Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Hasegawa > P-40E Warhawk

P-40E Warhawk

(Hasegawa - Nr. 00866)

Hasegawa - P-40E Warhawk

Produktinfo:

Hersteller:Hasegawa
Sparte:Flugzeuge Militär WK2
Katalog Nummer:00866 - P-40E Warhawk
Maßstab:1:48
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Preis:ca. 23€
Inhalt:
  • 10 mehr oder minder große Spritzgußrahmen in hellem Grau
  • ein Spritzgußrahmen in Transparent
  • Decalbogen
  • vier Venylcaps
  • Besprechung:

    Von einer P-40 Schwemme zu reden, ob der Tatsache dass mal wieder zwei Hersteller zur selben Zeit eine und das selbe Flugzeugmuster herausbringen, wäre wirklich zu viel des Guten. Bei der vorliegenden P-40 handelt es sich um die E-Version, der ohne Zweifel bald eine weitere Variante folgen wird. Die Aufteilung der Rumpfteile und die in zahlreicher Menge vorhandenen kleinen Gußäste lassen diese Schlüsse zu.

    Hasegawa - P-40E Warhawk

    Details sind in zahlreicher und Hasegawa typischer Vielfalt vorhanden. Das Cockpit präsentiert sich mit Details übersät und auch in recht beeindruckender Teilevielfalt. Die Skalen der Instrumente im Armaturenbrett sind u.a. als Relief vorhanden und können, ganz nach Wunsch des Erbauers, mit zwei unterschiedlichen Decalbildern ergänzt oder sogar ersetzt werden. Damit der Bausatz für alle Versionen der P-40 verwendbar wurde, hat man ihn zerteilt. So sind neben dem seperat anzubringenden Heck auch die hinteren Cockpit/Rumpfteile extra anzubringen. Ob das ohne größere Spachtel und Anpaßprobleme von statten geht, der Bau wird es später zeigen. Eine Einschätzung kann hier im Rahmen der Besprechung nicht erfolgen.

    Hasegawa - P-40E Warhawk

    Der Decalbogen ist genau wie die Glasteile über jeden Zweifel erhaben, hier zeigt sich Hasegawas Stärke. Farbenprächtige Decals für insgesamt zwei Versionen bilden neben eingen wenigen Wartungshinweisen den Inhalt dieses nicht gerade großen aber ausreichenden Bogens. Die Bauanleitung ist Hasegawa typisch übersichtlich und wie seit jeher über jeden Zweifel erhaben.

    Hasegawa - P-40E Warhawk

    Hasegawa - P-40E Warhawk

    Hasegawa - P-40E Warhawk

    Darstellbare Maschinen:
    • Maj. E.F. Rector, 76th FS Fighter Group (Flying Tigers), China Juli ´42
    • Lt. R.H. Vaught, 9th FS, 49th Fighter Group, Australien Sommer ´42
    Stärken: Bausatz aus neuester Formentechnologie, was kann da schon schief gehen. Lediglich die "Zerrissenheit" auf Grund der zu erwartenden Typen macht mir im Augenblick noch ein wenig Kopfschmerzen, aber ich denke, dass sich die Bedenken zerstreuen werden.
    Schwächen: Im wesentlichen keine. Zwar fallen hier und da Kleinigkeiten auf, die Mitbewerber anders gelöst haben, aber wirkliche Makel stellen diese Details nicht dar.
    Anwendung: Einfach bis gehoben. Für den Einsteiger aber durchaus bau- und auch fertigstellbar.

    Fazit:

    Hasegawa, was soll man dazu sagen?! Wer dieses Muster mag, wird ihn sich holen, aber auch Freunde anderer Nationen können, wenn sie ehrlich sind, nicht an diesem Kit vorbei gehen . (Allein wegen der Noseart) :-)

    Diese Besprechung stammt von Jörg Bohnstedt - 16. Mai 2005

    Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Hasegawa > P-40E Warhawk

    © 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog