Du bist hier: Home > Galerie > Ausstellungen > 3. Modelltage Stammheim Teil 2

3. Modelltage Stammheim Teil 2

08. und 09. Juli 2017

3. Modelltage Stammheim Teil 2

Schwierigkeiten eines Berichterstatters

Zu Beginn des zweiten Teils ereilen mich nun die Rache der Oberflächlichkeit, eventuelle Unzulänglichkeiten meines Gedächtnisses und Nichtbeachtung meines eigenen Systems.

Natürlich könnte man sich alles Gesehene und Gesprochene in kurzen Notizen aufschreiben, was insbesondere bei fortgeschrittenem Alter von großem Vorteil wäre.

Da müsste der Berichterstatter, kurz Reporter genannt, auf eine Vielzahl von Gesprächen verzichten oder er müsste womöglich weniger Modelle fotografieren. Will er das? Nein, denn er ist ein unverbesserlicher Schwätzer und Sammler. Also muss er letztendlich weiterhin mit Chaos und anschließender Detektivarbeit leben, wenn er die Modelle beim Sortieren der Bilder dem richtigen Erzeuger zuordnen will. Irgendwie macht das sogar Spaß, wenn es nicht zu viele Gedächtnislücken sind. Im Moment halten die sich noch in Grenzen. Und ein bisserl System habe ich da schon reingebracht, aber wenn man das manchmal nicht beachtet...

Meistens ist das Problem nicht einmal das Gedächtnis, sondern die Konzentration auf die herrlichen Modelle und deren Geschichten, die einen die Frage nach dem Namen des Schöpfers vergessen lässt. 

Man könnte sich natürlich auch die "Macher" ganz sparen, wird da jetzt so mancher, von Weisheit Getriebener argumentieren.

Das wäre natürlich viel einfacher.  Kommt aber überhaupt nicht in Frage, oder? Die Mühe sind mir die Künstler wert!

Und was gibt es da für Möglichkeiten der Erkennung?

Da sind zum Einen die Beschriftungen der gewissenhaften Bastler mit Namen und allem Drum und Dran (die liebe ich und möchte sie hier ausdrücklich loben). Dann wären da die verschiedenfarbigen Tischdecken (mag ich auch sehr und lobe deshalb auch hier ausdrücklich). Auch die Beschriftungen auf Vereins-T-Shirts gefallen mir sehr gut in diesem Zusammenhang (Lob). Bunte oder karierte Hemden sind ebenfalls sachdienlich und erleichtern die Fahndung, wenn der Bastler gerade zufällig hinter seinem Werk steht. Das Internet oder den Bastlerfreund per Mail zu bemühen ist dann noch die letzte Möglichkeit, um Ordnung zu schaffen und eventuellen Ärger zu vermeiden, wenn dann Modelle falsch zugeordnet wurden.

Bisher habe ich mich sehr bemüht, meine Unzulänglichkeiten zu reparieren und habe...toi,toi,toi...noch nicht allzu viele Fehler gemacht (bzw. zumindest hat es noch keiner gemerkt). Wenn das doch einmal passieren sollte, bitte ich schon im Vorfeld darum, mich nicht gleich mit einer Schadensersatzklage vor Gericht zu zerren, auch wenn das Bastlerherz womöglich auf das Gröbste beleidigt und verletzt wurde.

Ein typisches Beispiel der Zuordnungs-Recherche kann man auf dem Foto nach dem Gruppenbild des CMF Bayreuth sehen. "Am Hemde sollt ihr ihn erkennen" ist kein Bibelspruch, sondern das Ergebnis mühevoller Gedankenarbeit! Hoffentlich liege ich da richtig!

Workshop mit Özgür Güner, der Mitglied des CMF Bayreuth ist. Das Foto hat mir freundlicherweise Reiner Samotia zur Verfügung gestellt. Walter, der Bruder von Günter Weissenseel drückte den Auslöser für das schöne Bild.
Workshop mit Özgür Güner, der Mitglied des CMF Bayreuth ist. Das Foto hat mir freundlicherweise Reiner Samotia zur Verfügung gestellt. Walter, der Bruder von Günter Weissenseel drückte den Auslöser für das schöne Bild.

Und die nachfolgenden Modelle sind, so vermute ich, Werke von Özgür Güner / Die Vallejo-Utensilien lassen darauf schließen.
Und die nachfolgenden Modelle sind, so vermute ich, Werke von Özgür Güner / Die Vallejo-Utensilien lassen darauf schließen.

3. Modelltage Stammheim Teil 2

3. Modelltage Stammheim Teil 2

3. Modelltage Stammheim Teil 2

3. Modelltage Stammheim Teil 2

3. Modelltage Stammheim Teil 2

Am Hemd rechts unten kann man den vermutlichen Modellbauer vom CMF Bayreuth erkennen - Siehe Gemeinschaftsfoto.
Am Hemd rechts unten kann man den vermutlichen Modellbauer vom CMF Bayreuth erkennen - Siehe Gemeinschaftsfoto.

3. Modelltage Stammheim Teil 2

3. Modelltage Stammheim Teil 2

3. Modelltage Stammheim Teil 2

Der Gepardschrauber

Ich weiß leider noch nicht, wer das ist, denn mit Jürgen Gepardschrauber (ich nehme mal an, das ist nicht sein richtiger Name) habe ich nicht gesprochen. Das lag daran, dass er von einer Fangemeinde umzingelt war und ich mir das Gespräch für später vorgenommen und dann sträflich vergessen hatte. Beim nächsten Stammheim-Besuch ist er auf jeden Fall fällig!

Wir haben wenigstens schon mal seine WWII-Panzerfahrzeuge abgelichtet. Alles Modelle vom Feinsten!

Wer ist dieser Jürgen, der Geparde beschraubt? Das könnte der mit dem roten Polohemd sein - Er wurde aufgrund seiner tollen Panzer-Formation von Interessenten buchstäblich belagert.
Wer ist dieser Jürgen, der Geparde beschraubt? Das könnte der mit dem roten Polohemd sein - Er wurde aufgrund seiner tollen Panzer-Formation von Interessenten buchstäblich belagert.

3. Modelltage Stammheim Teil 23. Modelltage Stammheim Teil 2Der Gepardschrauber liefert interessante Einblicke.3. Modelltage Stammheim Teil 23. Modelltage Stammheim Teil 23. Modelltage Stammheim Teil 23. Modelltage Stammheim Teil 2

3. Modelltage Stammheim Teil 2

 

3. Modelltage Stammheim Teil 2

Modellschmiede Roth

An dem Tisch war viel Abwechslung geboten. Sehr schöne Flieger, Panzer und Dioramen.

Hier ist auch schon für die Zukunft vorgesorgt in Form von Olivers Sohn Jannik (10 J.), der drei Dioramen zum Stand beigetragen hatte und Medaillengewinner in der Jugendkategorie wurde.

Rechts Jannik, der tatkräftig die Zukunft des Modellbaus stabilisiert.3. Modelltage Stammheim Teil 23. Modelltage Stammheim Teil 23. Modelltage Stammheim Teil 2Die Horten 229 A mit wunderschönem Holzdesign.3. Modelltage Stammheim Teil 23. Modelltage Stammheim Teil 2
3. Modelltage Stammheim Teil 23. Modelltage Stammheim Teil 23. Modelltage Stammheim Teil 23. Modelltage Stammheim Teil 23. Modelltage Stammheim Teil 23. Modelltage Stammheim Teil 23. Modelltage Stammheim Teil 2

Rechts Jannik, der tatkräftig die Zukunft des Modellbaus stabilisiert.

Rechts Jannik, der tatkräftig die Zukunft des Modellbaus stabilisiert. 

Das Kitchecker Redaktionsteam

Thomas Schneider kennen wir ja schon etwas länger. Als rasende Reporter laufen wir uns öfter über den Weg, sei es in Stammheim, Ried oder Lingen. Nun hatten wir das Vergnügen das ganze Redaktionsteam mit ihrer prächtigen Ausstellung kennenzulernen, was natürlich nicht ohne Spaß und Fachsimpeln abging.

Das Kitchecker-Team spendete auch die Trophäe für den schönsten Stand der Ausstellung, die an die vielseitigen Bastler der IG Allgäuer Modellbau Freunde ging. Wir haben im nächsten Teil des Berichtes die Gelegenheit und das Vergnügen deren Modelle zu bewundern.

Das hervorragende Modell-Journal findet man unter www.kitchecker.com. Reinschauen ist Pflicht für den Modellbauer!

Das Kitchecker-Team von l.n.r.: Tobias (Autor),Stefan (Red.),Thomas (Red.), Andreas (Autor), Helmut (Red.)
Das Kitchecker-Team von l.n.r.: Tobias (Autor),Stefan (Red.),Thomas (Red.), Andreas (Autor), Helmut (Red.)

3. Modelltage Stammheim Teil 2

3. Modelltage Stammheim Teil 23. Modelltage Stammheim Teil 23. Modelltage Stammheim Teil 23. Modelltage Stammheim Teil 23. Modelltage Stammheim Teil 2So schöne und realistische Palmen sieht man nicht oft auf Dioramen.3. Modelltage Stammheim Teil 2

3. Modelltage Stammheim Teil 2

 

Fette Beute für Modellbauer

Dazwischen sehen wir uns mal die Händler an, deren Zahl gegenüber dem Vorjahr wieder gestiegen ist. Auch hier hat Reiners Akquise ordentlich Früchte getragen. Kurzum: Es war sicher für jeden etwas dabei! 

Ganz besonders gefreut haben wir uns natürlich über die Stände von unseren Freunden Andreas Brune (Hagen-Miniatures) und Mark Brown aus Holland (MBM-Models), die immer für positive Überraschungen im 1:72er Bereich gut sind. Zuletzt haben wir sie auf der Dioramica getroffen.

Mark ist Mitglied beim IPMS Belgien und produziert unter anderem schöne Figuren und Gebäude in 1:72.

Hagen Miniatures wird wieder mit einem Stand in Kulmbach zugegen sein.

Die interessanten Webshops: www.Hagen-Miniatures.de 

                                   und: www.mbmmodels.com

Mark Brown mit nostalgischen 1:72er Raritäten aus den USA
Mark Brown mit nostalgischen 1:72er Raritäten aus den USA

Andy demonstriert Modellbau mit Styrodur.
Andy demonstriert Modellbau mit Styrodur.

Die breite Palette von Hagen-Miniatures in 1:72
Die breite Palette von Hagen-Miniatures in 1:72

3. Modelltage Stammheim Teil 2

3. Modelltage Stammheim Teil 2

Kleinserien in 1:35 von PSM

PSM steht für Perfect Scale Modellbau. Und das völlig zurecht. Man konnte die ausgezeichnete Qualität der Bausätze in 1:35 anhand der ausgestellten Modelle leicht feststellen. Ich bin überzeugt, dass bei der Betrachtung der Bilder einigen Modellbauern das Wasser im Munde zusammenläuft, oder besser gesagt, Daumen und Zeigefinger jucken. 

Mehr darüber unter www.perfect-scale.de

Gespräch mit Gerold Betzler von PSM3. Modelltage Stammheim Teil 23. Modelltage Stammheim Teil 2Das wäre doch ein schöner Gabentisch für den Modellbauer.3. Modelltage Stammheim Teil 23. Modelltage Stammheim Teil 23. Modelltage Stammheim Teil 2

Gespräch mit Gerold Betzler von PSM

Gespräch mit Gerold Betzler von PSM 

Bäume aus Meisterhand wie aus der Natur

Sehr schöne filigrane Bäume konnte man am Stand von Andreas Pape sehen. Er stellt sie nach Wunsch in seiner Freizeit perfekt in den Maßstäben 1:35 und 1:72 her. Sie sind natürlich auch für Zwischengrößen gut zu gebrauchen.

Wer Interesse hat und ein Diorama mit Aha-Effekt gestalten will, kann sich gerne per Mail oder Telefon bei ihm melden. (mail: coniferi-silvis@web.de /Tel: 0157/72992177)

Wie sagten schon die alten Römer: Coniveri Silvis! (tolle Bäume!)

Scherz beiseite:

Ich weiß leider nicht, was die Worte bedeuten, aber das bleibt unter uns! 

3. Modelltage Stammheim Teil 2

Die Müllers

Wieder ein Paradebeispiel für zwei aus einer Familie, die dem selben Hobby frönen.

Vater und Sohn Müller haben den PMC Erding in excellenter Weise vertreten, wie man an den nachfolgenden Bildern sieht. Leider gibt es bei dem Verein auf der Homepage keine Vorstellung der Mitglieder und deren Modelle. So konnte ich die Vornamen nicht feststellen und die Modelle nicht zuordnen.

Einfacher wäre es natürlich gewesen, wenn ich sie gefragt hätte, was ich vor lauter Begeisterung für die Modelle wieder mal vergessen habe. 

Nochmal die Horten in anderer, sehr schöner Darstellung
Nochmal die Horten in anderer, sehr schöner Darstellung

3. Modelltage Stammheim Teil 2

3. Modelltage Stammheim Teil 2

3. Modelltage Stammheim Teil 2

3. Modelltage Stammheim Teil 2

3. Modelltage Stammheim Teil 2

Figurenmalerei vom Feinsten

Die Neumarkter Kunstmaler Uwe, Oswald und Klaus zeigten auch dieses Mal wieder wahre Meisterwerke und konnten einige Wettbewerbsmedaillen mitnehmen.

Zuletzt von vorne gesehen bei der Modellbaumesse in Ried (siehe Bericht im Modellversium)
Zuletzt von vorne gesehen bei der Modellbaumesse in Ried (siehe Bericht im Modellversium)

3. Modelltage Stammheim Teil 2

Die unglaublich dämlichen und dadurch sehr witzigen Gesichter wurden gekonnt von Otto Gorosch modelliert.
Die unglaublich dämlichen und dadurch sehr witzigen Gesichter wurden gekonnt von Otto Gorosch modelliert.

3. Modelltage Stammheim Teil 2

3. Modelltage Stammheim Teil 2

3. Modelltage Stammheim Teil 2

3. Modelltage Stammheim Teil 2

3. Modelltage Stammheim Teil 2

3. Modelltage Stammheim Teil 2

3. Modelltage Stammheim Teil 2

3. Modelltage Stammheim Teil 2

Entschuldigung... Geht's noch weiter? - Logisch!

Wolfgang Hartung

Publiziert am 18. Juli 2017

Du bist hier: Home > Galerie > Ausstellungen > 3. Modelltage Stammheim Teil 2

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog