Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Schiffe Zivil > Steam bark Pourquoi Pas?

Steam bark Pourquoi Pas?

(Zvezda - Nr. 9012)

Zvezda - Steam bark Pourquoi Pas?

Produktinfo:

Hersteller:Zvezda
Sparte:Schiffe Zivil
Katalog Nummer:9012 - Steam bark Pourquoi Pas?
Maßstab:1:100
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:Juli 2010
Preis:ca. 50 €
Inhalt:
  • 2 Rumpfhälften
  • 6 Spritzlinge in Braun
  • eine Wantenbauhilfe
  • Takelgarn
  • ein Satz Segel & Flaggen
  • Bauanleitung in russischer und englischer Sprache

Besprechung:

Zvezda - Steam bark Pourquoi Pas?

Die Pourquoi Pas wurde 1907 in St. Malo gebaut. Der Überlieferung nach wurde der Erbauer von seinem Vater gefragt, warum er an der Seefahrtschule studieren wollte. Die Antwort war "Wegen dem Meer, warum nicht?" Daher stammt der ungewöhnliche Name Pourquoi Pas. 1920 bis 1936 wurde mit dem Schiff die französische und später auch die arktische Küste erforscht. 1936 lief die Bark zu einer Reise nach Grönland aus. In einem Sturm sank das Schiff mit 40 Mann, nur einer überlebte.

Zvezda - Steam bark Pourquoi Pas?

Die Form stammt ursprünglich von Heller, wird aber heute nur noch von Zvezda vertrieben. Der Heller-Ursprung lässt sich am besten an zwei Sachverhalten festmachen: Da ist zunächst das völlig glatte Unterwasserschiff, ohne jede Holz- oder Plattenstruktur. Ein typisches Heller-Merkmal. Daneben wird die ebenso typische und unvermeidliche Wantenknüpfmaschine mitgeliefert. Das gute Stück ist zwar zu nichts zu gebrauchen, gehört aber irgendwie dazu. Bedingt durch das Alter der Form ist überall ein leichter bis mittlerer Grat zu entfernen. Dazu kommen Auswerfermarken an später teilweise sichtbaren Stellen. Das ist heute nicht mehr zeitgemäß, ist aber dem Alter der Form geschuldet und stellt für den geübten Schiffbauer kein Problem dar.

Steam bark Pourquoi Pas?Steam bark Pourquoi Pas?Steam bark Pourquoi Pas?Steam bark Pourquoi Pas?Steam bark Pourquoi Pas?Steam bark Pourquoi Pas?

Steam bark Pourquoi Pas?

 

Die beiden Rumpfhälften passen sehr sauber zueinander, gleiches gilt für die Decks und die Teile der Aufbauten. Nach dem Entfernen der Grate kann man sehr saubere Ergebnisse erzielen. Das Überwasserschiff und die Decks haben eine schöne Holzstruktur, die nicht übertrieben ist. Das größte Problem am Rumpf sind die beiden in die Seitenwände einzusetzenden Teile. Zvezda hat noch eine Brigantine in 1:100 im Programm, deren Rumpf mit dem der Pourquoi Pas praktisch identisch ist. Lediglich an diesen beiden Seitenteilen sind die Rümpfe zu unterscheiden. Leider sind die einzusetzenden Teile und die vorgesehenen Aussparungen im Rumpf sehr ungenau gearbeitet, hier muss viel gespachtelt werden. Dabei muss sehr darauf geachtet werden, die Holzstrukturen nicht mit Spachtelmasse zu überdecken. Da wird ein Anfänger schnell an seine Grenzen kommen. Die Jungfern für die Wanten sind aus Plastik gegossen und werden oben auf die Rumpfseiten geklebt. Erstens sieht das nicht gut aus, zweitens wird es nicht sehr haltbar sein. Da wird man alternativ Holzjungfern z.B. von Krick verwenden und diese z.B. mit Draht fest verankern. 

Zvezda - Steam bark Pourquoi Pas?

Zvezda - Steam bark Pourquoi Pas?

Ansonsten erkennt man die für alte Segelschiffsbausätze von Heller vorhandene Liebe zum Detail und weitgehende Ähnlichkeit zum Original. Die Anweisungen für die Takelung sind relativ einfach gehalten und in vielen Bereichen auch nicht stimmig. Natürlich wird auf Segelschiffen niemals irgendwelches Tauwerk der Takelage einfach an der Reling festgeknotet, wie die Bauanleitung es manchmal vorsieht. Das sind aber typische Vereinfachungen, die Segelschiffsbauer mit einer gewissen Erfahrung nicht wirklich schocken. Das unter Segelschiffsbauern komischerweise ewige Thema Blöcke ist hier schnell behandelt, es liegen nämlich keine bei. Der beiliegende Satz Segel aus Plastik sollte nicht unbedingt verwendet werden, meistens sehen Segelschiffsmodelle ohne Segel besser aus. Ganz große Könner werden da ansonsten Alternativen aus Stoff oder Tuch herstellen und verwenden. 

Zvezda - Steam bark Pourquoi Pas?

Zvezda - Steam bark Pourquoi Pas?

Hinsichtlich der Verfügbarkeit des Modells wird man im Internet wahrscheinlich eher fündig, als im Ladengeschäft. Wer eine Pourquoi Pas sucht, wird auch eine finden. Allerdings schwanken die Preise relativ stark, ich habe meine für 39 Euro plus Porto bei einem Händler in Deutschland bestellt, habe aber auch schon welche für über 70.—gesehen. Da muss man eben etwas auf die Suche gehen.

Steam bark Pourquoi Pas?Steam bark Pourquoi Pas?Steam bark Pourquoi Pas?Steam bark Pourquoi Pas?Steam bark Pourquoi Pas?Steam bark Pourquoi Pas?

Steam bark Pourquoi Pas?

 

Stärken:
  • Schönes Modell mit guter Detaillierung
  • Hat nicht jeder
  • Gute Passform Rumpf / Decks und Aufbauten
  • Großer Maßstab
Schwächen:
  • Viel Grat und Auswerfermarken
  • Befestigung der Jungfern
  • Seitenteile der Rümpfe
  • Kein vollständiger Takelplan  
  • Plastiksegel
Anwendung:
  • Erfordert etwas Erfahrung und Geduld, lässt sich aber zur Not auch von einem Segelschiffs-Anfänger überlisten.

Fazit:

Ein sehr schönes Modell in einem schön großen Maßstab. Ich kann den Bausatz als Alternative zu den gängigeren Modellen sehr empfehlen.  

Diese Besprechung stammt von Christian Groth - 16. August 2013

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Schiffe Zivil > Steam bark Pourquoi Pas?

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog