Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Italeri > Spitfire Mk.XVIe

Spitfire Mk.XVIe

(Italeri - Nr. 2646)

Italeri - Spitfire Mk.XVIe

Produktinfo:

Hersteller:Italeri
Sparte:Flugzeuge Militär WK2
Katalog Nummer:2646 - Spitfire Mk.XVIe
Maßstab:1:48
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Preis:ca. 18 €
Inhalt:
  • zwei graue und ein transparenter Spritzgußrahmen
  • Anleitung
  • Decalbogen

Besprechung:

Italeri erweitert sein Programm im Maßstab 1:48 um die Spitfire Mk. XVIe. Der Italeri Kit weist starke Ähnlichkeiten mit der Spitfire Mk. IX von Occidental auf – die späte Ausführung der Mk. XVI ist äußerlich von einer späten Mk. IX nicht zu unterscheiden. Der Bausatz bietet die Möglichkeit zum Bau einer Spitfire mit einem „clipped e“-Flügel. Ebenfalls enthalten sind Bombenaufhängungen nebst der zugehörigen Bomben (3 Stück).

Italeri - Spitfire Mk.XVIe

Italeri - Spitfire Mk.XVIe

Die Gravuren sind negativ ausgeführt und machen im Ganzen einen sehr ordentlichen Eindruck. Die Detaillierung im Cockpitbereich ist befriedigend, mit etwas Eigeninitiative kann man dort aber durchaus ein schönes Ergebnis erzielen, welches später auch durch das Blasen-Kabinendach gut einsehbar ist.

Italeri - Spitfire Mk.XVIe

Italeri - Spitfire Mk.XVIe

Die durchsichtigen Plastikteile sind separat verpackt und weisen weder Kratzer noch Schlieren auf, die Materialstärke ist nicht zu dick.

Italeri - Spitfire Mk.XVIe

Die Decals (Kartograf) sind sauber gedruckt und machen einen guten Eindruck, der Decalbogen erlaubt die Darstellung von insgesamt vier Maschinen. Die Bauanleitung ist ausführlich und übersichtlich gestaltet. Die Farbangaben beziehen sich auf die Model Master Farbpaletten, bei den Tarnschemen werden die korrekten Bezeichnungen der Royal Air Force verwendet.

Italeri - Spitfire Mk.XVIe

Negativ aufgefallen sind mir einige sehr unschöne Gussfehler an der Flügelwurzel und im Bereich der Motorhaube, welche allerdings mit moderatem Aufwand behebbar zu sein scheinen.

Darstellbare Maschinen:
  • No 349 Squadron (Belgian), Royal Air Force, 1945 (spät), Fassberg, Deutschland
  • No 21 Air Group, Royal Air Force
  • No 340 Squadron (Free French Air Force), Royal Air Force, November 1945, Deutschland
  • No 349 Squadron, Royal Belgian Air Force, 1945 (spät), Fassberg Deutschland
Stärken: Moderater Preis, vier darstellbare Versionen, im Gesamten eine schöne Detaillierung.
Schwächen: Kleinere Gussfehler an den Rumpfteilen.

Fazit:

Mit diesem Bausatz kann man eine der eher selteneren Varianten der Spitfire bauen. Empfehlenswert.

Diese Besprechung stammt von Christoph Erkens - 30. Juni 2005

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Italeri > Spitfire Mk.XVIe

© 2001-2018 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Christoph Erkens
Land: DE
Beiträge: 14
Dabei seit: 2009
Neuste Artikel:
Messerschmitt Bf 109 E-7/Trop
Grumman TBF-1C Avenger

Alle 14 Beiträge von Christoph Erkens anschauen.

Mitglied bei:
FFMC - Flugzeugforum-Modellbauclub