gießast in klarem Plastik
  • 4 Gummireifen, 4 Radbolzen aus Aluminium, 4 Ploycaps
  • 2 Decalbögen
  • Umfangreiche Bauanleitung
  • Besprechung:

    Mit dem Modell R89C startete Nissan in die Sportwagensaison 1989. Mit über 800 PS aus 3,5L Hubraum und der besonders ausgefeilten Karroserie wollte man sich gegen die starke Konkurrenz von Porsche und Mercedes durchsetzen. Beim 24-Stunden-Rennen von LeMans 1989 starteten 3 Wagen, von denen jedoch keiner das Rennen zu Ende fahren konnte. Auch in der 89er Saison der japanischen Meisterschaft für Sportwagenprototypen blieb der Erfolg letztendlich aus - der bestplatzierte Fahrer eines R89C belegte gerade mal Rang 13. Erst mit dem Nachfolger gelang ein Jahr später endgültig der Durchbruch.

    Der Bausatz

    Mit knapp 100 Teilen in bester Tamiya-Qualität dürfte der Zusammenbau keine allzu grossen Schwierigkeiten bereiten. Innenaustattung und Motor sind komplett wiedergegeben und mit den wichtigsten Details versehen. Das Alter des Bausatzes macht sich durchaus bemerkbar, vereinzelt findet man Auswerferstellen die besetigt werden müssen. Die Detaillierung leidet stellenweise unter dem Zusammenfassen mehrerer Komponenten zu einem Bauteil, wie z.B beim Achsantrieb und dem Motorblock. Beim Fahrersitz sind die Gurte mit angegossen, was m.E. in diesem Massatb nicht so überzeugend aussieht. Das Deckelbild kann für weitere Arbeiten im Innenraum herangezogen werden. Für einen ungestörten Einblick in das "Herz" des Wagens sorgt die wie beim Original abnehmbare Motorhaube. Hier bieten sich zusätzliche Detaillierungen geradezu an, auch hier gilt es einen Blick auf das Deckelbild zu werfen.

    Tamiya - Nissan R89C

    Tamiya - Nissan R89C

    Tamiya - Nissan R89C

    Tamiya - Nissan R89C

    Tamiya - Nissan R89C

    Tamiya - Nissan R89C

    Die Glasteile sind glasklar und absolut schlierenfrei. Die Frontscheibe ist mit kleinen Klebeflächen versehen die den Einbau etwas erleichtern sollen. Die Gummireifen sind dem Original entsprechend vorne und hinten unterschiedlich breit. Die Räder werden mit den Aluminiumnieten (mit Sechskantkopf) an den Radaufhängungen befestigt.

    Tamiya - Nissan R89C

    Tamiya - Nissan R89C

    Tamiya - Nissan R89C

    Der Decalbogen ist von Cartograf gedruckt und von sehr guter Qualität. Die großen einfarbigen Decals besitzen eine durchweg konstante Farbdichte. Das Aufbringen der Decals stellt wohl die grösste Herausforderung bei diesem Bausatz dar, einige davon müssen auf gekrümmte Flächen aufgebracht werden. Die Decals für die Reifenbeschriftung müssen spiegelverkehrt angebracht werden, wie das genau zu erfolgen hat ist in der ausführlichen Bauanleitung genau beschrieben, ebenso wie das Herstellen der ggf. benötigten Antenne aus gezogenem Gussast.

    Darstellbare Fahrzeuge:
    Alle 3 Le Mans Wagen vom Rennen 1989:

     

  • Startnummer 23 Masahiro Hasemi / Kazuyoshi Hoshino / Toshio Suzuki
  • Startnummer 24 Julian Bailey / Mark Blundell / Martin Donnelly
  • Startnummer 25 Geoff Brabham / Chip Robinson / Arie Luyendyk
  • Stärken:
    • Exzellente Gussqualität
    • Grosser Decalbogen
    • Gute Grundlage für "Superdetailer"
    Schwächen:
    • Aufwendiges Finish mit großflächigen Decals
    Anwendung: Mittelschwer

    Fazit:

    Willkommene (limitierte) Wiederauflage von 1989. Wer sein Modell mit Zubehör verfeinern will sollte einen Blick in das Programm des japanischen Herstellers Studio24 werfen.

    Diese Besprechung stammt von Frank Richter - 06. Mai 2005

    Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Tamiya > Nissan R89C

    © 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog