Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Trumpeter > BMP-3 with Upgrade Armour

BMP-3 with Upgrade Armour

(Trumpeter - Nr. 00365)

Trumpeter - BMP-3 with Upgrade Armour

Produktinfo:

Hersteller:Trumpeter
Sparte:Militärfahrzeuge Modern
Katalog Nummer:00365 - BMP-3 with Upgrade Armour
Maßstab:1:35
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:Dezember 2010
Preis:ca. 24 €
Inhalt:
  • 13 hellbraune Spritzlinge
  • 1 Klarsichtteilspritzling
  • separate Ober- und Unterwanne
  • separater Turm
  • 180 Einzelkettenglieder
  • 2 Ätzteilplatinen
  • 1 Decalbogen
  • farbige Bemalungsanleitung
  • Bauanleitung

Besprechung:

Das Original

Der russische BMP-3 Schützenpanzer wurde Ende der 80er Jahre entwickelt und stellt mit seiner 100mm-Kanone so etwas wie das Bindeglied zum leichten Kampfpanzer dar. Trotzdem kann er bis zu sieben Soldaten befördern. Neben dem Hauptgeschütz, mit dem auch Raketen verschossen werden können, besitzt er als Bewaffnung eine 30mm Maschinenkanone und ein 7,62mm MG. Sein 500 PS-Dieselmotor verleiht ihm eine Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h auf der Straße. Neuere Modelle sind oftmals mit einer Reaktivpanzerung ausgestattet. Neben der russischen Armee benutzt eine Reihe anderer Staaten diesen Fahrzeugtyp. Die größten Nutzer sind u.a. die Vereinigten Arabischen Emirate, Kuwait, Griechenland und die Ukraine.

Der Bausatz

Auf der Basis des bereits seit längerem erhältlichen BMP-3 bringt Trumpeter nun das Modell mit Reaktivpanzerung auf den Markt. Der prall gefüllte Karton enthält über 800 Einzelteile, wovon aber schon auf die Einzelkettenglieder 180 Teile entfallen. Alle Spritzlinge sind sauber einzeln in Folie verpackt. Der Bausatz bietet die Möglichkeit, die gesamte Innenausstattung des Fahrzeugs zu bauen. Sämtliche Luken und Klappen können geöffnet dargestellt werden. Auf den ersten Augenschein würde ich sagen, dass man das Modell auch ohne Reaktivpanzerung bauen könnte. Die Teile müssten dafür ausreichen.

Die Einzelteile aus hellbraunem Spritzguss sind sehr sauber und detailscharf modelliert. Störende Auswerfermarken sind nur an den Stellen zu finde, wo es nicht vermeidbar war. Meistens sieht man diese später nicht mehr. Lediglich bei den Luken bzw. den Teilen, die beidseitig sichtbar bleiben, muss man nacharbeiten. Grat war an den Teilen nicht zu finden, Sinkstellen sind ebenfalls nicht vorhanden. Die Schwingarme des Laufwerks werden einzeln montiert, so kann man hier auch Unebenheiten im Gelände darstellen. Für die Scheinwerfer sind Klarsichtteile beigegeben. Der Turm, der natürlich auch mit dem kompletten Innenleben gebaut wird, hat keinen Bajonettveschluss an der Wanne, sondern wird nur eingesteckt. An der Oberwanne ist dafür der Turmdrehkranz ausgeformt.

Die separate Oberwanne
Die separate Oberwanne

und die Unterwanne
und die Unterwanne

Das Oberteil des Turms
Das Oberteil des Turms

Die weiteren Bausatzteile

Teile für den Turm und die BewaffnungDie InneneinrichtungKettenschürzen und andere AbdeckungenTeile der ReaktivpanzerungTeile des FahrwerksDie LaufrollenReaktivpanzerung der Frontseite und die Heckluken
Teile der InneneinrichtungTeile für Wanne und TurmDie Klarsichtteile

Teile für den Turm und die Bewaffnung

Teile für den Turm und die Bewaffnung 

Detailaufnahmen der Spritzlinge

Der Bug- und Turmbereich mit dem DrehkranzEine der Dachluken von innenNahaufnahme der LaufrollenDer Heckbereich von innenWerkzeug und InnenausstattungDiverse Abdeckungen, Sichtblock und Kanonenblende

Der Bug- und Turmbereich mit dem Drehkranz

Der Bug- und Turmbereich mit dem Drehkranz 

Die Ketten

Die Einzelglieder der Kette sind an 90 kleinen Doppelspritzlingen zu finden. Nun kann man zu den Einzelkettengliedern generell stehen wie man will. Manche bevorzugen Vinylketten, andere diese Variante. Mir sind Einzelkettenglieder in der Regel lieber, da man damit besser den natürlichen Kettendurchhang darstellen kann und da sie in der Regel weit besser detailliert sind.

Bei der Variante dieses Bausatzes hat man allerdings viel zu tun. Es gibt zwar keine Auswerfermarken, aber dafür relativ dicke Angüsse. Die gilt es jeweils zweimal pro Kettenglied sauber zu entfernen, damit sie danach zusammenpassen. Dann darf man auch die Führungszähne einzeln auf jedes Kettenglied kleben, weil man wohl formentechnisch die U-Form nicht anders herstellen konnte. Da hat Dragon mit seinen Magic-Tracks eine weitaus bessere und komfortablere Lösung gefunden.

Die paarweise hergestellten Einzelkettenglieder
Die paarweise hergestellten Einzelkettenglieder

Die Führungszähne der Einzelkettenglieder, zweifach vorhanden
Die Führungszähne der Einzelkettenglieder, zweifach vorhanden

Die Ätzteile

Dem Bausatz liegen zwei Ätzteilplatinen bei. Auf Platine A befinden sich die Teile für das Abdeckgitter am Heck und diverse kleinere Teile. Platine B enthält die Befestigungsschienen für die Reaktivpanzerung, die in U-Form gebogen werden müssen. Wer sich nicht so gerne mit Ätzteilen beschäftigt wird hier herausgefordert, denn es sind hierfür auch keine ersatzweisen Spritzgussteile beigegeben.

Die beiden Ätzteilplatinen
Die beiden Ätzteilplatinen

Bauanleitung, Bemalung und Markierung

Die übersichtliche Bauanleitung führt auf 16 Seiten in 17 Schritten zum fertigen Modell. Die Bemalung von zwei verschiedenen Fahrzeugen wird auf einem farbigen Blatt dargestellt. Die Farbangaben beziehen sich auf die Paletten von Mr. Hobby, Vallejo, ModelMaster, Tamiya und Humbrol.

Dem Bausatz liegt ein kleiner Decalbogen mit der russischen Flagge und dem Doppeladler bei. Damit kann ein einfarbig grünes Fahrzeug markiert werden. Das andere Fahrzeug mit Dreifarbtarnung hat keine Decals abbekommen. Genauere Angaben zu den darstellbaren Fahrzeugen werden nicht gemacht.

Der kleine Decalbogen
Der kleine Decalbogen

Die Bemalungs- und Markierungsanleitung für zwei Fahrzeuge
Die Bemalungs- und Markierungsanleitung für zwei Fahrzeuge

Bilder eines gebauten Modells vom Verpackungskarton
Bilder eines gebauten Modells vom Verpackungskarton

Darstellbare Maschinen:
  • zwei nicht näher bezeichnete russische Fahrzeuge
Stärken:
  • alle Teile separat verpackt
  • Ätzteile zur besseren Detaillierung
  • saubere Details
  • keine Grate
  • komplette Innenausstattung
Schwächen:
  • wenige zu entfernende Auswerfermarken
  • sparsame Decals
  • keine näheren Angaben zu den darstellbaren Fahrzeugen

Fazit:

Interessanter und gut gemachter Bausatz dieses modernen russischen Fahrzeugs, der ein paar leichte Schwächen hat. Aufgrund der Teilezahl und der Komplexität nicht unbedingt für jeden Modellbauer geeignet. Für alle, die sich diesen Bausatz zutrauen, ist er aber sehr empfehlenswert!

Diese Besprechung stammt von Herbert Engelhard - 18. Februar 2011

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Trumpeter > BMP-3 with Upgrade Armour

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog