Du bist hier: Home > Galerie > Motorräder > SUZUKI HAYABUSA " Extended Rearend"

SUZUKI HAYABUSA " Extended Rearend"

von Lutz Jurrat (1:12 Tamiya)

SUZUKI HAYABUSA " Extended Rearend"

Mit dem Bausatz der Suzuki GSX 1300 R lässt sich eines der schnellsten Serienmotorräder im Serienzustand bauen. Doch wer möchte schon Serie - ergo wurde die Maschine nach Bildmaterial der Firma Roaring Toyz im "Speedfighter-Style" umgebaut.

Die Verkleidung wurde vom Bausatz übernommen, jedoch wurde das vordere Schutzblech und der Sitzhöcker von der Yoshimura X1 übernommen, um die Sportlichkeit zu unterstreichen. Um Platz für den späteren Einbau des Turboladers zu schaffen, wurden die unteren Kühlöffnungen ähnlich der Yoshimura X1 erweitert. Nach der Grundierung kam Lack Tenjelo Pearl der Firma PPC zum Einsatz. Nach der Trocknung erfolgte die Klarlackversiegelung in mehreren Schichten. Die Cockpitverkleidung und die Abdeckung zum Tank wurden mit Carbonfolie von Crazy Modeller belegt und mit Klarlack versiegelt. Die Scheibe und das Scheinwerferglas wurde mit Clear Orange im mehreren Schichten eingefärbt und abschließend im Verlauf mit Tamiya Smoke abgedunkelt. Die Rückspiegel wurden in Seidenmattschwarz lackiert. Die Sitzbank wurde mattschwarz lackiert und in Seidenmattschwarz gesprenkelt, um die Kunstlederstruktur anzudeuten.

SUZUKI HAYABUSA " Extended Rearend"

SUZUKI HAYABUSA " Extended Rearend"

SUZUKI HAYABUSA " Extended Rearend"

Schwinge

Die Bausatzschwinge wurde gegen ein breiteres Pendant ausgetauscht, um den 300 Hinterreifen aufzunehmen. Hergestellt wurde diese aus Evergreen Sheet und Rundmaterial nach Originalfotos der Firma Roaring Toyz. Nach der Grundierung wurde die Schwinge in Alclad Polished Aluminium  lackiert. Die Anlenkung zum Stoßdämpfer wurde vom Bausatz übernommen und entsprechend angepasst. Die Bausatzkette wurde entsprechend gekürzt und der Versatz am Zwischenlager zum Motor mittels einer zweiten Kette aus der Grabbelkiste ergänzt. Der hintere Bremssattel wurde gegen das Teil der Kawasaki ZX 14 ausgetauscht.

SUZUKI HAYABUSA " Extended Rearend"

Felgendesign

Da mir die Bausatzfelgen zu diesem Umbau nicht zusagten, wurde Abhilfe durch Entwicklung eines eigenen Designs geschafft. Dies geschah mittels Auto CAD Programm am PC. Die entstandenen Dateien wurden an einer CNC Fräse aus 1 mm Plattenmaterial herausgefräst. Die zwei Mittelteile wurden spiegelbildlich hergestellt und miteinander verklebt, um einen 3D-Effekt zu simulieren. Die Felgenbetten und die Naben wurden an einer konventionellen Drehmaschine aus Plexiglas den Maßen entsprechend angefertigt und miteinander verklebt.

SUZUKI HAYABUSA " Extended Rearend"

Gabel und Bremse

An der Vorderachse wurde entgegen der Bauanleitung auf die zweite Bremsscheibe verzichtet. Hiervon wurde nur das Innenteil als Distanzstück übernommen. Durch die fehlende zweite Bremsscheibe wird der Blick auf den inneren Teil des Bremssattels frei, welcher bei dem Bausatz fehlt. Diesen ergänzte ich mit einem Abguss, den ich in Resin erstellte und mit Sekundenkleber verklebte. Auch wurde die Beschriftung des Herstellers Tokiko abgeschliffen. Die verbleibende Bremsscheibe entnahm ich dem Zurüstsatz der Firma Crazy Modeller. Den Außenbereich der Bremsscheibe schliff ich mit Schmirgelpapier in 800 Schleifkörnung an. Der Innenbereich wurde mit Alclad Gold Titanium mittels einer entsprechenden Kreisschablone eingefärbt. Um eine Tieferlegung zu erreichen, wurden die Tauchrohre von der unteren Gabelbrücke abgesägt und diese im entsprechenden Durchmesser aufgebohrt.

SUZUKI HAYABUSA " Extended Rearend"

SUZUKI HAYABUSA " Extended Rearend"

Motor, Turbo, Auspuff

Der Motor wurde nach der Grundierung mit Alclad Aluminium gespritzt. Die Seiten- und Ventildeckel wurden danach noch mit Blau Lasur gespritzt und mit seidenmattem Klarlack versiegelt. Als Basis der Turboanlage wurde das Bauteil aus dem Bausatz HONDA CX 500 Turbo verwendet, welches hervorragend passt und die Serienauspuffanlage der Hayabusa. Die Krümmer des Bausatzes wurden entsprechend gekürzt, angepasst und verklebt und ein Flansch angebracht. Die spätere Auspuffanlage wurde aus einem Evergreenrohr mit 4mm Durchmesser hergestellt, leicht erwärmt und gekrümmt, der entsprechende Flansch angebracht und mittels Sekundenkleber mit dem Turbolader verklebt.

SUZUKI HAYABUSA " Extended Rearend"

Die Airbox wurde aus Evergreen Sheet geschnitten, angepasst, grundiert und mit ALCLAD Aliminium lackiert. Dies geschah auch mit der Zuleitung, die aus Evergreenrundmaterial entstand. Alle Schlauchschellen wurden mittels Bare Metal Folie angedeutet.

SUZUKI HAYABUSA " Extended Rearend"

SUZUKI HAYABUSA " Extended Rearend"

SUZUKI HAYABUSA " Extended Rearend"

Der große rechte Seitendeckel bekam eine Bohrung, welche mit einem Stück Evergreen Rundmaterial verschlossen wurde, um das Ölschauglas anzudeuten.

Bei einem Umbau und der entsprechenden Recherche zu den verschiedenen Bauteilen entschädigt das fertige Modell um ein Vieles die investierte Zeit. Frei nach dem Motto: Es war schon immer anders einen besonderen Geschmack zu haben.

Lutz Jurrat

Publiziert am 21. Dezember 2010

Du bist hier: Home > Galerie > Motorräder > SUZUKI HAYABUSA " Extended Rearend"

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog