Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Flugzeuge Militär bis 1939 > Albatros D.V

Albatros D.V

(Eduard - Nr. 8407)

Eduard - Albatros D.V

Produktinfo:

Hersteller:Eduard
Sparte:Flugzeuge Militär bis 1939
Katalog Nummer:8407 - Albatros D.V
Maßstab:1:48
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:Juli 2010
Preis:ca. 15 Euro
Inhalt:
  • 2 Spritzlinge in beigem Plastik
  • Decalbogen
  • Bau- und Bemalungsanleitung

Besprechung:

Die Albatros D.V entstand aus dem Vorgängermuster D.III. Von ihr behielt die D.V die Konstruktion der Tragflächen. Neu hingegen war der nun im Querschnitt ovale Rumpf. Die Steuerseile für die Querruder wurden nun durch den oberen Tragflügel geführt. Der Kühler war nun wie bei späten D.III nicht mehr zentral, sondern seitlich nach rechts versetzt im oberen Flügel eingebaut. Somit sollte die Gefahr des Verbrühens für den Flugzeugführer bei einem eventuellen Kühlertreffer verringert werden. Das Seitenruder wurde gegenüber der D.III im Umriß geändert sowie die obere Tragfläche etwas nach unten gesetzt, um die Sicht für den Piloten zu verbessern.

Die Spritzgussteile

Diese sind bereits hinlänglich von früher erschienenen Bausätzen der Albatros D.V bzw. D.Va von Eduard bekannt. Sie sind aber sehr sauber gespritzt. Auch die Passgenauigkeit und Detaillierung ist sehr gut.

Auch wenn es ein schöner Bausatz ist so ist er nicht frei von Fehlern.

Erster Kritikpunkt sind die zu kurzen Fahrwerksstreben. Zweiter betrifft den Kühler. Irgendwie hat Eduard die Oberseite des Teves & Braun Kühlers mit den Jalusielamellen des Daimler-Mercedes Kühlers an der Unterseite zusammengetan.

Die rechteckigen Wartungsklappen an der Unterseite der unteren Tragfläche auf Höhe der Hoheitszeichen sollten entfernt werden. Die gabs nur bei der D.V.a.

Wer will kann noch den Benzintank vor dem Brandschott andeuten. Diesen sieht man nämlich recht gut von oben durch die MGs.

Eduard - Albatros D.V

Eduard - Albatros D.V

Die Bauanleitung

Sie ist klar und verständlich. Eigentlich sollten keine Fragen zur Positionierung und Farbgebung der Teile auftreten. Die Farbangaben beziehen sich auf die Palette von Gunze.

Eduard - Albatros D.V

Der kleine Decalbogen

Er bietet alle Markierungen und Beschriftungen für den Bau eines Models. Er ist sauber, dünn und versatzfrei gedruckt.

Eduard - Albatros D.V

Die Bemalung

Sie ist wie bei allen Bausätzen der Weekend Edition Reihe für eine Maschine vorhanden. Die Anleitung ist in Schwarz-Weiß. Jedoch kann man sich bei http://www.eduard.com/ diese auch in Farbe herunterladen.

Eduard - Albatros D.V

Darstellbare Maschinen:
Albatros D.V, Oliver Freiherr von Beaulieu-Marconay, Jasta 15, 1918
Stärken:
  • relativ wenig Teile
  • für einen Doppeldecker nicht allzu schwierige Montage der oberen Tragfläche und der Streben
  • sehr gute Passgenauigkeit
  • schöne farbenfrohe Bemalungsvariante
  • klar verständliche Bau- und Bemalungsanleitung
Schwächen:
  • siehe Abschnitt "Die Spritzgussteile"
Anwendung: Durch das Fehlen von Ätzteilen, die verhältnismäßig wenigen Teile und die sehr gute Passgenauigkeit gestaltet sich der Bau relativ einfach. Auch die Bemalung ist nicht kompliziert und erleichtert den problemlosen Zusammenbau.

Fazit:

Recht einfach zu bauen, interessantes Flugzeug in einer schönen Bemalung. Was braucht man mehr für ein gutes in kurzer Zeit gebautes Modell? Empfehlenswert!

Weitere Infos:

Referenzen:
  • Windsock Datafile Special "Albatros Fighters"
  • Windsock Datafile 3 "Albatros D.V"
  • Osprey Aircraft Of The Aces 32 "Albatros Aces Of WWI"
Anmerkungen:

Den Bausatz auf der Homepage von Eduard sowie die zugehörige Anleitung erreicht ihr über folgende Links:

Diese Besprechung stammt von Sören Bartusch - 17. Juli 2010

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Flugzeuge Militär bis 1939 > Albatros D.V

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Sören Bartusch
Land: DE
Beiträge: 42
Dabei seit: 2008
Neuste Artikel:
Halberstadt Cl.II
Nieuport Ni-17

Alle 42 Beiträge von Sören Bartusch anschauen.