Du bist hier: Home > Galerie > Schiffe Militär WK2 > IJN Nagato

IJN Nagato

Ein neuer Bausatz des bekannten Großkampfschiffs

von Helmut Hager (1:700 Aoshima)

Der erste Plastikmodellbausatz der Nagato aus den 70er Jahren wurde Ende der 90er Jahre durch einen neuen Bausatz aus der gleichen Firma (Aoshima) ersetzt. Er zeigt das Schlachtschiff im Bauzustand 1936 bis 1941 und soll hier näher erläutert werden.

Zunächst aber zur Geschichte der Nagato:

Die Nagato und ihr Schwesterschiff Mutsu wurden 1920/21 als erste Einheit aus dem 1919 beschlossenen 8/8-Programm fertiggestellt. Das 8/8-Programm der Kaiserlich Japanischen Marine sah ursprünglich den Bau von insgesamt 8 Schlachtkreuzern / 8 Schlachtschiffen vor, fand jedoch schon 1922 sein Ende mit der Unterzeichnung des Washington-Abkommens, in welchem sich Japan verpflichtete von diesem Jahr an keine neuen Schlachtschiffe und Schlachtkreuzer mehr zu bauen. Tatsächlich wurden von 1921 bis 1937 (Kiellegung des Riesenschlachtschiffs Yamato) keine weiteren Großkampfschiffe mehr in Dienst gestellt.

IJN Nagato

Nagato und Mutsu stellten den ersten vollständigen japanischen Schlachtschiffentwurf dar. Erstmals ging man bei der Schweren Artillerie zum stärkeren Kaliber von 40,6 cm über und führte damit als erste große Seemacht dieses schwere Kaliber ein. Die Geschwindigkeit lag mit 26,7 Knoten über der bis dahin schnellsten Gruppe von Schlachtschiffen, zu diesem Zeitpunkt die britische Queen-Elizabeth-Klasse. Die japanische Marine hatte sehr genau das Seekriegsgeschehen in Europa beobachtet und man hatte nicht zuletzt aufgrund der in der Skagerrak-Schlacht gemachten Erfahrungen auf einen umfangreichen Panzerschutz - insbesondere der Maschinenräume, der Munitionskammern und der Geschütztürme - Wert gelegt.

IJN Nagato

Kriegseinsatz der Nagato

Zwar wurde 1941 der Angriff auf Pearl Harbor von Bord der Nagato aus befehligt, insgesamt jedoch nahm die Nagato an nur wenigen Vorstößen gegen den Gegner teil. Erst Ende Oktober 1944 wurde die Nagato in Kampfhandlungen verwickelt: Nordöstlich der Insel Samar stieß ihr Kampfverband auf einen Teil der TG 77.4, bestehend aus sechs Geleitträgern und einer Sicherung von 7 Zerstörern. Bei dem folgendem Gefecht wurden ein US-Geleitträger, zwei Zerstörer und ein Geleitzerstörer versenkt. Welchen Anteil die Nagato hieran hatte ist allerdings unklar. Nagato verblieb bis Kriegsende in Yokosuka, wobei sie mehrmals durch Bombenangriffe beschädigt wurde. Am 20.September 1945 wurde sie von den Amerikanern übernommen und im darauffolgenden Jahr als Versuchsobjekt für Atombombentests verwendet. Sie sank am 29.Juli 1946 nach Test "Baker" nahe dem Bikini-Atoll.

IJN Nagato

Das Modell

Wie schon erwähnt handelt es sich um einen neuen, sog. "retooled kit" der Nagato. Insgesamt zeichnet sich der Bausatz durch eine sehr gute Detaillierung und eine guten Abguss aller Teile aus. Wie bei fast allen Bausätzen der Waterline-Serie liegen zwei Shizumo-Spritzlinge bei, aus denen standardmäßig die Flak, Boote und Bordflugzeuge gebaut werden. Der Bauplan ist zwar ausschließlich in japanisch, die Zeichnungen geben aber sehr detailliert Aufschluss über die Positionen der einzelnen Teile. Das Modell stellt den Bauzustand der Nagato zwischen 1936-1941 dar, erkennbar ist das daran, dass kurz nach Kriegsbeginn die achteren 14cm-Kasematten ausgebaut wurden, auf dem Modell aber noch vorhanden sind.

IJN Nagato

Die Bemalung

Die Farbe des Rumpfes, der Aufbauten und der Stahldecks war bei allen japanischen Schiffen Dunkelgrau mit einem etwas bläulichen Schimmer. Hierzu benutzte ich ein etwas aufgehelltes Humbrol 27 (dunkelgrau) und mischte etwas Blau hinein. Für das Holzdeck benutzte ich ein abgetöntes Humbrol 94 (Sand). Das Linoleum auf dem Katapultdeck war rötlich-braun,, die Wasserflugzeuge waren in der Vorkriegszeit aluminiumfarben. Hierzu kann man Humbrol (Naturholz) und Humbrol 99 verwenden.

IJN Nagato

Insgesamt lässt sich das Modell der Anleitung entsprechend gut hintereinander wegbauen, lediglich die Flaggenstöcke sollte man durch dünnen Draht ersetzen, da die im Bausatz enthaltenen viel zu dick gegossen worden sind. Es gibt noch eine weitere Variante dieses Bausatzes mit Fotoätzteilen u.a. für die Masten, nicht aber für die Scheinwerferstände. Schade, dass hieran nicht gedacht wurde.

IJN Nagato

IJN Nagato

Fazit

Ein insgesamt sehr empfehlenswerter Bausatz, den auch weniger geübte Modellbauer direkt aus dem Kasten bauen können. Erhältlich über NNT-Modell + Buch-Versand.

Helmut Hager

Publiziert am 11. January 2005

Die Bilder stammen von Martin Kohring.

Du bist hier: Home > Galerie > Schiffe Militär WK2 > IJN Nagato

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog