Du bist hier: Home > Galerie > Science-Fiction > MS-06 Zaku II

MS-06 Zaku II

Principality of Zeon mass productiv Mobilesuit

von Steffen Erwerth (1:144 Bandai)

MS-06 Zaku II

Der MS-06 Zaku II ist wieder eine Kampfmaschine (Mech) aus dem Gundam-Universum der japanischen Anime und Manga Industrie. Der Zaku II ist eines der ersten und mit am verbreitetsten Gundam Designs, ihn gibt es mittlerweile in vielen Abwandlungen. Zum ersten Mal trat er in der Anime Serie „Mobile Suit Gundam" aus dem Jahre 1979 in Erscheinung. Diese handelt von einem interstellaren Krieg zwischen der sogenannten Föderation (Erde) und einem Herzogtum Zion (bestehend aus Raumstationen). Der MS-06 stellt dabei das Standard Waffensystem der Zion-Seite dar.

MS-06 Zaku II

So viel zur Einleitung, da ich mich eigentlich nur für die Modelle interessiere. Wer mehr über die Hintergründe erfahren möchte, sollte hier im englischen Wikipedia mal nachschauen.

MS-06 Zaku II

Das Modell ist ein so genannter „Real Grade" und besteht aus über 300 Teilen. Die Real Grade Serie baut auf einer Art hoch beweglichem Skelett auf, an dem alle anderen Teile mehr oder weniger befestigt werden. Der Gedanke den Bandai hier hegt, ein ziemlich gut detailliertes Modell mit einer beweglichen Action Figur zu vereinen, ist ja grundsätzlich nicht schlecht. Allerdings funktioniert das, zumindest bei meinem Modell nicht wirklich gut. Ich dachte mir anfänglich, dass ich hier durch unterschiedliche Posen des Gundams etwas Dynamik in die doch sonst recht statischen Modellfotos bringen könnte. Aber leider fallen beim Bewegen immer wieder Teile ab. Das liegt natürlich auch daran, dass die Gundam Bausätze Snap Kits sind. Kleben ist bei diesen Modellen schwierig, da auch schnell mal Klebstoff an Stellen kommen könnte, wo er besser nicht hin sollte...wenn sich hinterher noch was bewegen soll. Meiner ist sowieso kein „Bewegungsmodell" mehr, da kurz vor der Fertigstellung ein Hüftgelenk brach und es mir leider nicht gelungen ist, ein entsprechendes Ersatzteil aufzutreiben. Bandai Deutschland hat diese Bausätze natürlich nicht im Programm und auf eine Anfrage auf der Hauptwebsite habe ich keine Reaktion erhalten. So ist das Gelenk nur notdürftig wieder zusammen geklebt.

MS-06 Zaku II

Der Bau ist recht unkompliziert, zieht sich durch die hohe Anzahl an Teilen aber etwas in die Länge. Die Spritzlinge sind schon in den richtigen Farben hergestellt und müssen nicht unbedingt lackiert werden. Die Passgenauigkeit der Teile ist durchweg sehr gut. Die Markierungen bestehen aus etlichen, zum Teil klitzekleinen Aufkleberchen. Die anzubringen hat nochmal einiges an Zeit in Anspruch genommen. Um die Maschine etwas gebraucht wirken zu lassen habe ich die Details durch ein Washing mit verdünnter schwarzer Acrylfarbe betont und zum Schluss alles mit mattem Klarlack versehen.

MS-06 Zaku IIMS-06 Zaku IIMS-06 Zaku IIMS-06 Zaku IIMS-06 Zaku IIMS-06 Zaku IIMS-06 Zaku II

MS-06 Zaku II

 

Die Base besteht aus einem Rahmen vom allseits bekannten schwedischen Möbelhaus und einer Betonfläche aus Bastelkarton (eigentlich zur Verstärkung von Kartonmodellen). Den Karton habe ich einfach mit dem Pinsel und Revell Aqua 75 bemalt. Die Teerfugen sind mit einem Skalpell-Rücken in die Pappe eingedrückt und anschließend mit schwarzer Farbe, frei Hand, nachgezogen. Die Verschmutzungen entstanden aus mit den Fingern verwischtem Abrieb von Buntstiften.

MS-06 Zaku II

Das Modell und Base stehen eigentlich schon seit ca. zwei Jahren in der Vitrine. Der Pilot sollte aber unbedingt mit drauf, den zu bemalen hab ich mich nun endlich vor ein paar Tagen durchgerungen. Ich wusste schon warum...das war recht futzelig und ging nur mit der Lupe. Aber jetzt war ja alles beisammen und ich konnte mich nun mal an den Galeriebeitrag machen.

MS-06 Zaku II

Insgesamt hatte auch dieses „Projekt" seine Höhen und Tiefen, aber sich immer mal wieder abseits vom Mainstream zu bewegen macht echt einen riesen Spaß.

MS-06 Zaku II

MS-06 Zaku II

Steffen Erwerth

Publiziert am 28. July 2017

Du bist hier: Home > Galerie > Science-Fiction > MS-06 Zaku II

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog