Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Flugzeuge Militär WK2 > P-51D "Aces of the Eighth Air Force"

P-51D "Aces of the Eighth Air Force"

(Platz - Nr. PD-8)

Platz - P-51D

Produktinfo:

Hersteller:Platz
Sparte:Flugzeuge Militär WK2
Katalog Nummer:PD-8 - P-51D "Aces of the Eighth Air Force"
Maßstab:1:144
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2006
Preis:ca. 14 €
Inhalt:
  • 4 Spritzlinge in Grau
  • 2 klare Spritzlinge
  • 1 Satz Decals 
  • 1 schwarz-weiße Bauanleitung

Besprechung:

Platz bzw. Platz-Bego ist ein japanischer Bausatzhersteller und Händler. Vornehmlich im Bereich Jets unterwegs bietet man auch einige WW2 Modelle im kleinen Maßstab 1:144 an, unter anderem die P-47D Razorback und Thunderbolt, Hellcat F6F-3/F-5 und FW-190D.

Den hier vorgestellten Bausatz habe ich bei meinem Besuch im Aviation Mega Store nahe Amsterdam erstanden. Das „AMS" sagt von sich selber, Europas größter Flugmodellbauladen zu sein. Ein mehrstündiger Besuch muss dort eingeplant werden.

Das Original der P-51D bedarf keiner Erklärung mehr, weshalb ich direkt mit dem Kit starten möchte. Platz-Bego liefert in dem kleinen farbigen Karton insgesamt sechs Spritzlinge, eine Bauanleitung und einen Decal-Bogen. Nach dem Zusammenbau ergibt das ganze zwei vollwertige Modell der P-51D der 8. Air Force.

Der Decalbogen sowie die zwei Klarsicht- und zwei Tank-Spritzlinge sind separat verpackt. Das Ganze ist mit den beiden Haupt-Spritzlingen in Folie verschweißt. So sind auch alle Spritzlinge im tadellosen Zustand, ohne Kratzer oder Materialbrüche.

Spritzling ist 2 x vorhanden.
Spritzling ist 2 x vorhanden.

Immerhin besteht jede Mini P-51 aus 36 Einzelteilen. Die einzelnen Teile sind im sichtbaren Bereich ohne Grat und frei von Auswerfermarken und Sinkstellen. Lediglich an den einzelnen Propellerblättern sind Fischhäutchen vorhanden, die sich jedoch leicht entfernen lassen. Die Klarsichtteile sind sauber und frei von Schlierenbildung. Warum die Haube insgesamt 4 x vorhanden ist, bleibt mir ein Rätsel, da sie aus meiner Sicht identisch sind.

Platz - P-51D "Aces of the Eighth Air Force"

Die Detaillierung ist zeitgemäß und vergleichbar mit der der Revellschen Tornados im selben Maßstab. Als Außenlasten stehen zwei verschiedene Größen von Zusatztanks zur Verfügung.

Platz - P-51D "Aces of the Eighth Air Force"

Schade ist, dass die Räder und die Fahrwerksbeine in einem Teil gespritzt sind. Auch wenn das super gemacht wurde, bevorzuge ich die Trennung der Teile was die gewissenhafte Bemalung vereinfacht. Ansonsten sind die Teile und der Zusammenbau tadellos durchdacht. Zur besseren Vorstellung, das Fahrwerksbein mit Rad ist 11 mm hoch.

Platz - P-51D "Aces of the Eighth Air Force"

Auf der Rückseite der farbigen Verpackung sind die darstellbaren Maschinen gezeigt, jedoch nur mit Lupe zu erkennen. Darstellbar sind vier Maschinen, davon drei in dem typischen Metall-Look sowie eine Variante in Olive-Grau.

Platz - P-51D "Aces of the Eighth Air Force"

Leider ist die Bauanleitung nur in Schwarz-Weiß gedruckt. Platz trumpft dann aber mit klaren und deutlichen Bauschritten und einer Farbtabelle in der man Farben von Gunze und Tamiya empfiehlt. Herkunfts-typisch ist die Baubeschreibung in japanischer Schrift und nur an ausgewählten Stellen zusätzlich in Englisch. Der Zusammenbau ist aber Dank der Zeichnungen problemlos möglich.

Platz - P-51D "Aces of the Eighth Air Force"

Die Decals kommen von Cartograf in deren üblicher Qualität, ohne Versatz gedruckt. Auch hier ist der Detaillierungsgrad hoch, wenn man bedenkt, dass die Maschine nur 68 x 78 mm groß ist.

Platz - P-51D "Aces of the Eighth Air Force"

Ebenfalls erschienen sind die P-51D "Liveries Select" und P-51D/F-51D w/M10 Rocket Tubes Varianten, die sich weitestgehend nur durch zusätzliche Außenlasten und Decals unterscheiden.

Darstellbare Maschinen:
  • P-51D s/n 44-72218 - Lt. Col. John Landers' "Big Beautiful Doll"
  • P-51D s/n 44-14888 - Capt. Charles "Chuck" Yeagers' "Glamorous Glen III"
  • P-51D s/n 44-14450 - Maj. Clarence "Bud" Anderson's "Old Crow" in n/m finish
  • P-51D s/n 44-14450 - Maj. Clarence "Bud" Anderson's "Old Crow" in camouflage
Stärken:
  • hoher Detaillierungsgrad
  • ausführliche Bauanleitung
  • 2 vollwertige Modelle pro Kit
Schwächen:
  • keine Instrumententafel (kaum zu sehen im gebauten Zustand)
  • relativ hoher Preis (7-8 Euro pro Modell)
  • in Deutschland relativ schwer zu bekommen 
  • Bauanleitungshinweise und Modellbeschreibung teilweise nur in Japanisch
Anwendung: Für den geübten Modellbauer und den Liebhaber der 144er WW2 Reihe ein „Must Have". Geschick und eine ruhige Hand ist vorausgesetzt.

Fazit:

In diesem Maßstab absolute Champions-League!

Diese Besprechung stammt von Marco Roth - 06. Oktober 2010

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Flugzeuge Militär WK2 > P-51D "Aces of the Eighth Air Force"

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Marco Roth
Land: DE
Beiträge: 8
Dabei seit: 2010
Neuste Artikel:
1965 Ford Mustang 2+2 Fastback
Lockheed TF-104G Starfighter

Alle 8 Beiträge von Marco Roth anschauen.