Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > H.M.S. Prince of Wales

H.M.S. Prince of Wales

(Revell - Nr. 05102)

Revell - H.M.S. Prince of Wales

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Schiffe Militär WK2
Katalog Nummer:05102 - H.M.S. Prince of Wales
Maßstab:1:570
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:August 2010
Preis:ca. 14 €
Inhalt:
  • 4 hellgraue Spritzlinge
  • 1 Decalbogen
  • 1 Flaggenbogen
  • Bauanleitung

Besprechung:

Das Original

Die Prince of Wales hatte eine kampfreiche aber nur kurze Dienstzeit bei der Royal Navy. Sie war das zweite von fünf Schlachtschiffen der King George V-Klasse. Die Wasserverdrängung betrug 40.990t vollbeladen bei einer Höchstgeschwindigkeit von 27,8 Knoten; Bewaffnung: zehn 356 mm Kanonen, sechzehn 133 mm Geschütze, 48 Geschütze 40 mm und zahlreiche 20 mm Waffen. Die Prince of Wales wurde im Februar 1939 vom Stapel gelassen und am 4. März 1940 fertiggestellt. Noch nicht voll operationsfähig wurde sie zusammen mit der Hood zur Jagd auf die Bismarck und die Prinz Eugen angesetzt. Nach dem Verlust der Hood am 24. Mai 1941 feuerte die bereits schwer angeschlagene Prince of Wales vor ihrem Abdrehen einige deckende Salven auf die Bismarck, wodurch diese teilweise manövrierunfähig wurde. Gegen Ende 1941 wurde sie nach Singapur beordert. In den Gewässern vor Malaysia wurde sie schließlich am 10. Dezember 1941 von starken japanischen Flugzeugverbänden angegriffen und versenkt. (Quelle: Revell)

Der Bausatz

An vier hellgrauen Spritzlingen findet man die 120 Einzelteile, die zum Bau der HMS Prince of Wales erforderlich sind. Auch ein Ständer mit dem Schiffsnamen und zwei Ankern ist enthalten. Der Bausatz entspricht bis auf das Deckelbild genau dem hier bereits auf MV vorgestellten Kit.

Die Teile sind sauber modelliert, aufgrund des Maßstabs aber natürlich manchmal etwas grob bzw. zu klobig. Grat und störende Auswerfermarken sind vorhanden, jedoch nicht übermäßig viel. Das Walrus-Bordflugzeug ist natürlich an den Spritzlingen enthalten, dafür gibt es aber kein Takelgarn. Die Angaben zur Takelage sind überdies nicht vollständig, aber vielleicht ist das in diesem Maßstab auch nicht notwendig. Die überschaubare Anzahl der Teile und die doch recht ansprechende Ausführung versprechen ein schnelles Erfolgserlebnis. Mit beinahe 40cm Länge hat man dann ein schönes Modell für die Vitrine.

Die beiden Rumpfhälften und das Deck
Die beiden Rumpfhälften und das Deck

Die Geschütztürme und die Aufbauten
Die Geschütztürme und die Aufbauten

Detailaufnahmen

Detailaufnahme des HecksAufbauten und SchrifttafelDie GeschütztürmeRettungsbooteDie kleinen GeschütztürmeDas Deck - ohne Struktur :(

Detailaufnahme des Hecks

Detailaufnahme des Hecks 

Bauanleitung, Bemalung und Markierungen

Die übersichtliche Bauanleitung im bekannten Stil von Revell zeigt auf 8 Seiten in insgesamt 27 Bauschritten den Zusammenbau des Modells. Hierbei dürften keine Fragen offen bleiben.

Der kleine Decalbogen enthält den Schiffsnamen, der das Heck ziert und zwei Fensterreihen, die für die Brücke gedacht sind. Mit dem beiliegenden Flaggensatz kann man, so denn das Takelgarn montiert wurde, etwas Farbe in Spiel bringen.

Die Tarnbemalung besteht aus verschiedenen Grautönen, dazu natürlich das Rot des Unterwasserschiffs. Die Farbangaben beziehen sich nur auf die Palette von Revell. Das notwendige Mischen der Farben hält sich in Grenzen.

Der kleine Decalbogen und der Flaggensatz
Der kleine Decalbogen und der Flaggensatz

Die Bemalungsanleitung
Die Bemalungsanleitung

Fazit:

Sauber ausgeführter Bausatz, der auch dem Anfänger ein schnelles Erfolgserlebnis verspricht. Aufgrund des hervorragenden Preis-/Leistungsverhältnisses sehr zu empfehlen.

Diese Besprechung stammt von Herbert Engelhard - 16. November 2010

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > H.M.S. Prince of Wales

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Herbert Engelhard
Land: DE
Beiträge: 145
Dabei seit: 2007
Neuste Artikel:
Messerschmitt Bf 109 G-2
Republic F-105D Thunderchief

Alle 145 Beiträge von Herbert Engelhard anschauen.