Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge Modern > MAN 5t Feuerleitsystem FERA

MAN 5t Feuerleitsystem FERA

von Peter Jakob (1:35 Revell)

MAN 5t Feuerleitsystem FERA

Historie:

Das Feuerleitsystem Artillerie FERA diente zur Vermessung der Feuersalven des leichten Artillerieraketenwerfers LARS1 und LARS2. Dabei wurde eine Rakete des LARS 1/2 abgefeuert und die Flugbahn mittels FERA vermessen. Anschließend erfolgte das Wirkungsschießen. Verlastet war das FERA auf einem MAN 5to. Die Entwicklung stammt von Contraves. Nicht mehr im Bestand der BW.

MAN 5t Feuerleitsystem FERA

Das Modell:

Passend zu meinen Modellen des LARS1 und LARS2 entwickelte sich in mir der Wunsch, das passende Radarsystem zu diesen Werfern zu bauen. Nach einer schier endlosen Suche nach verwertbarem Bildmaterial im Internet fand ich schließlich drei Fotos in einem Bildband. Nun begann die Planung. Zuerst die Umrechnung der abgenommenen Maße aus den Bildern und anschließend wurde der Bauplan in 1:35 gefertigt.  

MAN 5t Feuerleitsystem FERA

Anhand dieses Bauplanes begann der Bau. Das Fahrgestell kam von Revell. Der Bau war sehr einfach. Einige Detailverbesserungen flossen mit ein. Den FERA-Container fertigte ich aus Polystrolplatten. Der Parabolspiegel entstand aus dem Boden einer Coladose, da dieser die richtige Wölbung zeigte. Die Geländer entstanden aus Draht. Es folgten noch die diversen Auf- und Anbauten. Die Arbeitsflächen über den Radhäusern habe ich ausgezogen dargestellt.

Die Lackierung erfolgte durch Revell Gelboliv. Verschmutzung erfolgte nur leicht.

MAN 5t Feuerleitsystem FERAMAN 5t Feuerleitsystem FERAMAN 5t Feuerleitsystem FERAMAN 5t Feuerleitsystem FERAMAN 5t Feuerleitsystem FERAMAN 5t Feuerleitsystem FERA

MAN 5t Feuerleitsystem FERA

 

Fazit:

Abgesehen von der ewig langen Planungsphase hat mir der Bau eine Menge Spaß gemacht. Und es ist ein Modell, das nicht in jeder Vitrine steht.

Peter Jakob

Publiziert am 24. Mai 2010

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge Modern > MAN 5t Feuerleitsystem FERA

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog