Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Eduard > Lavochkin La-7

Lavochkin La-7

(Eduard - Nr. 8098)

Eduard - Lavochkin La-7

Produktinfo:

Hersteller:Eduard
Sparte:Flugzeuge Militär WK2
Katalog Nummer:8098 - Lavochkin La-7
Maßstab:1:48
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:Dezember 2010
Preis:ca. 25€
Inhalt:
  • zwei olivfarbene Spritzrahmen
  • ein klarer Spritzrahmen
  • ein Decalbogen
  • ein Fotoätzbogen
  • Bauanleitung
  • Abklebemaske

Besprechung:

Mit dem Modell der La-7 erfreut Eduard mit einer Wiederauflage von Gavia mit neuen, zum Teil farbbedrucken Ätzteilen. Der Bausatz ist übersichtlich und mit zwei farbigen und einem klaren Gussast bedienfreundlich aufgebaut. Hinzu kommt der bereits erwähnte Ätzteilebogen, welcher Teile für das Cockpit, Fahrwerk sowie Kühlerroste beinhaltet. Öffnet man den Kasten, kann man auf einen schnellen Bau hoffen, die Passgenauigkeit jedenfalls scheint sehr gut zu sein, da mir dies ein Modellbaukollege bereits bestätigt hat!

Da das Vorbild eine Mischung aus Holz sowie Metallteilen beinhaltete, ist die Oberflächengestaltung auch eher spärlich, aber dennoch korrekt dargestellt. Wichtig wird diese Information später bei der Anbringung evtl. Lackabplatzer eines jeden Bauers! Die vorhandenen Gravuren sind fein versenkt und kleinere Details sind ebenfalls teilweise erhaben dargestellt. Die Detaillierung der Cockpit-, sowie Fahrwerkssektionen lässt sich Dank der Ätzteile weiter aufwerten.

Lavochkin La-7Lavochkin La-7Lavochkin La-7

Lavochkin La-7

 

Eduard - Lavochkin La-7

Die Bauanleitung ist Eduard-typisch sehr detailliert und bedienfreundlich dargestellt. Die bereits im Bausatz mit enthaltenen Ätzteile sind mit in der Bauanleitung involviert, was ein Blättern durch mehrere Anleitungen erspart. Schritt für Schritt wird mit dem Cockpit begonnen, über den Rumpf fortgeführt, sowie mit dem Flügel und Fahrwerk abgeschlossen.

Die Decalauswahl schlägt mal wieder alles bis dahin Dagewesene. Insgesamt sechs verschiedene Markierungsmöglichkeiten können hier dargestellt werden, wobei eine jede Variante mittels Vierseitenansicht auf je einem extra Blatt dokumentiert ist. Absolut vorbildlich!

Ein separates Blatt befasst sich, sieht man von der Werbung mal ab, mit der Farbgestaltung sowie Positionierung der Wartungshinweise, wobei letztere, zur Freude etwaidiger "Stencilmuffel", eher spärlich ausgefallen sind, wie übrigens auch beim Original.

Lavochkin La-7Lavochkin La-7Lavochkin La-7Lavochkin La-7Lavochkin La-7Lavochkin La-7Lavochkin La-7
Lavochkin La-7Lavochkin La-7Lavochkin La-7Lavochkin La-7Lavochkin La-7

Lavochkin La-7

 

Darstellbare Maschinen:
  • Lawotschkin La-7 "weiße 10", Wassili A. Saizew, stellv. Kommanndeur, 1. GSAK, 1944
  • Lawotschkin La-7 "weiße 17", Major Wladimir D. Lawrinjenkow, Kommandeur, 9. GIAP, April 1945
  • Lawotschkin La-7 "weiße 63", 813. IAP/ 215. IAD (8. WA), Winter 1944/45
  • Lawotschkin La-7 "weiße 12", Oberstleutnant Filipp M. Kosolapow, CO, 937. IAP / 322. IAD, Prag-Gbell, May 1945
  • Lawotschkin La-7 "weiße 06", W.Nr. 45210806, 2. Tschechoslowakisches Jagdfliegerregiment, Prag, Mai - Juli 1945
  • Lawotschkin La-7 "weiße 06", W.Nr. 45210806, 2. Tschechoslowakisches Jagdfliegerregiment, Piestany 1946
Stärken:
  • gute Oberflächenstruktur
  • schneller Bau möglich
  • beinhaltete Ätzteile
  • vorbildliche Bauanleitung
  • große Auswahl an Markierungen
Schwächen:
  • keine ersichtlich
Anwendung: ebenfalls für Modellbauanfänger geeignet!

Fazit:

Mit rund 70 Bauteilen und Ätzteilen lässt sich ein Modell bauen, welches keinesfalls in einer WW2 Sammlung russischer Flugzeuge fehlen darf!

Weitere Infos:

Anmerkungen:

Den Bausatz auf der Homepage von Eduard sowie die zugehörige Anleitung erreicht ihr über folgende Links:

Diese Besprechung stammt von Oliver Peissl - 05. April 2011

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Eduard > Lavochkin La-7

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Oliver Peissl
Land: FR
Beiträge: 31
Dabei seit: 2003
Neuste Artikel:
Messerschmitt Bf 109 F-4
Supermarine Spitfire Mk.VIII

Alle 31 Beiträge von Oliver Peissl anschauen.