Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Eduard > Me 262A-1 S.A.

Me 262A-1 S.A.

(Eduard - Nr. 49580)

Eduard - Me 262A-1 S.A.

Produktinfo:

Hersteller:Eduard
Sparte:Flugzeuge Militär WK2
Katalog Nummer:49580 - Me 262A-1 S.A.
Maßstab:1:48
Kategorie:Fotoätzteile
Erschienen:April 2012
Preis:ca. 18,- Euro
Inhalt:
  • 3 Ätzteilplatinen, davon zwei farbig bedruckt und teilweise selbstklebend (Cockpit)
  • Acetatfilm für Scheiben des Reflexvisiers
  • Bauanleitung
Empfohlener Bausatz:Hobbyboss Me 262A-1 1:48 und dessen diverse Untertypen

Besprechung:

Immer wieder faszinierend: die fein aufgeprägten Strichskalen der Instrumente und die Nähte (!) der Sitzgurte. Beachte das fein detaillierte Reflexvisier (No.32), das mit Acetatfilm ergänzt wird.
Immer wieder faszinierend: die fein aufgeprägten Strichskalen der Instrumente und die Nähte (!) der Sitzgurte. Beachte das fein detaillierte Reflexvisier (No.32), das mit Acetatfilm ergänzt wird.

Hobby Boss hat mit seiner Me 262-Serie einen echten Volltreffer gelandet: hervorragende Passgenauigkeit, feine Gravuren, interessante Varianten, super Preis-Leistungs-Verhältnis. Bisher sind die Varianten U 2; 3; 4; 5 in der Serie erhältlich.

Teile für Fahrgestell und Fahrwerkschacht. (Quelle: Eduard)
Teile für Fahrgestell und Fahrwerkschacht. (Quelle: Eduard)

Nun hat Eduard in altbekannter Manier ein Upgrade-Set für diese Serie herausgebracht, das sicherlich auch für die Me 262-Pendants von Trimaster/Dragon/Revell oder Tamiya in 1:48 passen dürfte. Schwerpunktmäßig werden mit den Platinen das Cockpit und die Fahrwerkschächte verfeinert.

Allerdings sind - wie eigentlich immer in diesem Maßstab - die Drähte/Verkabelungen zu flach dargestellt. Diese sollte man mit dünnem Draht austauschen. Dank der guten Eduard-Bauanleitung sind die Kabelverläufe gut erkennbar, so dass diese Bastelei ohne Weiteres durchführbar sein dürfte.

Kabel, Kabel, Kabel. Hier sollte man eher auf feinen Draht als auf die platten Teile der Platine zurückgreifen. (Quelle: Eduard)
Kabel, Kabel, Kabel. Hier sollte man eher auf feinen Draht als auf die platten Teile der Platine zurückgreifen. (Quelle: Eduard)

Dank der präzisen Eduard-Bauanleitung sind die Verläufe der Kabel gut erkennbar. Goldwert beim Nachdetaillieren, stellt diese Bauanleitung eine gute Referenz auch für andere Maßstäbe dar!
Dank der präzisen Eduard-Bauanleitung sind die Verläufe der Kabel gut erkennbar. Goldwert beim Nachdetaillieren, stellt diese Bauanleitung eine gute Referenz auch für andere Maßstäbe dar!

Stärken:
  • Feine Details für's Cockpit, Klappen und Fahrwerkschächte
  • Präzise Bauanleitung
  • wahrscheinlich ohne große Modifikationen auch für 1:48er Me 262-Bausätze anderer Hersteller anwendbar
Schwächen:
  • Kabel sind zu flach dargestellt 
Anwendung:
  • durch einige "Kleinstteile" wie immer eine Geduldsprobe...

Fazit:

Im Cockpit und Fahrwerkschacht können die hier vorliegenden Ätzteile sinnvoll eingesetzt werden. Angesichts der Tatsache, dass eine ganze Platine des Sets aber quasi unbrauchbar ist, wird mal wieder deutlich, dass Ätzteile manchmal an ihre Grenzen stoßen.

Weitere Infos:

Referenzen:
Anmerkungen:

Das Set auf der Homepage von Eduard sowie die zugehörige Anleitung erreicht ihr über folgende Links:

Diese Besprechung stammt von Alexander Jost - 10. Oktober 2012

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Eduard > Me 262A-1 S.A.

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Alexander Jost
Land: DE
Beiträge: 88
Dabei seit: 2004
Neuste Artikel:
Chevrolet Camaro 2013 und 2017
IKARUS Modellbauausstellung 2018 - Teil 4

Alle 88 Beiträge von Alexander Jost anschauen.